Herzogin Meghan: Die besondere Bedeutung ihrer Schmuckstücke

Mit einem Überraschungsauftritt bei den "Fashion Awards" in London machte Herzogin Meghan von sich reden. In einer bewegenden Rede spricht sie über die wandelnden Werte der Modebranche, und zeigt mit ihrem Look, wie es richtig geht

Mit ihrem Auftritt bei den "Fashion Awards" in der Londoner "Royal Albert Hall" am Montagabend (10. Dezember) überraschte Herzogin Meghan alle. In einer schwarzen Samtrobe von Givenchy überreichte sie den Award für die "Britische Designerin des Jahres" an Clare Waight Keller

Herzogin Meghan: Bewegende Rede bei den "Fashion Awards"

In ihrer bewegenden Rede sprach sie über die Mode aus ihrem "neuen Zuhause" und über die sich verändernde Branche. "Wir haben eine tiefe Verbindung zu den Dingen, die wir tragen - manchmal eine persönliche, manchmal eine emotionale. Für mich bedeutet diese Verbindung jedoch vor allem, zu verstehen, dass es darum geht einander zu unterstützen und zu stärken - gerade als Frauen." 

Die Frau von Prinz Harry gilt als Feministin

Immer wieder setzt sich die Herzogin für die Rechte von Frauen ein und unterstützt - genau wie ihr Ehemann und seine Familie - viele wohltätige Zwecke. Dass sie Clare Waight Keller, die erste weibliche Kreativdirektorin des französischen Modehauses Givenchy auswählte, ihr Brautkleid zu entwerfen, sahen viele als Statement. Und auch an diesem Abend schafft es Meghan, mit ihrem Outfit eine Message zu senden. 

Wenn wir uns dazu entscheiden, die Kleider eines bestimmten Designers zu tragen, sind wir nicht nur eine Reflektion seiner Kreativität und seiner Vision, sondern auch eine Bekundung seiner Werte.

Umstandsmode an ...

Herzogin Meghan

Es ist das letzte Mal, dass wir Herzogin Meghan mit Babybauch sehen. Und ihr überraschender Auftritt hat einen traurigen Anlass. Zusammen mit Prinz Harry gedenken der Opfer der Terroranschläge in Christchurch, Neuseeland. Die schwangere Meghan wählt einen schlichten schwarzen Mantel und schwarze Accessoires. 
Herzogin Meghan beweist, wie stylisch Umstandsmode sein kann. Zum Gottesdienst am "Commonwealth Day" in London zeigt sie sich in einem Komplett-Look von Victoria Beckham, der direkt vom Runway kommt. 
Das schwarz-weiße Muster des Kleids kaschiert die Babykugel. Doch ...
... von der Seite wird deutlich: Lange kann es bei der 37-Jährigen nicht mehr dauern. Bevor es für Meghan in den Mutterschutz geht, zeigt sie sich noch bei wenigen offiziellen Terminen, so wie hier anlässlich des Internationalen Weltfrauentags. 

52

Besondere Schmuckstücke funkeln an Meghan

Zu ihrem schwarzen Kleid mit Beinschlitz und One-Shoulder-Ausschnitt kombiniert die Frau von Prinz Harry einen strengen Dutt, minimales, natürliches Make-up und dunkelrot lackierte Fingernägel. Es sind jedoch ihre goldenen Armreifen, die eine ganz besondere Bedeutung haben. Die Schmuckstücke stammen aus der "Turqouise Mountain Collection" von Schmuckdesignerin Pippa Small.

Prinz Charles ist sicherlich stolz

Die ist in Zusammenarbeit mit der afghanischen Wohltätigkeitsorganisation, die 2006 von Prinz Charles gegründet wurde, entstanden und fördert die Unterstützung und Ausbildung der lokalen Kunsthandwerker und Geschäfte. Meghan trägt die "Nosheen Stud"-Ohrringe im Wert von circa 60 Euro, die in Kabul gefertigt wurden, und drei verschiedene Armreifen für umgerechnet fast 800 Euro. 

Mit dem Tragen dieses Schmuckes zeigt Herzogin Meghan nicht nur, dass sie ihre Philosophie auch lebt, sie macht auch ihrem Schwiegervater eine große Freude. Dass die goldenen Accessoires toll an ihr aussehen, ist da nur das i-Tüpfelchen.

Der Schmuck von Herzogin Meghan

Herzogin Meghan, Archie Mountbatten-Windsor und Prinz Harry
Denn die funkelnden "Galanterie de Cartier"-Ohrringe aus Weißgold und Diamanten trug Meghan erstmals am Tag ihrer Hochzeit. Die Ohrstecker kosten schätzungsweise 8.500 Euro und haben sicher einen ganz besonderen Platz in Meghans Herzen. Kein Wunder, dass sie sie für ihr zweites Weihnachten mit der Queen auswählt und ihrem festlichen Look damit noch einmal einen ganz besonderen Glanz verleiht.
Mit ihrem Überraschungsbesuch in Wimbledon begeistert Herzogin Meghan ihre Fans. Aufmerksam wie sie sind, fällt ihnen ein ganz besonderes Detail an der 37-Jährigen auf: eine filigrane Kette mit dem Buchstaben "A" als Anhänger – eine liebevolle Widmung an ihren kleinen Sohn Archie! Doch anders als bisher angenommen, ist das schöne Schmuckstück kein Geschenk ihres Liebsten, Prinz Harry ...
Die Buchstaben-Kette für rund 525 Euro ist ein Geschenk der britischen Designerin Emma Swann. In ihrem eigenen Atelier in Sydney kreiert sie für ihr Label "Verse Fine Jewellery" diese schönen Goldstücke und schickt Meghan ein Exemplar. "Herzogin Meghan ist modern, eine Fashionista und liegt immer im Trend – Buchstaben-Ketten sind derzeit besonders In. Ich liebe es, sie mit der Kette zu sehen", so Emma Swann im Interview mit Harper's Bazaar. Der Ansturm auf die Kettchen ist groß und sie sind fast schon ausverkauft.

35

Verwendete Quellen: Instagram, HarpersBazaar.com, eigene Recherche


Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche