Karl Lagerfeld (†): Tanzt weiter! Der Designer hat die Weichen für die Zukunft gestellt

Karl Lagerfeld hat die Weichen für eine Zukunft ohne ihn exakt gestellt. GALA war bei der Chanel-Schau mit seinen letzten Entwürfen

Standing Ovations und langer Applaus waren bei dieser Show schon vorprogrammiert.

Zartes Glöckchenklingeln wie von Ziegen auf einer Bergwiese. Das Gemurmel im Pariser Grand Palais verstummt. Aus dem "Chalet Gardenia" am Ende des Laufstegs schreiten die Models, positionieren sich davor im Schnee. Schweigeminute.

Betretene Mienen auf dem Runway: Cara Delevingne (Mitte li.) und Mariacarla Boscono (Mitte re.) können ihre Tränen nicht zurückhalten.

So emotional war die letze Chanel-Schau mit Karl Lagerfelds Entwürfen

Jetzt postet keiner der Gäste mehr Fotos. Kristen Stewart schließt die Augen. Naomi Campbell senkt den Kopf. Anna Wintour atmet tief durch und wischt sich eine Träne weg. Plötzlich beendet die Stimme Karl Lagerfelds die Stille. "Als ich diesen Job angeboten bekommen habe, sagten die Leute: 'Mach es nicht. Es ist hoffnungslos, es ist vorbei!'“, hört man ihn aus dem Off. "Aber ich fand es faszinierend. Es war das erste Mal, dass eine Marke wieder Mode wurde. Etwas, das jeder wollte." So beginnt die Chanel-Schau mit Lagerfelds letzten 72 Outfits – zwei Wochen nach seinem Tod. Am Ende wird David Bowies "Heroes" gespielt, Lagerfelds Lieblingslied. Standing Ovations, Applaus, Tränen. 

"The beat goes on"

Die Skizze, die auf jedem Platz liegt, ist viel mehr als das übliche Souvenir eines großen Fashion-Events. Lagerfeld hat sich mit Coco Chanel gezeichnet, dazu den Satz "The beat goes on" geschrieben. Er klingt wie das Vermächtnis des Modezaren. "In den Ateliers herrscht eine Wir-machen-weiter-Stimmung", verrät ein Insider des Chanel-Kosmos im Gespräch mit GALA. "Die Teams sind derzeit damit beschäftigt, noch mehr über Lagerfeld herauszufinden. Über seine Art zu denken, zu leben. Eigentlich kennen sogar seine Mitarbeiter nur die Kunstfigur. Wie er auf seine Kollektionen gekommen ist, ist vielen ein Rätsel. Man will es jetzt knacken." 

Virginie Viard: Sie soll Lagerfelds Ideen in Zukunft umsetzen

Virginie Viard

Lagerfelds Ideen in die Zukunft zu tragen – vor dieser Aufgabe steht vor allem Virginie Viard, die drei Jahrzehnte lang Lagerfelds rechte Hand war. Chanel ernannte sie und Eric Pfrunder, seinen zweiten engen Vertrauten, nun zum neuen Kreativduo. "Virginie kann das!", sagt der Insider. "Sie hat in den vergangenen Jahren die Stoffe und Stickereien organisiert und so Lagerfelds Vorstellungen bereits maßgeblich umgesetzt." Die Strategie, den Lagerfeld-Weg auch ohne Lagerfeld weiterzugehen, ist richtig. Gerade in Asien, dem Umsatz-Turbo aller Luxushäuser, zählt die Marke mehr als der Designer dahinter. Die offene Frage ist aber: Wie lange wird Virginie Viard bleiben? Einen Zehn-Jahres-Vertrag hat sie vermutlich nicht.

Bernard Arnault: Er hat Interesse am Chanel-Imperium

Bernard Arnault und Karl Lagerfeld

Schließlich häufen sich die Stimmen, dass es große strukturelle Veränderungen im Unternehmen geben wird. Es heißt, die Chanel- Besitzer Alain und Gérard Wertheimer wollen verkaufen. Ein Indiz: Bei dieser Schau im Grand Palais sitzen sie anders als sonst nicht dezent in einer der hinteren Reihen, sondern ganz vorn. Sie machen sich sichtbar – und ihre Zahlen auch. Für 2017 veröffentlichte das Haus erstmals seinen Umsatz: 8,4 Milliarden Euro. Das ist alles kein Zufall. Die Wertheimer-Brüder zeigen ihren Marktwert. Einer, der seit 25 Jahren Interesse hat, ist Bernard Arnault, Boss des Luxuskonzerns LVMH und mit einem geschätzten Vermögen von 70 Milliarden Euro drittreichster Mann der Welt.

Große Gedenkfeier im Sommer 

Arnault war mit Lagerfeld befreundet und bei der Einäscherung im engsten Kreis dabei. Auch mit den Wertheimers versteht er sich gut. "Arnault wird zuschlagen, dann ändert sich alles", heißt es in Paris. Das Geschäftliche war in der Kunstschnee-Landschaft des Grand Palais kein Thema. Hier ging es um eine Hommage. Den endgültigen Abschied von Lagerfeld gibt es dann im Sommer. Chanel plant – angeblich zusammen mit Fendi und der Marke Lagerfeld – eine große Gedenkfeier. Sie soll nicht traurig, sondern fröhlich werden. The beat goes on.

Adieu, Monsieur Karl!

Das sind die emotionalsten Momente seiner letzten Chanel-Show

Chanel Show mit Penelope Cruz
Ein kleiner Gruß an Karl: Hollywoodstar Penélope Cruz lief mit einer weißen Rose über den Catwalk.
©Gala
Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche