Herzogin Catherine + Prinz William : Mit dem Deckchen ihres Babys setzen sie eine Tradition fort

Die entzückenden Fotos des royalen Babys gehen momentan um die Welt. Darauf schlummert es in einem weißen Deckchen. Dieses hat eine lange Geschichte

Ganz selig schlummert der kleine Prinz in seinem weißen Deckchen.

Eine weiße Decke ist nicht immer gleich eine weiße Decke. Manchmal steckt hinter dem hellen Stoff viel mehr als man erwartet. In einigen Fällen verbirgt sich dahinter sogar eine Geschichte, die uns 70 Jahre zurückführt.

So zumindest verhält es sich bei den Windsors, die momentan die Geburt des jüngsten Familienmitglieds bejubeln. Erst am Montag erblickte der zweite Sohn von Prinz William und Herzogin Catherine das Licht der Welt und führte mit seinem ersten öffentlichen Auftritt eine Tradition fort, die seit 1948 besteht.

Senna Gammour

Dieses glamouröse XL-Kleid wurde ihr zum Verhängnis

Senna Gammour
Die ehemalige "Monrose" Sängerin Senna Gammour erschien in einer glamourösen Robe zur Operngala für die Deutsche AIDS-Stiftung. Mit dem Kleid zog sie zwar alle Blicke auf sich, hielt aber auch jedermann auf Abstand.
©RTL / Gala

1982 verlässt Prinzessin Diana mit dem frisch geborenen William das Krankenhaus. Dieser ist natürlich auch in die flauschige Decke gehüllt.

Die Decke des Babys hat schon Charles getragen

Damals ist es sein Großvater, Prinz Charles, der den Anfang macht. Als er zum ersten Mal gezeigt wird, ist er in ein weißes Deckchen des Herstellers "GH Hurt & Son" gewickelt. Seit 1912 produziert die Marke in Nottingham feinste Strickware und steht für ein ehrwürdiges Handwerk. 36 Jahre später soll Charles der erste royale Spross sein, der von einem Deckchen des Hauses gewärmt wird.

Papa William und Onkel Harry sind ebenfalls Teil der Tradition

Später werden dann auch seine Söhne Prinz William und Prinz Harry von ihrer Mutter, Prinzessin Diana, in die feinste Wolle eingepackt - ein Brauch, den Kate bei George und auch bei Charlotte wieder aufleben lässt. 

In 2013 wird Prinz George in ein weißes Strickdeckchen von "GH Hurt & Son" gewickelt. Zwei Jahre später dann sein Schwesterchen, Prinzessin Charlotte.


Nun war der jüngste Prinz an der Reihe. Er bekam ebenfalls sein weißes Deckchen der Marke - nämlich den "Nottingham Lace Knitted"-Schal, der umgerechnet etwa 80 Euro kostet und komplett aus Merinowolle gefertigt wurde.

Prinz George, Prinzessin Charlotte + Prinz Louis

Die Debüts der kleinen Windsors

Jetzt wird das Geschwisterchen begrüßt! Prinz George kommt gerade aus der Schule, und Prinzessin Charlotte bezaubert die royalen Fans mit gekonntem Winken.
Strahlend schön und sichtlich erleichtert zeigen sich Prinz William und Herzogin Catherine vor den Türen des Londoner St Mary's Krankenhauses. Hier hatte die 36-Jährige morgens ihr drittes Kind zur Welt gebracht. 
Aller guten Dinge sind Drei... Das dachte sich die frischgebackene Mutter wohl bei der Wahl ihres Kleides. Sie trägt erneut ein Design von Jenny Packham. Dazu kombiniert sie ihre alt-bewährten beigen Pumps. 
Allein diese Geste weist darauf hin, dass die Herzogin nur wenige Stunden nach der Geburt noch ein bisschen wackelig auf den Beinen sein könnte: Während sie und Prinz William sonst in der Öffentlichkeit selten Zärtlichkeiten austauschen, hält der frischgebackene Dreifach-Papa beim Verlassen des Krankenhauses die Hand seiner Catherine. 

22


Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals