Herzogin Meghan : Mit diesem Look verstößt sie erneut gegen die Etikette

Trotz Smoking-Verbot von Seiten des Palastes, erscheint Herzogin Meghan bei ihrem letzten öffentlichen Auftritt in einem Blazer-Kleid. Die Queen und auch Prinz Harry dürften von diesem Outfit nicht begeistert gewesen sein


Meghan Markle, 37, ist ein Fan von Hosenanzügen und allgemein von der Männermode inspirierten Looks, wie beispielsweise Hemdblusen und Lady-Smokings. Die schöne Ehefrau von Prinz Harry soll für ihre bevorstehende Australienreise im Oktober bei Mode-Designerin Stella McCartney sogar einige Designer-Anzüge und einen Smoking in Auftrag gegeben haben. Doch Harry, 33, legte ein Veto ein, angeblich weil er einen Hosenanzug für eine Herzogin nicht für traditionell genug halte. Und das ausgerechnet von Harry. Galt der Prinz doch lange als großer Rebell im Königshaus - wir erinnern uns an Skandale, in denen er gar keine Kleidung anhatte...

29. August 2018
Herzogin Meghan und Prinz Harry besuchen den Gala-Abend des Musicals "Hamilton" zugunsten der Wohltätigkeitsorganisation Sentebale im Victoria Palace Theatre in London. Meghan wirkt sehr selbstbewusst. Aus diesem Grund vielleicht auch die extrem kurze Kleiderwahl.

Meghans Smoking-Kleid von "Judith and Charles"

Ihr aktuellster Look, den Meghan im Rahmen einer Gala-Aufführung des Musicals "Hamilton" im Londoner West End getragen hat, dürfte demnach auch für Diskussionen gesorgt haben. Meghan trug nämlich ein schwarzes Blazer-Kleid des Labels "Judith and Charles" für rund 360 Euro. Obwohl das Minikleid mit doppelter Knopfleiste kein klassischer Smoking ist, ist es offensichtlich von der klassischen Herrenbekleidung inspiriert. 

Lena Gercke

Sie rudert auf dem See und gibt ein Babybauch-Update

Lena Gercke
Lena Gercke und ihr Freund Dustin Schöne genießen die Frühlingssonne auf dem See in einem Ruderboot.
©Gala

Herzogin Meghan darf keinen Smoking tragen 

Für ihre bevorstehende Australien-Reise hatten Meghan und ihre Stylisten einen Lady-Smoking von Stella McCartney im Auge, den der "Suits"-Star für eine Abendveranstaltung im Rahmen der Reise eingeplant hatte. Das Problem ist, dass er nicht der royalen Etikette entspricht. Diese sieht nämlich vor, dass die royalen Damen besonders bei offiziellen Abendanlässen ganz traditionell zu einem Kleid oder Rock greifen sollten.

 

Lady Dianas ikonischer Smoking-Look

Auch Lady Diana sorgte mit einem Smoking einst für Aufsehen, den die verstorbene Mutter von Prinz Harry 1988 im Rahmen einer Abendveranstaltung im Wembley-Stadtion in London getragen hat. Ein Look, der heute zwar zu einem von Dianas berühmtesten zählt, damals allerdings ebenfalls für Gesprächsstoff sorgte. 

1988 trug Lady Diana diesen Smoking im Wembley-Stadtion in London. Ein Look, der später zu einem ihrer berühmtesten Outfits wurde. 

Strenge Regeln im Palast 

Obwohl sich Meghan schnell an viele Gebote und Verbote gewöhnt habe, falle ihr es schwer, "gewisse Regeln im königlichen Haushalt zu verstehen", erzählt ein Insider dem US-Magazin People. Dazu gehöre zum Beispiel "die Tatsache, dass die Königin Frauen in Kleidern oder Röcken statt Hosenanzügen bevorzugt." Meghan frage Harry oft, warum die Dinge auf eine bestimmte Art und Weise erledigt werden müssten. Verständlich: Im Königshaus sind die Etikette einfach anders. Auch auf ihren geliebten bunten Nagellack muss Meghan künftig verzichten, vorgesehen sind dezente Farbtöne wie Nude oder Rosé. 

Fashion-Looks

Der Style von Meghan Markle

In einem niedlichen Video, das zu Archies erstem Geburtstag veröffentlicht wird, sehen wir auch Herzogin Meghan nach langer Zeit mal wieder. Sie trägt einen absoluten Wohlfühllook und findet zurück zu ihren Wurzeln: ein hellblaues Jeanshemd, einen lockeren Dutt und natürliches Make-up. 
Das blaue Hemd stammt vom amerikanischen Label JCrew, das gerade erst Insolvenz anmeldete. Ob sie die Modemarke aus ihrer Heimat so retten kann? Auch der Name spricht Bände, das "Everyday Chambray"-Shirt ist ein leichtes Hemd für jeden Tag - normal und bodenständig. Mit einem Preis von rund 95 Euro gehört es auf jeden Fall zu Meghans erschwinglicheren Kleidungsstücken. 
Dazu kombiniert sie eine knappe helle Shorts und viele bunte Armbänder. Der Look eines echten California-Girls! Klein-Archie trägt indes nur einen weißen Body - bei den Temperaturen um die 30 Grad, die momentan in deren neuer Wahlheimat Los Angeles herrschen, keine ungewöhnliche Wahl! 
Da sind sie! Meghan und Harry werden in ihrer neuen Heimat Los Angeles von den Paparazzi erwischt. Sie verteilen im Rahmen einer Charity-Aktion Nahrungsmittel an Bedürftige. Meghan zeigt sich in khakifarbener Cargo-Hose und schwarzem Longsleeve. Die bequeme Sweatpants stammt von James Perse, kostet 282 Euro und besteht zu 100 Prozent aus Baumwolle. Dazu kombiniert sie weiße Stan-Smith-Sneaker von Adidas. Ein Look, in dem man sie in den Straßen Londons eher nicht gesehen hätte. Obwohl beide versuchen, sich mit Cap und Mundschutz vor neugierigen Blicken (und dem Virus) zu schützen, gelingt das nicht wirklich! 

471

Themen

Erfahren Sie mehr: