Karl Lagerfeld: Königlich gezeichnet

Modedesigner Karl Lagerfeld hat während der Feierlichkeiten zum 60. Thronjubiläum die Queen gezeichnet - und dabei die Garderobe etwas variiert

Karl Lagerfeld - Queenskizze

Als großer Royals-Fan darf er das

: Karl Lagerfeld zeichnete die Queen in ihrem feinen Ensemble für die Boots-Tour und designte dann einfach selber noch ein bisschen um.

Der Designer nahm sich mitten in den Vorbereitungen für die kommenden Haute-Couture-Schauen die Zeit, für den französischen Fernsehsender "France 2" ein wenig zu kommentieren, zu zeichnen und seine markanten Modezeichnungen zu twittern . Zur Royal Wedding im letzten Sommer hatte er das ebenfalls gemacht und seine Kommentare waren sehr gut angekommen.

Zeichnung mit Hofknicks: Her Majesty, Queen Elizabeth II, wie Modeschöpfer Karl Lagerfeld sie zum 60. Thronjubiläum gern gesehen hätte.

Fashion-Looks

Der Style von Queen Elizabeth

Queen Elizabeth
Queen Elizabeth
Queen Elizabeth
Queen Elizabeth 

63

Der elegant-sportlichen Dame, die er gezeichnet hat, steht das weite, flatternde Cape mit den Gothic-Rüschen ja sehr gut, aber die Queen sieht eben doch etwas anders aus. Für die Persönlichkeit, die Statur und auch das Alter der Queen bescheinigte die Kolumnistin der Website "fashion.telegraph.co.uk" Belinda White der langjährigen Designerin der Queen, Angely Kelly, dann aber doch das bessere Händchen für ein angemessenes und stattliches Ensemble aus Kleid, Mantel und Tuch.

Außerdem hatte Karl Lagerfeld auf seiner Skizze die strahlend-weißen Handschuhe und die schwarze Handtasche der Queen vergessen: So etwas sollte einem Royalisten nun wirklich nicht passieren.

stb

Royaler Schmuck

Königliche Hochkaräter

Zum Staatsbankett im Buckingham Palace im Rahmen des Staatsbesuchs des US-amerikanischen Präsidenten und der First Lady, verzaubert Herzogin Catherine nicht nur in einem wunderschönen Abendkleid, sondern auch mit ihrer Lieblings-Tiara. Zum wiederholten Male trägt Kate die Lovers Knot Tiara, die zuvor Prinzessin Dianas (†) Lieblings-Tiara war. Diana bekam sie damals Geschenk zu ihrer Hochzeit mit Prinz Charles geschenkt. Ursprünglich gehörte die Tiara einer deutschen Prinzessin - Auguste von Hessel-Kassel erhielt die Tiara vor über 200 Jahren zu ihrer Hochzeit mit Adolphus Frederick, dem ersten Duke of Cambridge.
Lady Gabriella Windsor hat ihrem Tom Kingston auf Schloss Windsor das Jawort gegeben. Zu einer maßgeschneiderten Robe von Luisa Beccaria trug sie die "Kent City of London Fringe Tiara", die für die Braut von ganz besonderer Bedeutung ist. 
Auch ihre Mutter, Prinzessin Michael von Kent, trug das Schmuckstück am Tag ihrer Hochzeit mit Prinz Michael in Wien im Jahr 1978. Es war ein Hochzeitsgeschenk. 
Auch deren Mutter, Prinzessin Marina, trug an ihrem Hochzeitstag im Jahr 1934 ein sehr ähnliches Diadem. Entgegen einiger Berichte handelt es sich hierbei jedoch um die "Vladimir Fringe Tiara", ein Erbstück ihrer Mutter, der Großherzogin Vladimir. Der Stil ist jedoch der gleiche und Lady Gabriella führt so eine Familientradition fort. 

146

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche