VG-Wort Pixel

Jennifer Lawrence hat geheiratet Erste Details zu ihrem exklusiven Brautkleid

Jennifer Lawrence 
Jennifer Lawrence 
© Getty Images
Oscar-Preisträgerin Jennifer Lawrence hat am Wochenende ihren Partner Cooke Maroney geheiratet. Ein offizielles Bild des Brautpaares gibt es noch nicht,  jetzt sind jedoch erste Details zum Brautkleid bekannt. 

Es ist eine Liebesgeschichte, wie sie im Buche steht. Jennifer Lawrence, 29, und Cooke Maroney, 34, haben sich im Juni 2018 kennen und lieben gelernt. Acht Monate später, im Februar 2019, folgte ihre Blitzverlobung. Am vergangenen Samstag (19. Oktober) besiegelten sie ihre gemeinsame Story endgültig und gaben sich vor Freunden und Familie das Ja-Wort.

Sie entschieden sich für den nächsten, lebensverändernden Schritt, nicht weil man müsste, sondern weil sie das Bedürfnis hatten sich "voll und ganz dem anderen zu verschreiben", verrät Jennifer Lawrence in Catt Sandlers "Naked"-Podcast.

Jennifer Lawrence ist keine "Brautzilla"

In einem intimen Gespräch mit Catt Sandler über Politik, die Karriere und das Heiraten plauderte die schöne Schauspielerin dann auch erste Details zur Hochzeitsvorbereitung aus. So verrät sie zum Beispiel, dass sie nicht dem klassischen Typus "Brautzilla" entspricht, sondern aufgrund ihrer eigenen Bequemlichkeit schnelle und einfache Entscheidungen treffen kann. 

"Ich war definitiv nicht an einem Punkt, an dem ich dachte: 'Ich bin bereit zu heiraten.' Ich habe Cooke einfach kennengelernt und wollte ihn heiraten." 

Zum Menü und der Location wurden bereits erste Details bekannt gegeben und auch die erstklassige Gästeliste mit Sienna Miller, Kris Jenner, Ashley Olsen und vielen mehr sorgte für Begeisterung. Der eigentliche Höhepunkt der Trauung - das Brautkleid - ist aber noch ein gut gehütetes Geheimnis. Bis jetzt ...

Die ersten Details zu Jennifer Lawrences Brautkleid

Laut einer Quelle des People Magazins trug die Braut ein Kleid des französischen Couture-Labels Dior, das sogar mit eigener Crew angereist sein soll. Damit das Mysterium um das Brautkleid aufrecht erhalten werden konnte soll das ganze Design-Team dafür zuständig gewesen sein, die Robe sicher in einem Privatzimmer des "Viking"-Hotels zu verwahren. Obwohl von Dior noch kein offizielles Statement zu den Gerüchten veröffentlicht wurde, scheint die Tatsache, dass sich die Braut für eine Kreation des Labels entschieden hat, glaubwürdig zu sein. Immerhin ist die Oscarpreisträgerin seit Jahren Werbebotschafterin des Hauses, Gesicht der Kampagne des "Joy"-Parfums und gern gesehener Gast bei Modenschauen.

Wie auch immer das Kleid letztendlich aussehen wird, es hat im Voraus schon für reichlich Aufmerksamkeit gesorgt. 

Verwendete Quellen:Elle, People, Naked-Podcast

ibo Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken