Kate Moss: Sie macht auch beruflich Schluss

Nach der Trennung von Ehemann Jamie Hince scheint Kate Moss ihr Leben auch beruflich aufräumen zu wollen. Nach 28 Jahren wagte sie nun einen einschneidenden Schritt

Alles neu macht der...nun ja, März! Für Supermodel Kate Moss ist 2016 das Jahr der Veränderungen. Nachdem ihre Ehe mit Musiker Jamie Hince scheiterte und sie sich Hals über Kopf in Graf Nikolai von Bismarck verliebte, steht nun der nächste, einschneidende Schritt bevor.

Ikonen der Neunziger

Das machen die Supermodels heute

Die Anwaltstochter aus Rheinberg am Niederrhein hat es bis ganz nach oben geschafft: Mit dem Sexappeal einer Brigitte Bardot, blonder Mähne und perfekten Proportionen eroberte Claudia Schiffer die Modebranche im Sturm. Einer ihrer größten Verehrer: Superdesigner Karl Lagerfeld.
Drei Kinder, einen Produzentenehemann und mehr als 25 Jahre Modelkarriere hat "La Schiffer" heute vorzuweisen. Sie lebt mit ihrer Familie in England und gibt selten Einblicke in ihr Privatleben. Auf großen Werbeplakaten sehen wir sie aber auch in 2019 noch. Gerade erst hat sie für "Bash" eine riesige Kampagne geschossen.
Die Rotzgöre aus London konnte, durfte und machte alles: Kate Moss war schon zu Beginn ihrer Karriere das Enfant Terrible unter den sonst so perfekten Supermodels. Rauchend, trinkend, koksend und knutschen feierte das Aushängeschild des "Heroin-Chics" wilde Parties. Gebucht wurde sie dennoch von absolut allen namhaften Labels.
In 2019 ist es wesentlich ruhiger um Kate Moss geworden, die nun Mitte 40 ist und sich einen viel eleganteren Style - und auch gesitteteren Freund - zugelegt hat. Beliebt ist sie bei den Modemarken allerdings noch immer. 

30

Wie "dailymail.co.uk" berichtet, verlässt Moss nach 28 Jahren Storm Model Management. Die Agentur entdeckte die schöne Britin als 14-Jährige am New Yorker Flughafen und verhalf ihr zu Weltruhm.

Eine Sprecherin der Agentur äußerte sich zu den Geschehnissen: "Nach einer erfolgreichen, 28-jährigen Beziehung wird Kate ihr Management ihrem Team übergeben. Wir werden aber auch weiterhin eine aktive Rolle bei ihren laufenden Geschäften inne haben."

Nach Cara Delevingne, die bereits 2015 ihren Abschied von Storm Management verkündete, ist Kate Moss damit schon der zweite "big fish", der sich von der Agentur abwendet.

Themen

Erfahren Sie mehr: