Herzogin Meghan: Sie trägt zu große Schuhe und hat trotzdem Probleme

Herzogin Meghan ist von Kopf bis Fuß stets top gestylt. Bei genauerem Hinsehen sticht jedoch ein skurriles Detail über die Wahl ihrer Schuhe ins Auge – was es damit auf sich hat.

Herzogin Meghan ist mit einer Größe von 1,71 Metern an sich nicht auf hohe Absätze angewiesen. Neben ihrem 1,86 Meter großen Prinz Harry wählt sie dennoch meist Schuhe mit Heels. Und was für welche! 

Bei ihrem ersten Auftritt nach der privaten Auszeit trägt Meghan ihre geliebten "Romy"-Pumps von Jimmy Choo. Schaut man sich Videos ihrer gemeinsamen Ankunft mit Harry in London an, wird sichtbar, dass sie sehr wackelig auf den Beinen ist und immer wieder stehen bleibt, als hätte sie Probleme, in den Schuhen zu gehen. Das hat einen ganz bestimmten Grund.

Herzogin Meghan trägt zu große Schuhe

Von Aquazurra über Jimmy Choo bis hin zu Manolo Blahnik – im Kleiderschrank der Herzogin finden sich so einige It-Pieces! Viel auffälliger, als ihr guter Schuhgeschmack ist jedoch die Tatsache, dass sie sich immer für zu große Schuhe zu entscheiden scheint. Auf Nahaufnahmen ihrer zierlichen Fesseln und Füße ist unschwer zu erkennen, dass sie in ihren Designer-Pumps noch Platz hat. 

Bei der offiziellen Verkündung ihrer Verlobung mit Prinz Harry trägt Herzogin Meghan den beigen Wildleder-Schuh "Matilde" von Aquazurra. Trotz der Schnürung ist deutlich sichtbar, dass die Schuhe ihr ein bisschen zu groß sind. 

Das möchte die Frau von Prinz Harry vermeiden

Das hat nicht mit mangelnder Beratung beim Schuhkauf zu tun, sondern einen ganz einfachen Grund. Stylistin Harriet Davey verrät gegenüber der britischen "Sun": "Prominente wählen gerne Schuhe in einer oder zwei Nummern größer, wenn sie zu einem Event oder auf den roten Teppich müssen. Es ist ein Grund, den wir alle nachvollziehen können – sie wollen Blasen vermeiden." 

Viele Promis haben das gleiche Problem

Auch aus den dunkelbraunen 'Romy'-Pumps von Jimmy Choo droht die royale Schönheit herauszurutschen. 

Zwar flaniert Herzogin Meghan weniger über rote Teppich seit sie ihren Schauspieljob an den Nagel gehangen hat, unterwegs ist die 38-Jährige trotzdem viel. Allein in den Wochen nach ihrer Traumhochzeit im Mai 2018 hatte sie schon fünf öffentliche Auftritte. Klar, dass sie zu den edlen Kleidern und Kostümen gerne elegante Pumps tragen möchte. Doch wer lange auf hohen Schuhen unterwegs ist und sich gerne mit ihnen zeigt, weiß, wie schmerzhaft das werden kann. 

"Es gibt nichts Schlimmeres als unbequeme Schuhe und wenn Celebrities wie Meghan länger hohe Schuhe tragen, können die Füße anschwellen und zu Blasen und längerfristigen Verformungen führen. Mega-Absatz-Fan Victoria Beckham kann da ein Liedchen von singen", fügt die Mode-Expertin hinzu. 

Wer schön sein will, muss leiden!

Bleibt der Frau von Prinz Harry also zu wünschen, dass ihre Taktik aufgeht, und sie sich bei ihren Auftritten und Terminen auf andere Dinge konzentrieren kann: Lächeln, Winken, ihre neue Heimat kennenlernen und repräsentieren. Die eine oder andere Blase bleibt sicherlich nie aus, aber wir wissen ja: Wer schön sein will, muss leiden!

Verwendete Quellen: eigene Recherche

Themen

Erfahren Sie mehr: