Herzogin Meghan : Versucht sie Designerin Victoria Beckham vor einer Krise zu bewahren?

Zum traditionellen Weihnachtsgottesdienst in Sandringham überrascht Herzogin Meghan mit ihrer Outfitwahl. Sie trägt einen Look von Designerin Victoria Beckham - etwa um das Label ihrer Freundin vor einer Krise zu bewahren?

Was Herzogin Meghan trägt, ist meist binnen weniger Stunden ausverkauft. Als Ehefrau von Prinz Harry ist sie zum Stilvorbild geworden und wir müssen neidlos anerkennen: zu Recht! Zum traditionellen Weihnachtsgottesdienst am 25. Dezember in Sandringham überrascht Meghan jedoch mit ihrem Look. 

Es ist das zweite Mal, dass die ehemalige Schauspielerin am Weihnachtsgottesdienst teilnimmt. Herzogin Meghan trägt ein komplett schwarzes Outfit von Victoria Beckham, bestehend aus einem Kleid, einem Mantel, Lederstiefeln und einer ausgefallenen Handtasche. Um ihre neue Heimat Großbritannien zu unterstützen, setzt die Herzogin inzwischen oft auch auf britische Designer - Victoria Beckham trug Meghan bisher jedoch fast nie und das hatte auch einen Grund. 

Miley Cyrus

Sie überrascht mit Vokuhila-Revival

Miley Cyrus trägt jetzt Vokuhila
Der Haarschnitt von Mama überzeugt nicht ganz. Die Stylistin Sally Hershberger muss Mileys Frisur nochmal ausbessern!
©Gala

Deshalb trug Meghan keine Looks von Victoria Beckham

In ihrer Zeit als Darstellerin in der Serie "Suits" lernte Meghan, welche Kleidung und welche Labels ihr wirklich stehen. In einem Interview mit "Glamour.uk" gesteht sie damals: "Was ich jetzt anfange zu lernen, ist, dass Dinge zwar auf dem Kleiderbügel toll aussehen, das aber nicht bedeutet, dass sie an mir großartig aussehen werden." Das Label Victoria Beckham sei genau so ein Fall. "Ich liebe beispielsweise Victoria Beckham Kleider, aber ich habe nicht den langen Oberkörper, um diese Silhouette zu stützen."

Herzogin Meghan

Deshalb würde sie nie Kleider von Victoria Beckham tragen

Herzogin Meghan

2013 sieht man Meghan einmal in einem Kleid von Victoria Beckham, danach nie wieder. Doch auf den wunderschönen, offiziellen Verlobungsfotos mit Prinz Harry, trägt Meghan einen hellen Kaschmir-Pullover von Victoria Beckham. Leider zwei Ausnahmen, denn ansonsten greift die Herzogin eher zu Labels wie Givenchy und Burberry. Eigentlich schade, denn die Mode des ehemaligen Spice Girls entspricht durchaus Meghans Stil

Meghan möchte ihre Freundin unterstützen

Vielleicht hat nun auch Meghan eingesehen, dass die Looks von Victoria Beckham ihr durchaus stehen. Oder aber sie möchte die Designerin ganz bewusst unterstützen. Es ist schließlich kein Geheimnis, dass Meghan und Victoria eine Freundschaft verbindet. Durch ihre Männer, Prinz Harry und David Beckham, entwickelt sich eine Verbindung zwischen den beiden Modeikonen. Victoria und David waren auch auf der royalen Hochzeit als Gäste geladen. 

Immer wieder wird spekuliert, dass es Victorias Modelabel finanziell nicht sonderlich gut gehen soll. Möglicherweise möchte Herzogin Meghan sie unterstützen - denn auch Meghan ist sich bewusst welchen Einfluss sie auf die Modebranche und Verkäufe hat. 

Was auch immer der Grund für diese Outfitwahl ist, sicher ist, dass Herzogin Meghan die Looks von Victoria Beckham ganz ausgezeichnet stehen und wir freuen uns sie in Zukunft vielleicht häufiger in den Kreationen ihrer Freundin zu sehen. 

Fashion-Looks

Der Style von Meghan Markle

Als gebürtiges "California Girl" weiß Meghan sich auch an heißen Sommertagen in Los Angeles perfekt zu kleiden: In einem beigen asymmetrischen Leinenkleid des europäischen Labels "Magic Linen" ( Preis rund 70 Euro) macht sie eine tolle Figur. Dazu kombiniert sie einen Strohhut von Janessa Leoné für rund 260 Euro, die breite Krempe schützt sie nicht nur vor der Sonne, sondern auch vor den neugierigen Blicken. Ballerinas von Chanel und eine große Sonnenbrille geben dem luftigen Look das glamouröse Etwas. Prinz Harry setzt indes auf sein altbewährtes graues Polo-Shirt und eine blaue Jeans. 
In einem niedlichen Video, das zu Archies erstem Geburtstag veröffentlicht wird, sehen wir auch Herzogin Meghan nach langer Zeit mal wieder. Sie trägt einen absoluten Wohlfühllook und findet zurück zu ihren Wurzeln: ein hellblaues Jeanshemd, einen lockeren Dutt und natürliches Make-up. 
Das blaue Hemd stammt vom amerikanischen Label JCrew, das gerade erst Insolvenz anmeldete. Ob sie die Modemarke aus ihrer Heimat so retten kann? Auch der Name spricht Bände, das "Everyday Chambray"-Shirt ist ein leichtes Hemd für jeden Tag - normal und bodenständig. Mit einem Preis von rund 95 Euro gehört es auf jeden Fall zu Meghans erschwinglicheren Kleidungsstücken. 
Dazu kombiniert sie eine knappe helle Shorts und viele bunte Armbänder. Der Look eines echten California-Girls! Klein-Archie trägt indes nur einen weißen Body - bei den Temperaturen um die 30 Grad, die momentan in deren neuer Wahlheimat Los Angeles herrschen, keine ungewöhnliche Wahl! 

470


Themen

Erfahren Sie mehr: