Herzogin Meghan: Ihre schönsten Looks aus Afrika

Während einer zehntägigen Tour durch Afrika werden neben den offiziellen Terminen und tollen Fotos der jungen Familie auch die Looks von Herzogin Meghan im Fokus stehen. GALA fasst die Details zusammen.

"Die Royals sind gelandet", heißt es am Montagmorgen von royalen Korrespondenten aus Südafrika. Prinz Harry, Herzogin Meghan und Sohn Archie begannen am 23. September ihre zehntägige Tour durch Afrika

Meghan und Harry in Afrika: Erste offizielle Reise mit Sohn Archie

Ein Highlight jagt das nächste - weltweit hoffen Royal-Fans auf tolle Fotos, schöne Momente und sind vor allem auf den kleinen Archie gespannt, der erst im Mai dieses Jahres das Licht der Welt erblickte. Natürlich werden auch die Looks der stilsicheren Herzogin genau unter die Lupe genommen.

3. Oktober: Meghan bleibt ihrer Style-Formel treu

Am frühen Morgen des 3. Oktobers 2019 landen Prinz Harry, Herzgin Meghan und Baby Archie wieder gesund und munter am Londoner Flughafen Heathrow. Mit im Gepäck hat die kleine Familie auch die schöne Outfits der Herzogin, die sie während ihrer Afrika-Reise präsentierte. Und diese zeigen vor allem: Meghan blieb ihrer Style-Formel für den royalen Trip treu.

So trug sie überwiegend feminine Kleider, die ihre Schultern bedeckten und mit einem V-Ausschnitt zusätzlich für Eleganz sorgten. Taillengürtel zählten während der Reise außerdem zu den Lieblingsaccessoires der Herzogin: Sie sorgen im Handumdrehen für eine schöne Silhouette und zaubern selbst in den luftigsten Kleidern eine weibliche Figur. Helle Beige-Töne sowie Weiß und zartes Rosa veredeln Meghans Looks und statten sie für die sommerlichen Meetings perfekt aus.

2. Oktober: Schmuck mit besonderer Bedeutung 

Herzogin Meghan strahlt ganz in Weiß und wieder vereint mit Prinz Harry.

Meghan bleibt ihren Looks treu und zeigt sich auch an Tag Zehn der Afrikareise in Kleidern, die denen der letzten Tage sehr ähnlich sind. Beim Besuch des Tembisa Township tritt die Herzogin endlich wieder vereint mit ihrem Liebsten, Prinz Harry, auf. Sie trägt zu diesem Anlass ein weißes Blusenkleid mit Bindegürtel in der Taille und einem farblichen Eyecatcher in Form dunkelroter Quastenohrringe des Labels Madewell für umgerechnet rund 29 Euro. Außerdem schmückt Meghan sich mit zwei Armbändern, eines der Armbänder stammt von dem Label Alemdara und hat eine tiefgründige Bedeutung: Es soll den Träger beschützen.  

Zum Treffen mit der Witwe von Nelson Mandela in Johannesburg erscheint Herzogin Meghan dann in einem Trenchcoat-Kleid, das uns sehr bekannt vorkommt. Sie trug es bereits im Juli 2018 - damals beim Besuch der Nelson Mandela Centenary Exhibition. Das Modell stammt vom kanadischen Label Nonie. Offenbar hat Meghan dieses Outfit ganz bewusst gewählt - eine schöne Geste.

1. Oktober: Zwei Solo-Auftritte, ein ähnlicher Look

Meghan betont mit diesem Look ihre schöne Taille und ihre schlanken Beine. Trenchcoat-Kleider scheinen es der Herzogin generell angetan zu haben. 

Auf ihrer Afrika-Reise zeigt sich Herzogin Meghan immer wieder in Kleidern, die über auffällige Knopf-Details verfügen. So trägt die ehemalige Schauspielerin beim Besuch der Association of Commonwealth Universities in Johannesburg ein klassisches Trenchcoat-Kleid ohne Arm, das kurz oberhalb ihres Knies endet. Das Modell stammt vom Label Banana Republic (ca. 128 Euro). Dazu kombiniert sie klassische Pumps von Stuart Weitzman, die Meghan gerne und häufig trägt. Nur der starke Wind zerstört Meghans perfekten Hairstyle immer mal wieder.


Herzogin Meghan setzt bei ihrem Besuch der ActionAid auf ein khakifarbenes Hemdblusenkleid.

Wenige Stunden später folgt der zweite Auftritt. Meghan erscheint in einem khakifarbenen Hemdblusenkleid von Room 502 (ca. 417 Euro). Das Modell Stephanie verfügt über einen Taillengürtel, große Taschen im Hüftbereich und seitliche Beinschlitze. Dadurch, dass die Knopfleiste schon weit oberhalb des Kleidsaums endet, zeigt Meghan ungewöhnlich viel Bein.

