VG-Wort Pixel

Kate Moss Deswegen flog sie aus dem Flugzeug

Kate Moss wurde von der Polizei aus einem Flugzeug eskortiert. Jetzt, einen Tag später, kommen die erschreckenden Details ans Licht - und die passen so gar nicht zum vorangegangenen, entspannten Urlaub

Selbst ein Supermodel kann sich so einen peinlichen Auftritt nicht erlauben: Wie bereits am Montag (8. Juni) berichtet wurde, ist Kate Moss nach einem Flug von der Türkei nach England von der Polizei aus einem Flieger eskortiert worden. Jetzt kommen die peinlichen Details ans Licht: Ein Streit um Pasta - ja, ganz ehrlich - soll die Modelikone derart in Rage versetzt haben, dass sie ausrastete. Ganz nüchtern schien "La Moss" dabei jedoch nicht gewesen zu sein.

Das wohl skurillste Detail daran: Kate Moss und ihre Freundin Sadie Frost befanden sich gerade auf dem Rückweg aus ihrem Detox-Urlaub. Ein paar Tage Entspannung am Strand, super gesunde, grüne Säfte und Quatschen mit der besten Freundin waren angesagt. Doch die Entspannung war im Easyjet-Flieger im wahrsten Sinne des Wortes schnell verflogen.

Passanten berichteten laut "Daily Mail", dass die 41-Jährige bereits vor dem Abflug auf dem Flughafen sehr angetrunken wirkte. An Bord wollte sich Moss erneut einen Drink genehmigen, was ihr allerdings von der Crew mit Hinweis auf ihren stark angetrunkenen Zustand verwehrt worden sein soll. Auch die Bitte, etwas zu essen zu bekommen, wurde von dem Personal der Billig-Airline abgewiesen.

Der Detox-Fluch geht weiter

Da sich die Crew-Mitglieder jedoch laut "The Sun" im hinteren Bereich des Flugzeuges ein Pastagericht gegönnt haben, fuhr Kate aus der Haut. "Es ist verdammt nochmal in Ordnung, dass die Pasta essen, während wir hungrig sind", soll das Model laut eines Augenzeugen zynisch gerufen haben.

Das pikante Detail an dieser Geschichte: Bereits nach ihrem letzten Detox-Urlaub im vergangenen Jahr zog Kate die Aufmerksamkeit auf sich. Angetrunken und ohne Flugticket soll sie laut "telegraph.co.uk" am Flughafen in Bodrum erschienen sein - und hinterließ nicht den besten Eindruck.

Der Detox-Fluch der Kate Moss geht damit in eine zweite, zugegeben sehr unterhaltsame Runde. Vielleicht lernt die Modelikone ja dazu - und bucht nächstes Jahr einfach ein anderes Reiseziel.

kst Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken