Herzogin Meghan : Mit diesem Look verstößt sie erneut gegen die Etikette

Trotz Smoking-Verbot von Seiten des Palastes, erscheint Herzogin Meghan bei ihrem letzten öffentlichen Auftritt in einem Blazer-Kleid. Die Queen und auch Prinz Harry dürften von diesem Outfit nicht begeistert gewesen sein


Meghan Markle, 37, ist ein Fan von Hosenanzügen und allgemein von der Männermode inspirierten Looks, wie beispielsweise Hemdblusen und Lady-Smokings. Die schöne Ehefrau von Prinz Harry soll für ihre bevorstehende Australienreise im Oktober bei Mode-Designerin Stella McCartney sogar einige Designer-Anzüge und einen Smoking in Auftrag gegeben haben. Doch Harry, 33, legte ein Veto ein, angeblich weil er einen Hosenanzug für eine Herzogin nicht für traditionell genug halte. Und das ausgerechnet von Harry. Galt der Prinz doch lange als großer Rebell im Königshaus - wir erinnern uns an Skandale, in denen er gar keine Kleidung anhatte...

29. August 2018
Herzogin Meghan und Prinz Harry besuchen den Gala-Abend des Musicals "Hamilton" zugunsten der Wohltätigkeitsorganisation Sentebale im Victoria Palace Theatre in London. Meghan wirkt sehr selbstbewusst. Aus diesem Grund vielleicht auch die extrem kurze Kleiderwahl.

Meghans Smoking-Kleid von "Judith and Charles"

Ihr aktuellster Look, den Meghan im Rahmen einer Gala-Aufführung des Musicals "Hamilton" im Londoner West End getragen hat, dürfte demnach auch für Diskussionen gesorgt haben. Meghan trug nämlich ein schwarzes Blazer-Kleid des Labels "Judith and Charles" für rund 360 Euro. Obwohl das Minikleid mit doppelter Knopfleiste kein klassischer Smoking ist, ist es offensichtlich von der klassischen Herrenbekleidung inspiriert. 

Stephanie Brungs + Christian Wackert

Eine Traumhochzeit im hawaiianischen Stil

Stephanie Brungs und Christian Wackert
Stephanie Brungs und Christian Wackert haben "Ja" gesagt! Ihre Liebe haben sie mit einer Traumhochzeit im hawaiianischen Stil zelebriert.
©Gala

Herzogin Meghan darf keinen Smoking tragen 

Für ihre bevorstehende Australien-Reise hatten Meghan und ihre Stylisten einen Lady-Smoking von Stella McCartney im Auge, den der "Suits"-Star für eine Abendveranstaltung im Rahmen der Reise eingeplant hatte. Das Problem ist, dass er nicht der royalen Etikette entspricht. Diese sieht nämlich vor, dass die royalen Damen besonders bei offiziellen Abendanlässen ganz traditionell zu einem Kleid oder Rock greifen sollten.

 

Lady Dianas ikonischer Smoking-Look

Auch Lady Diana sorgte mit einem Smoking einst für Aufsehen, den die verstorbene Mutter von Prinz Harry 1988 im Rahmen einer Abendveranstaltung im Wembley-Stadtion in London getragen hat. Ein Look, der heute zwar zu einem von Dianas berühmtesten zählt, damals allerdings ebenfalls für Gesprächsstoff sorgte. 

1988 trug Lady Diana diesen Smoking im Wembley-Stadtion in London. Ein Look, der später zu einem ihrer berühmtesten Outfits wurde. 

Strenge Regeln im Palast 

Obwohl sich Meghan schnell an viele Gebote und Verbote gewöhnt habe, falle ihr es schwer, "gewisse Regeln im königlichen Haushalt zu verstehen", erzählt ein Insider dem US-Magazin People. Dazu gehöre zum Beispiel "die Tatsache, dass die Königin Frauen in Kleidern oder Röcken statt Hosenanzügen bevorzugt." Meghan frage Harry oft, warum die Dinge auf eine bestimmte Art und Weise erledigt werden müssten. Verständlich: Im Königshaus sind die Etikette einfach anders. Auch auf ihren geliebten bunten Nagellack muss Meghan künftig verzichten, vorgesehen sind dezente Farbtöne wie Nude oder Rosé. 

Fashion-Looks

Der Style von Meghan Markle

Herzogin Meghan erscheint mit Prinz Harry zu den "WellChild Awards", einer vielbeachteten Veranstaltung zur Würdigung schwerkranker Kinder und Jugendlicher und der Menschen, die versuchen, deren Leben zu verbessern. In einem figurbetonten smaragdgrünen Wollkleid von P.A.R.O.S.H., das sie bereits für ihre Verlobungsfotos getragen hat, betritt die 38-Jährige das Royal Lancaster Hotel in London. Über den Schultern drapiert sie ganz lässig einen eleganten camelfarbenen Mantel von Sentaler, den sie bereits bei ihrem ersten Weihnachtsgottesdienst auf Sandringham trug. Abgerundet wird ihr elegantes herbstliches Outfit durch hellbraune Wildleder-Heels von Manolo Blahnik.
Bei ihrem Auftritt bei den "WellChild Awards" setzen Herzogin Meghan und Prinz Harry auf gedeckte Farben und verstehen es dabei, zu strahlen. Während der in einen dunkelblauen Anzug gekleidete Herzog von Sussex mit einer hellblau-gemusterten Krawatte Akzente setzt, rückt seine Frau als Accessoire eine mit Plattschild besetzte Abendtasche in den Fokus. Witziges Detail: der "Henkel" des nützlichen Schmuckstücks ist ein mit Créme- und Blautönen verziertes Seidentuch.
Für Meghan steht an ihrem letzten Tag der Afrika-Reise ein weiteres offizielles Treffen an, zu dem sich ein weiteres Mal umzieht. Zum Treffen mit der Witwe von Nelson Mandela in Johannesburg wählt die Herzogin von Sussex ein Trenchcoat-Kleid, das uns sehr bekannt vorkommt ...
Ihre Kleiderwahl ist eine schöne Geste, wählte sie das Kleid damals im Juli 2018 ebenfalls beim Besuch der Nelson Mandela Centenary Exhibition. Das Modell stammt vom kanadischen Label Nonie und steht der 38-Jährigen ausgezeichnet. 

442

Themen

Erfahren Sie mehr: