Herzogin Meghan: Dieser Schmuck zeigt ihre Kanada-Liebe

Fast all die schönen Schmuckstücke, die Herzogin Megan trägt, haben eine besondere Bedeutung für sie. Darunter auch ihr neuestes Goldstück, das ganz offen ihre große Verbundenheit zu Kanada symbolisiert.

Nach der überraschenden Meldung ihres Rücktritts als Senior-Royal Anfang Januar 2020 zog sich Herzogin Meghan vorerst nach Kanada zurück. Dort verbrachte sie bereits das Weihnachtsfest 2019 mit ihrer kleinen Familie rund um Baby Archie und Prinz Harry.

Ein Land, in dem sie sich bereits zu "Suits"-Zeiten äußerst wohl fühlte und das ihr – anders als Windsor – eine zweite Heimat geworden ist. Eine große Liebe, die Meghan symbolisch nah an ihrem Herzen trägt und der Öffentlichkeit ganz offen zeigt.

Herzogin Meghan: Walflossen-Kette als exklusives Geschenk

Für ein Erinnerungsfoto nach ihrem Besuch bei der kanadischen Organisation "Justice for Girls" posiert Herzogin Meghan lächelnd und Arm in Arm mit einigen der Mitarbeiterinnen. Neben ihrem legeren Look mit Strickpulli, Jeans und flachen Stiefeln fällt vor allem ihr glänzendes Accessoire an ihrem Hals auf.

Es ist eine Kette mit einem Anhänger in Form einer Walflosse, in die auf der rechten Seite ein funkelnder Diamant eingelassen ist. Das Schmuckstück aus 18 Karat Gold hat einen Wert von rund 1.500 Euro und wurde von Hollie Bartlett gefertigt. Die Designerin, deren Wurzeln die Ureinwohner Nordamerikas sind, habe den Anhänger höchstpersönlich als Geschenk für die Herzogin von Sussex ausgewählt, wie es in dem Instagram-Post des Juweliers heißt. Die Walflosse symbolisiere nicht nur das Zuhause viele Wale vor Kanadas Küste, sondern gehöre außerdem zum Wappen der Familie Bartlett, wie das Magazin "People" herausgefunden haben will.

Fashion-Looks

Der Style von Meghan Markle

So bodenständig kann ein Royal aussehen! Bei ihrem ersten Auftritt nach dem "Megxit" im Downtown Eastside Women's Centre in Vancouver beweist Herzogin Meghan in Jeans und Strickpullover Bodenständigkeit.
Back to Business: Gehüllt in einen marineblauen Wollmantel von Massimo Dutti wird Herzogin Meghan in London gesichtet. Für den Besuch des National Theaters wählt sie einen schicken Business-Look, der an ihre vergangene "Suits"-Zeit erinnert. Zu einem blauen, weit aufgeknöpften Hemd, das sie in ihre schwarze Anzughose gesteckt hat, trägt die Herzogin elegante Pumps. Außerdem hat sie ihre langen Haare ganz ladylike zu einer Hochsteckfrisur zusammengebunden.
Prinz Harry und Herzogin Meghan sind zurück. In einem beigen Mantel und einer tollen Kombi aus braunem Satinrock von Massimo Dutti und braunem Rollkragenpullover zeigt sich eine strahlende Meghan bei ihrer Ankunft am Canada House in London. 
Dazu trägt sie ihr Haar offen. Selbst die Pumps sind farblich perfekt auf den Look abgestimmt - einzig die nackten Beine überraschen, herrschen in London doch noch winterliche Temperaturen. 

447

Lokale Designer werden von Meghan unterstützt

Es ist nicht das erste Mal, dass Herzogin Meghan die besonderen Kreationen kleinerer, lokaler Designer trägt. Während ihrer royalen Reisen nach Afrika, Neuseeland & Co. zeigte sie sich immer wieder in Kleidung oder mit Accessoires, die aus ihrer Besucherregion stammten. Viele dieser Unikate wurden fair und aus nachhaltigen Materialien produziert, sodass Meghan die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit geschickt und unaufdringlich auf diese Unternehmen lenken konnte. Etwas, das sie nun auch während ihres Aufenthalts in Kanada umsetzt und mit ihrer Walflossen-Kette unter Beweis stellt.

Verwendete Quellen: Instagram, Douglas Reynolds Gallery, Justice for Girls, People

Themen

Erfahren Sie mehr: