VG-Wort Pixel

Herzogin Meghan Sie ziert das "The Cut"-Cover

Herzogin Meghan über mögliche Versöhnung mit den Royals
Herzogin Meghan hat sich inzwischen mit ihrer Familie ein neues Leben in den USA aufgebaut - Zeit für eine Aussöhnung?
Mehr
Lange musste man auf Neuigkeiten von Herzogin Meghan warten. Ende August war es dann endlich so weit und der Podcast "Archetypes" wurde gelauncht – nicht das einzige Projekt, mit dem sie jetzt Erfolge feiert.

Herzogin Meghan, 41, startet im August so richtig durch. Erst erschien ihr langersehnter Podcast "Archetypes", jetzt landet sie einen weiteren medienwirksamen Hit: In einer Sonder-Mode-Ausgabe des amerikanischen Magazins "The Cut" gibt sie ein großes Interview und steht für eine glamouröse Fotostrecke als Model vor der Kamera! 

Herzogin Meghan überrascht mit Magazin-Cover

Das letzte Magazin-Cover, auf dem Meghan zu sehen war, war das des "Time"-Magazins, auf dem sie gemeinsam mit Prinz Harry abgelichtet wurde. Damals wurden sie als Paar zu den "100 einflussreichsten Persönlichkeiten der Welt" gekürt. Knapp ein Jahr später kann die 41-Jährige ein Einzel-Cover für sich beanspruchen und ist mit ernster Miene und in Großaufnahme auf dem "The Cut"-Magazin zu sehen. 

Nachdenkliche Miene und Wow-Look

Es ist ein besonderes Bild, es zeigt die ehemalige "Suits"-Darstellerin von einer anderen, sehr nachdenklichen Seite. Mit strengem Pferdeschwanz im Wet-Look, einem dezenten Tages-Make-up mit leichtem Rouge und Lippenstift sowie einem schwarzen Kleid mit Rollkragen von Tory Burch und smaragdgrünen Ohrringen von Lanvin starrt sie mit geradem Blick in die Kamera. Von Schüchternheit ist keine Spur. Das Bild hebt Meghans Stärke und Entschlossenheit hervor. Attribute, die zu ihren ambitionierten Karriereplänen passen.

Für das Cover-Shooting wurde die Herzogin von Fotograf Campbell Addy in Szene gesetzt, dessen Anspruch es ist, zumindest laut seines kürzlich erschienen Bildbandes, seinen Models das Gefühl zu geben, gesehen zu werden. Im Fall von Meghan könnte er dieser Aufgabe gerecht geworden sein. Auf weiteren Bildern für "The Cut" inszeniert er sie als Business-Frau im weißen Hosenanzug von Proenza Schouler, als Hollywood-Diva im schwarzen Abendkleid von Bottega Veneta und als natürliche Mutter und Ehefrau auf einer Gartenbank im Tweed-Bandeau-Kleid von Chanel – alles Rollen, mit denen sich Herzogin Meghan identifiziert. 

Verwendete Quellen: thecut.com, twitter.com

ibo Gala

Mehr zum Thema

Gala entdecken