Herzogin Meghan: Nutzt ihre Freundin sie jetzt aus?

Misha Nonoo soll Harry und Meghan verkuppelt haben, spricht aber in der Öffentlichkeit nicht darüber. Das könnte sich jetzt ändern; die Designerin scheint Meghan jetzt mehr und mehr für ihre Zwecke zu nutzen - und das könnte böse enden! 

Meghan Markle + Misha Nonoo

Misha Nonoo wurde in der Vergangenheit oft mit Herzogin Meghan und Prinz Harry in Verbindung gebracht; zu ihrem ersten offiziellen Auftritt an der Seite des Prinzen bei den Invictus Games im September 2017 trägt Meghan eine weiße Bluse aus ihrer Feder, außerdem besteht immer noch das Gerücht, dass sie diejenige ist, die den Prinzen und die Schauspielerin verkuppelte. Misha selbst äußert sich nicht dazu, hat diese Gerüchte weder bestätigt, noch dementiert. Eine Eigenschaft, die die Herzogin sicherlich sehr an ihrer Freundin zu schätzen weiß. 

Misha Nonoo ist viel in königlichen Kreisen unterwegs: Hier mit Prinzessin Beatrice bei einer Party in New York. 

Nutzt Misha Nonoo die Freundschaft mit Meghan aus?

Jetzt scheint die Designerin diese Freundschaft doch für eigene Zwecke nutzen zu wollen: Nachdem die Herzogin in der vergangenen Woche erneut ein Design ihres Labels trägt, postet Misha auf ihrem Instagram-Account eine ungewöhnlich persönliche Nachricht. "Es macht mich zu einer stolzen Freundin, zu sehen, wie Herzogin Meghan heute ihr Kochbuch launcht. Das Zelebrieren von Frauen und einer starken Community in schweren Zeiten ist mehr als inspirierend." 

Prahlerei auf Instagram

Doch die lieben, öffentlichen Worte an ihre Freundin lässt sie nicht so stehen: "Es ist eine wahre Ehre, dass Meghan sich dazu entschied den "Saturday"-Rock zu tragen, um dieses brilliante Projekt zu feiern."

Der erste offizielle Auftritt von Meghan an der Seite des Prinzen - und ein Riesencoup für Misha Nonoo: Meghan trägt ein weißes Hemd aus ihrer Kollektion. 

Auch ohne explizites Nennen der Marke werden die Verkäufe eines Labels durch einen Auftritt des Royals in seinen Designs angekurbelt. Dass Misha auf ihrem Account vor ihren über 80 Tausend Abonnenten damit prahlt, ist also eigentlich überflüssig.

Trotzdem nutzt die Designerin wirklich jede Gelegenheit, um den royalen Fan ihrer Kleider publik zu machen. Auch auf ihrer Website findet sich seit neuestem ein kleiner Text neben dem Online-Shop-Fenster des Rockes. Unter "Beschreibung" wird die Herzogin erneut genannt; "Der Rock, der erst kürzlich von der Herzogin von Sussex getragen wurde, eignet sich perfekt für jeden Wochentag." 

Plaudert Misha jetzt weitere Details aus?

Daneben ist der schwarze Faltenrock zu sehen, den es für 250 Dollar (umgerechnet circa 213 Euro) zu kaufen gibt. Ob Meghan den Rock gekauft oder von ihrer Freundin geschenkt bekommen hat, bleibt vorerst ihr Geheimnis, aber wenn Misha weiterhin so in Plauder- und Prahllaune ist, dann kommen vielleicht noch ganz andere Dinge ans Licht. 

Herzogin Meghan darf keine Mode-Geschenke mehr annehmen

Mit ihrer Hochzeit in die britische Königsfamilie musste Meghan nicht nur die Schauspielerei an den Nagel hängen, sondern auch sehr viel vorsichtiger mit Werbegeschenken und Kooperationen werden. Als Repräsentantin mit unglaublichem Einfluss ist sie für Marken natürlich ein attraktives Gesicht - das weiß auch Misha Nonoo - ob sie für gute Verkaufszahlen sogar das Vertrauen und die Freundschaft zur Herzogin riskiert? 

Fashion-Looks

Der Style von Meghan Markle

So bodenständig kann ein Royal aussehen! Bei ihrem ersten Auftritt nach dem "Megxit" im Downtown Eastside Women's Centre in Vancouver beweist Herzogin Meghan in Jeans und Strickpullover Bodenständigkeit.
Back to Business: Gehüllt in einen marineblauen Wollmantel von Massimo Dutti wird Herzogin Meghan in London gesichtet. Für den Besuch des National Theaters wählt sie einen schicken Business-Look, der an ihre vergangene "Suits"-Zeit erinnert. Zu einem blauen, weit aufgeknöpften Hemd, das sie in ihre schwarze Anzughose gesteckt hat, trägt die Herzogin elegante Pumps. Außerdem hat sie ihre langen Haare ganz ladylike zu einer Hochsteckfrisur zusammengebunden.
Prinz Harry und Herzogin Meghan sind zurück. In einem beigen Mantel und einer tollen Kombi aus braunem Satinrock von Massimo Dutti und braunem Rollkragenpullover zeigt sich eine strahlende Meghan bei ihrer Ankunft am Canada House in London. 
Dazu trägt sie ihr Haar offen. Selbst die Pumps sind farblich perfekt auf den Look abgestimmt - einzig die nackten Beine überraschen, herrschen in London doch noch winterliche Temperaturen. 

447

Themen

Erfahren Sie mehr: