Herzogin Meghan: Im Diamantenfieber bei der 70. Geburtagsfeier von Prinz Charles

Für die Feier zu Prinz Charles' 70. Geburtstag hat Herzogin Meghan zu ganz besonderen Ohrringen gegriffen

Beim Staatsdinner am 23. Oktober 2018 auf Fiji, zeigt sich Herzogin Meghan erstmals mit den Diamant-Chandeliers.

Als Prinz Charles seinen 70. Geburtstag feiert, sind Prinz Harry und Herzogin Meghan natürlich nicht weit. Mit dem Auto machen sie sich auf zum Buckingham Palace, wo die abendliche Party stattfindet. 

Als sie vor den Toren ankommen, kann man schnell ein Blick auf das Paar erhaschen, das spätestens seit der Babynews im Oktober auf Wolke 7 schwebt.

Prinzessin Charlotte

Diesem süßen Hype kann sie nicht widerstehen

Geschafft: Jetzt kann für Prinzessin Charlotte der erste Schultag beginnen. 
Prinzessin Charlotte hat ein Faible für Einhörner: Immer wieder sieht man die kleine Prinzessin mit einem Accessoire in Form des Fabelwesens.
©Gala

Herzogin Meghan setzt auf viele Diamanten

An Meghans Ohren funkeln mehrere Tausend Euro, als sie sich auf den Weg zu Prinz Charles' 70. Geburtstagsfeier macht. Ihre Ohrringe bestehen aus großen gelben sowie kleinen weißen Diamanten.

Viel kann man von den beiden zwar nicht sehen, dafür fällt aber ein Detail umso mehr ins Auge: An Meghans Ohren hängen prächtige Schmuckstücke, die es sich näher unter die Lupe zu nehmen lohnt.

Die Chandeliers bestehen jeweils aus sieben großen gelben Diamanten, die von vielen kleinen Diamanten eingefasst sind. Insgesamt sind sie etwa fünf Zentimeter lang und reflektieren das Licht ganz zauberhaft.

Geliehen, geschenkt, gekauft?

Woher diese einzigartigen Schmuckstücke stammen, weiß man nicht. Ganz neu sind sie allerdings nicht. Bereits auf ihrer Australienreise im Oktober hatte Meghan sie getragen, als sie gemeinsam mit Harry Fiji besuchte. Damals hieß es, sie seien geliehen. Aus der Schmuckschatulle von Lady Diana können sie beispielsweise jedoch nicht stammen. Nie hat man die verstorbene Mutter des Prinzen mit solchen Ohrringen gesehen.

Ob geliehen, geschenkt oder selbst gekauft - woher Meghan ihre Diamanthänger hat, bleibt wohl ein Geheimnis. Ganz offensichtlich ist hingegen, wie gut sie ihr stehen. Die Farben unterstreichen ihren Glow einfach fabelhaft!

Der Schmuck von Herzogin Meghan

Für das abendliche "Festival of Remembrance" in der Londoner Royal Albert Hall trägt Herzogin Meghan ein Kleid von Erdem. Die streng zurückgeknoteten Haare und der Ausschnitt des maßgeschneiderten Kleides lenken die Aufmerksamkeit auf ihr strahlendes Gesicht - und ihren Schmuck: Sie trägt Ohrringe mit kleinen hängenden Herzen von der Londoner Schmuckmacherin Jessica McCormack. Für ein ähnliches Modell mit hellem Diamanten können online Besichtigungen im Atelier vereinbart werden, Kostenpunkt der Ohrringe: fast 29.000 Euro. 
Als Herzogin Meghan zusammen mit Prinz Harry zu einer Diskussionsrunde in Windsor erscheint, trägt sie an der rechten Hand zwei neue, zarte Goldringe. Diese stammen von der nachhaltigen Schmuckmarke Vargas Goteo, die ein Anliegen unterstützt, das Prinz Harry am Herzen liegt: den Schutz der Tierwelt.
Jede Kollektion soll das Bewusstsein für den Tierschutz wecken. Ein Teil des Erlöses geht direkt zu ausgewählten Organisationskampagnen für Ozeane und wild lebende Tiere. Beide Schmuckstücke sind in Gold Vermeil (Kostenpunkt: ca.160 Euro) oder Massivgold erhältlich (kosten zwischen 530 und 580 Euro). 
Ein schöner Gruß an das Gastgeberland Südafrika: Meghan trägt beim Empfang in der Residenz des britischen Hochkommissars schwarz-goldene Ohrringe der Designerin Nina Bosch. Die "Flora Leaf"-Stecker, die 400 südafrikanische Rand (umgerechnet rund 24 Euro) kosten, werden in Südafrika handgefertigt. Die Designerin freute sich via Instagram: "Welch eine Ehre, eine so inspirierende Frau, die Herzogin von Sussex, auf dieser bescheidenen, humanitären Mission mit meiner Kreation zu sehen." 

46

Verwendete Quellen: meghansfashion.com

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals