VG-Wort Pixel

Herzogin Meghan Sie hatte Schwierigkeiten mit dem Dresscode der Royal Family

Herzogin Meghan
© Christopher Furlong / Getty Images
In den ersten Folgen ihrer Netflix-Doku offenbaren Prinz Harry und vor allem Herzogin Meghan die Schwierigkeiten, die sie mit dem in der Royal Family herrschenden Dresscode hatten, und wie nervös sie vor ihrem ersten Auftritt als verlobtes Paar waren. 

Die mit Spannung erwartete Netflix-Doku von Prinz Harry, 38, und Herzogin Meghan, 41, sorgt seit Donnerstag, 8. Dezember 2022, weltweit für Furore. Neben neuen Erkenntnissen über die Liebesgeschichte des Paares wird in den ersten drei Folgen natürlich auch das Leben in der Royal Family thematisiert – inklusive der Regeln, die besonders Meghan vor eine Herausforderung stellten. So spricht die 41-Jährige in der dritten Folge auch über ihren ersten Auftritt als Verlobte von Prinz Harry; einem sogenannten "Walk-About" in Nottingham am 1. Dezember 2017, vier Tage, nachdem sie ihre Verlobung bekannt gegeben hatten und fünf Monate vor ihrer großen Hochzeit in Windsor. 

Herzogin Meghan: Auftritt in Nottingham war "erster Test" für sie

Die Doku zeigt Szenen aus der englischen Stadt kurz vor ihrer Ankunft, wartende Fans, die erklären, "nur Meghan sehen zu wollen" und eine Reporterstimme aus dem Off, die diesen Auftritt als den "ersten Royal-Test für Meghan Markle" beschreibt. Die ehemalige Schauspielerin war sich des Drucks bewusst, erklärt im Interview mit Netflix, dass sie vorher nicht gewusst habe, wie ein Walk-About überhaupt abläuft. Auch Prinz Harry, der solche Auftritte zu diesem Zeitpunkt schon unzählige Male absolviert hat, gibt zu: "Ich konnte ihr anhand meiner Erfahrungen erklären, wie so etwas abläuft. Die eine Sache, von der ich jedoch gar keine Ahnung hatte, war der Style-Aspekt und wie sich eine Frau anzuziehen hat." 

Prinz Harry und Herzogin Meghan wenige Tage nach der Verkündung ihrer Verlobung Ende 2017 bei ihrem ersten "Walk About" in Nottingham.
Prinz Harry und Herzogin Meghan wenige Tage nach der Verkündung ihrer Verlobung Ende 2017 bei ihrem ersten "Walk About" in Nottingham.
© Jeremy Selwyn / Getty Images

Strenger Dresscode für die Frauen in der Königsfamilie

Tatsächlich gibt es bei den britischen Royals ein paar ungeschriebene Mode-Regeln zu beachten: Das sogenannte "Protokoll", das vorsieht, dass die Frauen keine nackten Beine zeigen, sondern Strumpfhose tragen – das war vor allem Queen Elizabeth II, †96, wichtig – und, dass Röcke bis über das Knie gehen sollen. Schwarze Outfits sind Traueranlässen vorbehalten, auf Reisen im Namen der Krone wird auf "Diplomatic Dressing" geachtet, also Kleidung, die Diplomatie ausdrückt, zum Beispiel durch die Wahl von dem Zielort stammender Designer. 

Preisschilder und ein kaputter Reißverschluss sorgen für Schockmoment

Darauf hat auch Meghan bei ihrem ersten Auftritt als Verlobte von Prinz Harry geachtet und erinnert sich an die Aufregung fünf Minuten vor dem Termin in Nottingham: "Soll ich diese Ohrringe tragen? Sind die von einem britischen Designer? Ich habe sie einfach online bestellt. Ist das ok?" Harry sollte ihr helfen, das Preisschild abzuschneiden, dann ging der Reißverschluss kaputt, erinnern sich die beiden lächelnd. Ausgestattet mit Sicherheitsnadeln ging es dann im Auto los in Richtung wartende Fans. 

Meghan wählt einen Mix aus kanadischen, englischen und schottischen Labels für ihren ersten Auftritt als Verlobte von Prinz Harry. 
Meghan wählt einen Mix aus kanadischen, englischen und schottischen Labels für ihren ersten Auftritt als Verlobte von Prinz Harry
© Andy Stenning / Getty Images

Meghan meistert Auftritt mit Bravour – und wählt britische Designer

Für den Auftritt wählte sie dann einen Mix, trug einen Mantel von Mackage und einen Gürtel von Aritzia, beides Labels aus ihrer früheren Wahlheimat Kanada, und einen schwarzen Rollkragen-Body von Wolford, einem österreichischen Textilhersteller. Der hellbraune Rock von Joseph und die schwarzen Wildlederstiefel von Kurt Geiger, beides englische Unternehmen, sowie die schwarze Handtasche der schottischen Marke Strathberry machten ihren Look perfekt. Das bestätigen auch die Fans später im Interview. Harry resümiert:

Wie traumhaft! Ich habe eine Frau gefunden, die es wahrscheinlich nicht einfach findet, die es aber schafft, es einfach aussehen zu lassen.
lho Gala

Mehr zum Thema

Gala entdecken