Herzogin Meghan: Warum dieser Look für Verwunderung sorgt

Mit ihrem Besuch in Sussex begeisterten Prinz Harry und Herzogin Meghan die dort wartenden Massen. Ihr Look - ein Lederrock und eine Bluse - sorgen jedoch für Verwunderung

Herzogin Meghan ist eine echte Tierfreundin: Ihre zwei Hunde sind aus einem Tierheim in Ontario, Kanada, adoptiert, den Beagle "Guy" rettete Meghan vor drei Jahren vor der Einschläferung. verzichtet für seine Liebste sogar auf die traditionelle Weihnachtsjagd im britischen Norfolk. Seit seinem zwölften Lebensjahr schießt er dort mit der Familie auf Rebhühner, Fasane und Enten. Ein Insider berichtete, dass er Meghan nicht traurig machen wolle. 

Herzogin Meghan trägt einen Rock aus Lammleder

Strahlend schön: In einem Ensemble aus Lederrock und Bluse zeigt sich Herzogin Meghan während ihres Besuchs in Sussex. 

Umso überraschender ist es, dass Herzogin Meghan für ihren Besuch in Sussex einen dunkelgrünen Rock aus Lammleder wählte. Zusammen mit einer farblich abgestimmten Bluse, einem hellen Mantel und hellen Pumps machte sie zwar eine stylische Figur, sorgt jedoch für Verwunderung. 

In einem Interview mit "Good Housekeeping" aus dem Jahr 2016 verrät die ehemalige Schauspielerin, dass sie veganes Leder bevorzuge und sogar bei ihren Filmlooks darauf achte, veganes Leder zu tragen. Ein Vorsatz, den sie jetzt nicht mehr zu beachten scheint. 

Fans sind empört: Tierschützerin oder doch nicht?

Der knielange Bleistiftrock von Hugo Boss, der zu 100 Prozent aus Lammleder besteht, kostet umgerechnet rund 520 Euro. Klar, dass dieses Fashion-Statement jetzt für Verwunderung sorgt. "Warum trägt sie einen Rock aus Lammleder? Ist sie nicht eigentlich gegen Tierquälerei?", und "Sie verbietet Harry die Jagd und trägt dann einen Lederrock?", sind nur einige der vielen empörten Kommentare. 

PETA sieht Meghan als Tierschützerin

Dass die Tierschutzorganisation PETA die als Tierschützerin wahrnimmt, ist spätestens an ihrem 37. Geburtstag klar geworden, als sie ihr eine Handtasche aus veganem Leder schenken. Überhaupt gibt es in der Mode- und Beautybranche heutzutage viele vegane Alternativen; Designer wie setzen seit Jahren auf tierfreundlichere Materialien. Es verwundert also, dass sie und ihre Berater sich nicht für eine weniger kontroverse Alternative entschieden haben. 

Fashion-Looks

Der Style von Meghan Markle

Zum abendlichen Gottesdienst in Westminster Abbey trägt Herzogin Meghan ein dunkelblaues Kostüm. Die Details; eine zweireihige Knopfleiste, der U-Boot-Ausschnitt und der Taillengürtel, erinnern stark an Outfits von vergangenen Anlässen. Kein Wunder, die schwangere Frau von Prinz Harry trägt eine Maßschneiderung aus dem Hause Givenchy. 
Besonders von der Seite ist ihr wachsendes Bäuchlein gut zu erkennen. Das Schößchen verschafft dem Rock eine schöne Silhouette. 
Dazu kombiniert sie eine dunkelblaue Kopfbedeckung und die dunkelblauen Pumps von Aquazurra, die zu ihren Lieblingsmodellen gehören. Ihr Haar trägt sie offen und in leichten Wellen. 
Herzogin Meghan zeigt sich während des Gottesdienstes am Londoner Kriegsdenkmal in Whitehall, bei dem die britischen Royals der gefallenen Soldaten aus dem Ersten Weltkrieg gedenken, andächtig. Dem Anlass entsprechend wählt sie eine schwarzen, maßgeschneiderten Blazer mit versteckter Knopfleiste und betonter Schulterpartie. Als Symbol des Gedenkens trägt Meghan außerdem eine sogenannte "Erinnerungs-Mohnblume", auf Englisch "Poppy". 

293


Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche