John Galliano: Dior setzt ihn vor die Tür

John Galliano wird beschuldigt, ein Ehepaar in Paris mit antisemitischen Anfeindungen angegriffen zu haben. Das Modehaus Dior reagierte prompt und suspendierte seinen Chefdesigner bis auf weiteres

Diors kreativer Kopf John Galliano wurde vom Modehaus auf weiteres von seinen Aufgaben befreit. Laut dem Branchendienst "WWD" sei der Grund für seinen Rauswurf ein antisemitischer Angriff auf ein Ehepaar. Der Streit erignete sich in einer Pariser Bar. Der 50-jährige Paradiesvogel wurde daraufhin von der Polizei verhaftet und vernommen.

Kurz vorm Start der Pariser Prêt-à-Porter-Schauen ein reichlich ungünstiger Moment für solch eine Eskapade. Das Luxuslabel jedoch will mit Antisemitismus und Rassismus nicht in Verbindung gebracht werden:" "Das Modehaus Dior bestätigt in aller Entschlossenheit seine Null-Toleranz-Politik gegenüber jeglichen rassistischen oder antisemitischen Äußerungen.", so Dior-Chef Sidney Toledano in einer Erklärung seitens des Unternehmens.

Ob John Galliano nach diesem Vorfall je wieder zu Dior zurück kommen darf, wird am Wahrheitsgehalt der aktuellen Anschuldigungen liegen - der Fall wird zur Zeit untersucht.

inu

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche