VG-Wort Pixel

Kanye West Er offenbart seine Muse

Kanye West
© Getty Images
Nein, es ist nicht so naheliegend, wie man jetzt denken könnte. Rapper und Hobby-Designer Kanye West lässt sich nämlich weder von Ehefrau Kim Kardashian noch von Töchterchen North West inspirieren

Stil-Gott oder peinlicher Poser? Bei KanyeWest gehen die Meinungen weit auseinander. Nach der Präsentation seiner zweiten Yeezy-Kollekton auf der Fashion Week New York musste er sich jedenfalls harter Kritik an den Entwürfen stellen.

Wie der Autodidakt nun in einem Interview mit der "Vanity Fair" offenbarte, stammen seine Inspirationen nicht etwa von Ehefrau Kim Kardashian oder Töchterchen North West. Die britische Designerin Katharine Hamnett, die selbst mit großen, bedruckten T-Shirts bekannt wurde, ist demnach seine Muse.

Designerin Katharine Hamnett (links) ist bekannt für ihre großen Statement-Shirts.
Designerin Katharine Hamnett (links) ist bekannt für ihre großen Statement-Shirts.
© Getty Images

Wie Kanye West selbst bestätigte, durfte er die Archive der Modemacherin auf der Suche nach neuen Eindrücken durchforsten. Betrachtet man jedoch die fertige Kollektion, so bleibt die Frage offen, was Kanye dort zu Gesicht bekam. Nudefarbene Schlauchkleider, durchlöcherte T-Shirts oder "Schlüpfer-Designs" haben schließlich nicht wirklich viel mit großflächigen Statement-Shirts gemein.

Ob es eine Ehre ist, von Kanye West als Muse bezeichnet zu werden, muss Katharine Hamnett selbst entscheiden. Für viele würde diese Bezeichnung jedoch sicherlich zu den schlimmsten im Business zählen.

kst / Gala

Special: Styletrends Herbst/ Winter


Mehr zum Thema


Gala entdecken