Herzogin Meghan: So schafft sie es, in New York unentdeckt zu bleiben

Während eines unoffiziellen Trips nach New York wird Herzogin Meghan von Paparazzi fotografiert. Sie möchte offensichtlich unerkannt bleiben, doch ein Detail macht stutzig

Kurz nachdem bekannt wurde, dass Herzogin Meghan für eine geheime Babyshower-Party nach New York fliegt, sind jetzt Fotos der werdenden Mutter aufgetaucht. Sie zeigen Meghan zusammen mit einem Bodyguard auf dem Weg zu ihrem Auto.

Herzogin Meghan möchte in New York unerkannt bleiben

Auch vor ihrer Zeit als Royal setzt Meghan auf Sonnenbrille, dunkle Kleidung und Kopfbedeckung, um unerkannt durch Toronto spazieren zu können. 

 Es ist offensichtlich, dass Meghan, die in ihrer Heimat mit 15 ihrer engsten Freunde die bevorstehende Geburt ihres ersten Kindes feiern möchte, während dieses unoffiziellen Trips unerkannt bleiben möchte. Das gelingt ihr nur fast. Obwohl sie schon seit Samstag (16. Februar) in New York sein soll, gibt es jetzt doch die ersten Bilder von ihr.

Dunkler Mantel, Bodyguard und Mütze schützen sie vor neugierigen Blicken

Meghan zeigt sich schick, aber sehr schlicht. Sie trägt einen schwarzen Kaschmir-Mantel von Victoria Beckham für rund 2.700 Euro, den sie offen trägt und dessen goldene Knöpfe im Blitzlicht der Fotografen funkeln. Ihr dunkles Haar trägt sie offen, sie trägt eine graue Schiebermütze von Designerin Helene Berman. Ihre Mähne verdeckt ihr Gesicht fast vollständig und sie versucht, sich hinter ihrem Leibwächter zu verstecken. 

Palast- vs. Red-Carpet-Looks

Der royale Style-Wandel von Herzogin Meghan

Bei der Verleihung der "Coach Core Awards" wird Herzogin Meghan selber aktiv und greift kurzerhand zum Ball. So richtig mitspielen kann sie auf ihren Heels von Aquazzura jedoch nicht. Und auch ihre Wickelbluse von Oscar de la Renta (ca. 1.900 Euro) ist nicht gerade die beste Sportswear.
Ganz anders sieht Meghans Look noch vor vier Jahren aus, als sie am Celebrity Beach Bowl teilnimmt. Als TV-Sternchen kann sie noch im Trikot und Sportleggings zu einem öffentlichen Termin. Als Herzogin undenkbar...
Bei einem Charity-Event in London erscheint Herzogin Meghan in einem Style-Trio - bestehend aus Blazer, Anzughose und trägerlosem Seidenoberteil. Unterwegs ist sie auf spitzen Pumps.
Ein ganz ähnliches Outfit hat Meghan bereits drei Jahre zuvor an. In 2015 ist es jedoch kein Trio, sondern ein Duo. Die Hose und das Bandeau-Oberteil bleiben gleich, nur das Sakko lässt sie damals noch weg. Zu diesem muss sie in royalen Zeiten jedoch greifen. Schließlich muss das Outfit schick und seriös sein. Freie Schultern wären da weniger angebracht!

34

Zweiter Hut in der Hand als Ersatz

Auffällig ist, dass die werdende Mutter in der Hand eine weitere Kopfbedeckung hält, einen schwarzen Fedora Hut von Rag and Bone. Auch ihr Bodyguard hält eine große Tasche mit einem weiteren, beigen Mantel in der Hand. Es scheint, als hätten sie ein Wechseloutfit für den stilbewussten Royal dabei. Auch Meghan hält eine große, weiße Tasche von Yves Saint Laurent in der Hand. Ob es sich hier um Wechseloutfits, Shopping oder Geschenke handelt? 

Funkelnde Ringe entlarven die Herzogin von Sussex

Ein Detail, das die Frau von Prinz Harry jedoch entlarvt, sind die funkelnden Ringe an ihrem Finger. Unerkannt bleibt sie mit diesen Einzelstücken keinesfalls. Im Vergleich zu ihren offiziellen Terminen wirkt sie bei diesem Auftritt schüchtern und zurückhaltend. Schnell bewegt sich die schwangere Meghan zu ihrem wartenden SUV, schaut nicht in Richtung der Kameras. 

Es ist das erste Mal, dass die Herzogin von Sussex seit ihrer Hochzeit mit Prinz Harry zurück in Amerika ist. Bei ihrer Babyshower werden Freundinnen wie Abigail Spencer, Sarah Rafferty und Serena Williams, so wie Jessica Mulroney erwartet. 

Fashion-Looks

Der Style von Meghan Markle

Ihr dunkles Haar fällt ihr offen über die Schultern. Als Meghan ins Kondolenzbuch schreibt, wird sichtbar, dass sie ihren Verlobungsring - wie auch beim letzten Auftritt - nicht mehr trägt. Das scheint jedoch nicht etwa mit Prinz Harry oder ihrer Beziehung zu tun zu haben, sondern ist wahrscheinlich den in der Schwangerschaft geschwollenen Fingern geschuldet. Ihren Ehering trägt die Frau von Prinz Harry trotzdem. 
Herzogin Meghan erscheint zusammen mit Prinz Harry am "New Zealand House" in London, wo sie Blumen ablegen und ins Kondolenzbuch schreiben. Sie trägt einen neuen, schwarzen Mantel mit funkelnden Knöpfen und weiten Ärmeln von Gucci. In der Hand hält sie eine schwarze Satin-Clutch, auch von Gucci. 
Rührendes Detail: Herzogin Meghan wählt an diesem Tag ein Paar goldene Ohrringe, das sie während ihrer Tour durch Neuseeland von der dortigen Premierministerin Jacinda Ardern geschenkt bekommen hat. 
Der Schnitt des Mantels betont ihren wachsenden Babybauch. Schwarze Pumps von Aquazzura setzen ihre schlanken Beine in Szene. 

384

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche