Hubert de Givenchy: Der Modeschöpfer ist gestorben

Die Modewelt trauert um den französischen Designer Hubert de Givenchy, der besonders durch seine Kreationen für Audrey Hepburn bekannt geworden ist

Hubert de Givenchy

Die Modewelt hat einen ihrer ganz großen Namen verloren. Wie seine Familie am Montag bekannt gegeben hat, ist der französische Designer Hubert de Givenchy (1927-2018) im Alter von 91 Jahren verstorben. "Monsieur de Givenchy ist am Samstag, den 10. März 2018, im Schlaf gestorben. Seine Neffen und Nichten und deren Kinder sind tief bestürzt", heißt es in einem Statement des Modedesigners Philippe Venet, dem Lebensgefährten von Hubert de Givenchy.

Über Jahrzehnte hinweg prägte der Franzose die Haute Couture und war maßgeblich für den Pariser Schick verantwortlich. Er zählt in der Modebranche zu Größen wie Christian Dior und Yves Saint Laurent.

MTV Video Music Awards 2019

Die besten Looks vom Red Carpet

VMAs 2019
Auf dem roten Teppich der MTV Video Music Awards 2019 zeigten sich die Stars und Sternchen von ihrer besten Seite.
©Gala

Hubert de Givenchy entwarf für Audrey Hepburn

10. März 2017: Hubert de Givenchy (91 Jahre)
Zwei Tage nach seinem Tod gibt die Familie von Hubert de Givenchy sein Ableben bekannt. Der Modeschöpfer war vor allem als Designer von Audrey Hepburn bekannt und entwarf ihre Kleider für weltberühmte Filme wie "Frühstück bei Tiffany".

Außerhalb der Modewelt dürfte der verstorbene Modemacher vor allem für seine enge Bindung zu seiner langjährigen Muse Audrey Hepburn (1929-1993) bekannt sein. In vielen ihrer Filme - unter anderem "Frühstück bei Tiffany" und "Ein süßer Fratz" - sowie im Privatleben war er für ihre Garderobe verantwortlich.

Er stattete die Schauspielerin über 40 Jahre lang mit individuell entworfenen Kostümen aus. Das von Hepburn in "Frühstück bei Tiffany" getragene Givenchy-Kleid wurde 2006 für 692.000 Euro bei Christie's in London versteigert. Das schwarze Kleid gilt als teuerste Textilie der Filmgeschichte.

Hochzeitskleider von Givenchy

Unvergessen bleibt wohl auch das Hochzeitskleid, das Givenchy für Audrey Hepburns zweite Hochzeit mit Andrea Dotti fertigte. Es war hellrosa, kurz und hatte eine ungewöhnliche A-Linie. Über 40 Jahre später heiratet Kim Kardashian in einem Modell des Modehauses Givenchy.

Audrey Hepburn heiratet 1969 den Italiener Andrea Dotti in der Schweiz und trägt dabei ein Minikleid von Givenchy.


Die Abschiede 2018

Um diese Stars trauern wir

30. Dezember 2018  Die Rockband "Walk off the Earth" trauert um ihr Mitglied Mike Taylor. Er sei in der Nacht von Samstag auf Sonntag im Schlaf eines natürlichen Todes gestorben, verkündet die Band auf ihrer Facebook-Seite. Taylor hinterlässt zwei Kinder.  
Amos Oz (†)
17. Dezember 2018: Anca Pop (34 Jahre)  Die rumänisch-kanadische Sängerin Anca Pop (34, "More than you know") ist bei einem Autounfall im Südwesten Rumäniens ums Leben gekommen. Taucher haben ihre Leiche in der Nacht zu Montag in der Donau gefunden. Die Sängerin war zuvor mit ihrem Auto in den Fluss gestürzt, wie die britische "Daily Mail" unter Berufung auf rumänische Medien berichtet.
17. Dezember 2018: Penny Marshall (75 Jahre)   Sie hat Karriere als Schauspielerin ("Laverne & Shirley", "Schnappt Shorty") und Regisseurin ("Big", "Zeit des Erwachens") gemacht. Die US-Amerikanerin ist am Montag im Alter von 75 Jahren in ihrem Haus in Hollywood verstorben. Wie unter anderem das "Variety"-Magazin berichtet, ist sie an den Folgen ihrer schweren Diabetes Erkrankung gestorben.

131


Themen

Erfahren Sie mehr: