Herzogin Meghan : Thomas Markle plant eigene Modelinie

Meghan Markles Vater Thomas plant eine eigene Modelinie für Männer. Das behauptet zumindest Samantha Grant, die Halbschwester der Herzogin 

Herzogin Meghans Familie sorgt immer wieder für Schlagzeilen. Dieses mal liefert Samantha Grant, 53, einen Grund für neuen Gesprächsstoff. Die Halbschwester der schönen Herzogin hat auf ihrem Twitter-Profil verkündet, dass ihr gemeinsamer Vater Thomas Markle eine eigene Modelinie für Männer plant. Eine überraschende Nachricht, denn mit Stilgefühl hat der 73-Jährige bisher nicht unbedingt punkten können. 

Meghan Markles Vater plant Modelinie 

Ein Enthüllungsbuch, ein schockierendes TV-Interview oder ein Überraschungsbesuch im Buckingham Palace - es gibt viele Schlagzeilen, die im Fall von Thomas Markle weniger skurril gewesen wären. Mit einer eigenen Modelinie für Männer hat wohl niemand gerechnet. Auf ihrem Twitter-Profil hat Samantha jetzt allerdings verkündet, dass sie sich auf die neue Männer-Modelinie ihres Vaters freuen würde. Thomas Markle selbst hat sich bisher noch nicht zu diesen Gerüchten geäußert. 

Prinzessin Charlotte

Diesem süßen Hype kann sie nicht widerstehen

Geschafft: Jetzt kann für Prinzessin Charlotte der erste Schultag beginnen. 
Prinzessin Charlotte hat ein Faible für Einhörner: Immer wieder sieht man die kleine Prinzessin mit einem Accessoire in Form des Fabelwesens.
©Gala

So excited about my father’s new #clothing line for men!

Thomas Markle vermisst seine Tochter, Herzogin Meghan

Samantha Grant will Profit mit Meghan machen

Samantha Grant hat bisher kein Geheimnis daraus gemacht, dass sie mit Meghans royaler Rolle Profit machen will. "Seien wir ehrlich, wir müssen alle überleben. Geld regiert die Welt, und wenn ihr das Profit schlagen nennen wollt, ist das in Ordnung, aber ich denke niemand in den Medien würde einen Scheck für ein Gespräch über die Royals ablehnen, und als Familie stehen wir nicht unter dem königlichen Protokoll", erklärt sie ihren Standpunkt in der TV-Sendung "Good Morning Britain". 

Aktuell zweifeln wir ehrlich gesagt noch ein wenig an den Stardesigner-Qualitäten von Herzogin Meghans Vater. Sollte Thomas Markles Projekt allerdings tatsächlich in die Tat umgesetzt werden, lassen die ersten Bilder sicherlich nicht lange auf sich warten. 

Herzogin Meghan

Die frühen Looks der royalen Stil-Ikone

Posierend mit Party-Kussmund dürfte man Herzogin Meghan jetzt nicht mehr sehen, und auch das verspielte blaue Kleid passt nicht mehr wirklich in den royalen Kleiderschrank im Kensington Palast
Ganz kuschelig im Cashmere-Pullover mit Leder-Leggins besucht Meghan im Februar 2014 eine Shoperöffnung von Marc Jacobs.
Vom Serien-Star zur Herzogin: In der Erfolgsserie "Suits" war Meghan Markle auch immer stilvoll gekleidet, so wie hier im royalblauen Etuikleid.
Wild gemusterte Looks wie dieser Bleistiftrock, den Meghan bei einer "Suits"-Pressekonferenz, werden zukünftig wohl wesentlich seltener zu sehen sein.

26

Themen

Erfahren Sie mehr: