VG-Wort Pixel

Karl Lagerfeld Königlich gezeichnet


Modedesigner Karl Lagerfeld hat während der Feierlichkeiten zum 60. Thronjubiläum die Queen gezeichnet - und dabei die Garderobe etwas variiert

Als großer Royals-Fan darf er das

: Karl Lagerfeld zeichnete die Queen in ihrem feinen Ensemble für die Boots-Tour und designte dann einfach selber noch ein bisschen um.

Der Designer nahm sich mitten in den Vorbereitungen für die kommenden Haute-Couture-Schauen die Zeit, für den französischen Fernsehsender "France 2" ein wenig zu kommentieren, zu zeichnen und seine markanten Modezeichnungen zu twittern . Zur Royal Wedding im letzten Sommer hatte er das ebenfalls gemacht und seine Kommentare waren sehr gut angekommen.

Zeichnung mit Hofknicks: Her Majesty, Queen Elizabeth II, wie Modeschöpfer Karl Lagerfeld sie zum 60. Thronjubiläum gern gesehen
Zeichnung mit Hofknicks: Her Majesty, Queen Elizabeth II, wie Modeschöpfer Karl Lagerfeld sie zum 60. Thronjubiläum gern gesehen hätte.
© twitter.com/lagerfeld

Der elegant-sportlichen Dame, die er gezeichnet hat, steht das weite, flatternde Cape mit den Gothic-Rüschen ja sehr gut, aber die Queen sieht eben doch etwas anders aus. Für die Persönlichkeit, die Statur und auch das Alter der Queen bescheinigte die Kolumnistin der Website "fashion.telegraph.co.uk" Belinda White der langjährigen Designerin der Queen, Angely Kelly, dann aber doch das bessere Händchen für ein angemessenes und stattliches Ensemble aus Kleid, Mantel und Tuch.

Außerdem hatte Karl Lagerfeld auf seiner Skizze die strahlend-weißen Handschuhe und die schwarze Handtasche der Queen vergessen: So etwas sollte einem Royalisten nun wirklich nicht passieren.

stb

gala.de


Mehr zum Thema


Gala entdecken