30. September: Meghan glänzt in Johannesburg

Während Harry in Malawi weilt, ist Meghan in Johannesburg unterwegs. Sie schaut sich am Nachmittag in Victoria Yards, einer Künstlergemeinde, um. Zu diesem Anlass wählt Meghan ein dunkelblaues, durchgeknöpftes Midi-Kleid von Wilfred by Aritzia (ca. 136 Euro), das trotz der Länge einen Blick auf die hübschen Beine der Herzogin gewährt. Zu diesem eher schlichten Kleid kombiniert Meghan rote Schuhe der Marke Everlane - das Modell "The Editor Slingback" (ca. 144 Euro) ist die perfekte Alternative für Pumps.

Doch nicht nur Meghan Schuhe stechen bei diesem Outfit ins Auge. Die Herzogin trägt blaue, auffällige Ohrringe eines afrikanischen Designers. Modell "Magi Earring" von Pichulik (ca. 87 Euro).

Herzogin Meghan trägt in Johannesburg ein dunkelblaues Midi-Kleid.

29. September: Privates Treffen der Powerfrauen

Bereits am Donnerstag, den 26. September traf sich Meghan mit Aktivistinnen in Kapstadt, um über die Rechte der Frauen in Südafrika zu diskutieren. Bilder des privaten Treffens wurden erst jetzt veröffentlicht und zeigen die Herzogin inmitten der übrigen neun Powerfrauen. Sie trägt ein schwarzes Tanktop im Boyfriend-Style von Designerin Mischa Nonoo für rund 65 Euro sowie einen elfenbeinfarbenen Midirock mit filigranen schwarzen Streifen des Labels J. Crew für rund 120 Euro. Schwarze Pumps runden Meghans stilvollen Look ab.

28. September: Meghan und Archie fliegen nach Johannesburg

Eingekuschelt in eine graue Decke wird Baby Archie von Mama Meghan auf dem Arm zum Flugzeug getragen. Das Duo fliegt von Kapstadt weiter nach Johannesburg, wo es am kommenden Dienstag (01. Oktober 2019) wieder auf Prinz Harry treffen wird. Für den Flug kleidet sich Herzogin Meghan casual: Eine dunkelblaue Jeans kombiniert sie zu ihrer weißen Leinen-Lieblingsbluse von J. Crew für rund 75 Euro. Ihr liebsten "Birdies"-Slipper aus schwarzem Wildleder hat Meghan während ihrer royalen Afrika-Reise auch dabei und trägt sie ebenfalls auf dem Weg zum Flugzeug.

Die Herzogin zeigt sich ganz natürlich

Es ist ein besonders emotionales Treffen, zu dem sich Herzogin Meghan in Kapstadt auf den Weg macht: In Gedenken an die ermordete Studentin Uyinene Mrwetyana bindet Meghan ihr zu Ehren eine gelbe Schleife am Unglücksort, spricht mit Angehörigen und Freunden. Ein Anlass, zu dem sich die Herzogin leger und ganz natürlich zeigt, wie exklusive Aufnahmen des Königshauses zeigen. So setzt Meghan auf eine klassische dunkelblaue Jeans und ein Babydoll-Top in Elfenbein von Madewell für rund 70 Euro.

Ihre gewellten Haare fallen locker über die Schultern. Auf auffälligen Schmuck verzichtet Meghan.

25. September: Meghan absolviert erste Solo-Termine

Am Nachmittag des dritten Tages absolviert Herzogin Meghan erste Solo-Termine und trifft sich mit Unternehmerinnen, die von der "Ladies Who Launch"-Initiative unterstützt werden, und besucht dann die Organisation "mothers2mothers", die Frauen mit HIV hilft. Nach dem sommerlichen Kleid am Morgen setzt sie jetzt auf einen schicken schwarzen Jumpsuit von Everlane.

Für ihren zweiten und dritten Termin setzt die Herzogin auf einen schwarzen Jumpsuit von Everlane. 

Diesen sah man bereits auf Aufnahmen von ihrer Arbeit am Set für das Vogue-Cover-Shooting.Nachdem sie seit ihrer Hochzeit mit Prinz Harry im Mai 2018 oft in teuren, neuen Designer-Kreationen für Schlagzeilen sorgte, zeigt sie sich auf dieser Reise meist in Kleidern, die wir schon kennen. Dazu trägt sie einen strengen Dutt und auffällige goldene Ohrringe von Gas Bijoux und ein goldenes Armband von Zofia Day. Schwarze Pumps von Manolo Blahnik runden den Look ab. 

Erster Termin mit Baby Archie

Am Mittwoch, 25. September, absolvieren Herzogin Meghan und Prinz Harry den ersten Termin, bei dem auch ihr Sohn Archie-Harrison Mountbatten-Windsor dabei ist. Eine Premiere, die weltweit für Begeisterung sorgt. 

