Herzogin Meghan: Dieser Look bringt Ärger für Stella McCartney

Herzogin Meghan zeigte sich am "Remembrance Day" in einer Kreation von Stella McCartney. Die Designerin nutzte den Moment stolz, um für ihre Kollektion Werbung zu machen. Warum das bei den Fans gar nicht gut ankam und welche Folgen das hatte. 

Es ist für jeden Modemacher eine große Ehre, wenn Herzogin Meghan eins seiner Designs trägt: Das Label bekommt viel weltweite Aufmerksamkeit, die Verkaufszahlen schnellen in die Höhe und auf den sozialen Medien hagelt es Lob und Komplimente.

Herzogin Meghan trägt erneut ein Design von Stella McCartney

Für die abendlichen Feierlichkeiten am Tag ihrer Hochzeit wählt Meghan ein modernes Kleid aus der Feder von Stella McCartney.

Designerin Stella McCartney durfte die royale Schönheit schon oft in ihren Kreationen bewundern, so wählte Meghan am Tag ihrer Hochzeit für die abendlichen Feierlichkeiten ein Dress aus der Feder der britischen Designerin,  trug schon Schuhe, Kleider und Mäntel von ihr. 

Instagram-Post als Werbung

Bei den Feierlichkeiten des "Remembrance Day" am 10. November zeigte sich die Frau von Prinz Harry in einem dunklen Mantel aus der aktuellen Herbstkollektion. Für die Tochter von Paul McCartney Grund genug ihren Stolz und ihre Freude darüber auf Instagram zu teilen. Zu einem Foto von Meghan auf dem Balkon vorm "Cenotaph" schreibt sie: "Es ehrt mich sehr, die Herzogin von Sussex am Remembrance Day in unserem Herbst-'19-Mantel zu sehen. Kuss, Stella" Für die 48-Jährige ist Herzogin Meghan das perfekte Werbegesicht.

Fashion-Looks

Der Style von Meghan Markle

Herzogin Meghan zeigt sich mit einem XL-Hut beim "Remembrance Sunday"
Herzogin Meghan hingegen setzt auf einen dramatischeren Look, als ihre Schwägerin: Sie trägt eine schwarze Robe von Erdem im 50er-Jahre-Stil mit einem weit ausgestellten Rock. Außerdem setzt sie ihr Dekolleté mit einem tiefen Ausschnitt in Szene und betont dieses zusätzlich mit ihrer Mohnblumen-Brosche. Wildlederne Deneuve-Pumps von Aquazzura und rubinrote Herz-Hänger von Jessica McCormack runden Meghans Abend-Look ab.
Im Rahmen der Feierlichkeiten des Remembrance Days zeigt sich Herzogin Meghan stilsicher und wählt einen Look in Dunkelblau. Mit einem Kleidungsstück aus ihrem früheren Leben begeistert sie ihre Fans ganz besonders.
Bei ihrer Ankunft an der Westminster Abbey trägt sie einen feinen Teddy-Mantel von Sentaler für rund 1.600 Euro, den sie mithilfe eines schwarzen, schmalen Gürtels stylisch zusammenhält. Ein Kleidungsstück, das bereits seit 2015 zur Kollektion gehört und damit schon vor dem Beginn der Liebesgeschichte von Meghan und Harry. Ein schwarzes Kleid sowie schwarze Lederstiefel von Tamara Mellon ergänzen ihr Outfit perfekt und halten die Herzogin an diesem kühlen Herbsttag warm.

442

  

Fans sind schockiert über unpassenden Zeitpunkt

Werbung wollen die über sechs Millionen Follower am "Remembrance Day", der der gefallenen Soldaten des ersten Weltkriegs gedenkt, jedoch nicht sehen und äußern ihren Unmut in der Kommentarspalte unter dem Post.

"Der Feiertag ist da um die zu ehren, die für uns gekämpft haben, nicht um für Werbezwecke genutzt zu werden. Ich bin schockiert", lauten die Worte eines Users. "Schön, aber irgendwie nicht der richtige Zeitpunkt um seine Kleider zu bewerben, Stella", und "Ich hätte mehr von dir erwartet", erklären andere. Die schockierte und zum Teil wütende Resonanz der Fans führt sogar dazu, dass Stella McCartney den Post nach nur wenigen Stunden von ihrem Account löscht. 

Stattdessen postet sie ein Video, das eine Wiese voller Mohnblumen zeigt. Die rote Mohnblume gilt als Symbol des "Remembrance Day". Dazu schreibt sie schlicht: "Gedenke derjenigen, die sich für unsere Freiheit geopfert haben. Kuss, Stella" 

Themen

Erfahren Sie mehr: