VG-Wort Pixel

Herzogin Meghan Sie veranstaltete eine "Sayonara Zara"-Party

Herzogin Meghan
© Dana Press
Überheblich oder einfach nur total lässig? Herzogin Meghan soll - nach ihrem TV-Durchbruch - eine Party veranstaltet haben, um zu feiern, dass sie sich ab sofort Designerkleidung kaufen kann. Günstigere Teile verschenke sie auf der Veranstaltung

"Sayonara Zara" - bedeutet auf deutsch so viel wie "Leb wohl Zara". So lautete das Motto einer Party, die Herzogin Meghan nach ihrem TV-Durchbruch veranstaltet haben soll. Meghan feierte, dass sie sich ab sofort Designerkleidung kaufen kann und verschenkte ihre günstigere Garderobe an ihre Partygäste. 

Wir müssen zugeben auch wir wären auf dieser Party gerne anwesend gewesen - doch damals konnte natürlich noch niemand ahnen, dass die Schauspielerin Meghan Markle einmal zu Herzogin Meghan wird. 

Meghan verschenkte ihre Kleider 

Nun, einige Jahre später, sind solche Geschichten aus dem Leben der früheren Meghan natürlich ganz besonders spannend. Das dachte sich vermutlich auch der Insider, der die Geschichte der "Sayonara Zara"-Party gegenüber der "Vanity Fair" ausplauderte. 

Meghan lud ihre Freunde ein, um zu feiern, dass sie ab sofort auf günstigere Modelabels wie Zara und Co. verzichten wird, da sie nun endlich genug Geld dafür hat ausschließlich teure Designerteile zu tragen. "Die preisgünstigeren Kleider in ihrem Schrank verschenkte sie auf der Party an ihre Gäste", weiß der Insider zu berichten. 

Wer damals eines dieser Kleidungsstücke geschenkt bekommen hat und es auch heute noch in seinem Schrank hat, dürfte nun ziemlich glücklich sein. 

Ab und zu ein Schnäppchen-Teil

Kritiker sehen Meghans Party und das Verschenken ihrer Kleidung natürlich weniger als nette Geste und werfen ihr Arroganz und Überheblichkeit vor. Kurz nach ihrer "Sayonara Zara"-Party holte sich die ehemalige "Suits"-Darstellerin übrigens ihre Stylistin, Jessica Mulroney, zur Seite. 

Doch auch wenn Meghan inzwischen ein Royal ist und unzählige tolle Designerkleider besitzt, trägt sie ab uns zu auch günstigere Labels wie J.Crew, Marks & Spencer und Asos. Falls sie also mal wieder eine "Sayonara Zara"-Party schmeißen möchte, wir würden uns schon einmal als Gäste anbieten! 

nme Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken