VG-Wort Pixel

Kate Moss Hund contra Heels


Supermodel Kate Moss ist für ihr fast untrügliches Stilgespür bekannt. Jetzt verriet sie: Wenn es daran einmal hapert, dann ist nur ihr neuer Hund Schuld

Der Stil von Kate Moss ist einfach umrissen: rockig, innovativ, abend- und partytauglich. Ein bisschen Leder, Spitze oder auch mal etwas, wo die Haut durchscheint. Selbst wenn die Londonerin, die aktuell im Rahmen ihres Jobs als Werbegesicht der Marke "Mango" eine Reihe von Interviews gibt, ihren britischen Geschlechtsgenossinnen gerade vom Tragen durchsichtiger Klamotten abgeraten hat - für sie selbst hat diese Regel noch nie gegolten. Und wer diktiert der Moss, was sie tragen soll? Sie selbst sagt: ihr neuer Hund.

Der Staffordshire-Welpe namens Archie zwingt das Model, nochmal ganz neu über ihre Garderobe nachzudenken. "Ich habe jetzt also diesen Hund und der zwingt mich, mich alltagstauglicher zu kleiden. Das ist ein Alptraum. Du kannst dich um einen Hund einfach nicht in High Heels kümmern", beklagt die Modeikone sich in der britischen Zeitschrift "Grazia". Ihr Mann, der Musiker Jamie Hince, würde allerdings ausrasten, sollte sie plötzlich wie die Hausfrau von nebenan gekleidet sein, ist sich Kate sicher.

Beruhigend. Wir können also davon ausgehen, dass der neue Hund den Style von Frau Moss nicht unbegrenzt torpedieren darf und wir sie auch in Zukunft noch wiedererkennen. Als sie Montag Abend (11. Juni) in Begleitung ihres Ehemanns und ohne Hund Archie einen Londoner Club besuchte, sah Kate Moss in einem durchscheinenden schwarzen Abendkleid jedenfalls noch ganz wie die typische Kate aus.

cfu

gala.de

Mehr zum Thema


Gala entdecken