 Für ein Treffen mit Erzbischof Desmond Tutu wählt die 38-Jährige ein blau-weiß gemustertes Wickelkleid von Club Monaco. Die Volants am Saum lassen es besonders in Bewegung noch verspielter aussehen. Um sich bei kleineren Windstößen vor ungewollten Malheurs zu schützen, trägt Meghan einen dunkelblauen Unterrock. Das Kleid "Dremah" besteht zu 100 Prozent aus Seide und kostet momentan im Sale rund 210 Euro. Dazu kombiniert sie dunkelblaue Pumps. 

Ist der niedlich! Baby Archie bei seinem ersten offiziellen Termin in Südafrika. 

 

Baby Archie trägt ein hellblau-weißes Ensemble aus der Conscious-Kollektion von H&M, die hellblaue Latzhose und das weißes Langarm-Shirt sind ineinander vernäht und aus 100 Prozent Baumwolle. Mit einem Preis von rund 15 Euro ist der Einteiler zudem ein absolutes Schnäppchen. Kleine Söckchen von Bonpoint machen seinen niedlichen Look perfekt. Er zeigt sich bestens gelaunt und meistert seinen ersten offiziellen Auftritt mit Bravour. 

24. September: Verschiedene Termine in verschiedenen Looks

Abends zeigt sich Herzogin Meghan in einem gestreiften Kleid von Martin Grant. 

Festlicher Empfang in der Residenz des britischen Hochkommissars

Am Abend des zweiten Tages besuchen Prinz Harry und Herzogin Meghan einen Empfang in der Residenz des britischen Hochkommissars. Meghan zeigt sich in einem gestreiften Kleid aus der Feder des australischen Designers Martin Grant. Das Kleid besticht durch dünne Träger und eine taillierte Mitte. Die Braun- und Khakitöne passen perfekt zum Teint und den dunklen Haaren der Herzogin. Zuletzt hatte sie das Kleid während ihrer Australienreise im Herbst 2018 getragen, als sie im dritten Monat schwanger mit Sohn Archie war. 

Während sie es damals mit Wedges und Blumenkette trug, wählt sie an diesem Abend schlichte, schwarze Pumps von Manolo Blahnik, die den Look noch eleganter wirken lassen. 

Herzogin Meghan mit den schwarzen "Flora Leaf Ohrringen" von Nina Bosch. 

Besonderer Hingucker sind auch ihre Ohrringe: Sie trägt die schwarz-goldenen "Flora Leaf Ohrringe", die 400 südafrikanische Rand (umgerechnet rund 24 Euro) kosten. Sie stammen von Designerin Nina Bosch, die sich auf Instagram zu Wort meldet: "Welch eine Ehre, eine so inspirierende Frau, die Herzogin von Sussex, auf dieser bescheiden humanitären Mission mit meiner Kreation zu sehen." Die Ohrringe werden in Südafrika handgefertigt. 

Fashion-Looks

Der Style von Meghan Markle

Herzogin Meghan erscheint mit Prinz Harry zu den "WellChild Awards", einer vielbeachteten Veranstaltung zur Würdigung schwerkranker Kinder und Jugendlicher und der Menschen, die versuchen, deren Leben zu verbessern. In einem figurbetonten smaragdgrünen Wollkleid von P.A.R.O.S.H., das sie bereits für ihre Verlobungsfotos getragen hat, betritt die 38-Jährige das Royal Lancaster Hotel in London. Über den Schultern drapiert sie ganz lässig einen eleganten camelfarbenen Mantel von Sentaler, den sie bereits bei ihrem ersten Weihnachtsgottesdienst auf Sandringham trug. Abgerundet wird ihr elegantes herbstliches Outfit durch hellbraune Wildleder-Heels von Manolo Blahnik.
Bei ihrem Auftritt bei den "WellChild Awards" setzen Herzogin Meghan und Prinz Harry auf gedeckte Farben und verstehen es dabei, zu strahlen. Während der in einen dunkelblauen Anzug gekleidete Herzog von Sussex mit einer hellblau-gemusterten Krawatte Akzente setzt, rückt seine Frau als Accessoire eine mit Plattschild besetzte Abendtasche in den Fokus. Witziges Detail: der "Henkel" des nützlichen Schmuckstücks ist ein mit Créme- und Blautönen verziertes Seidentuch.
Für Meghan steht an ihrem letzten Tag der Afrika-Reise ein weiteres offizielles Treffen an, zu dem sich ein weiteres Mal umzieht. Zum Treffen mit der Witwe von Nelson Mandela in Johannesburg wählt die Herzogin von Sussex ein Trenchcoat-Kleid, das uns sehr bekannt vorkommt ...
Ihre Kleiderwahl ist eine schöne Geste, wählte sie das Kleid damals im Juli 2018 ebenfalls beim Besuch der Nelson Mandela Centenary Exhibition. Das Modell stammt vom kanadischen Label Nonie und steht der 38-Jährigen ausgezeichnet. 

442

Zu Besuch in der ältesten Moschee Südafrikas

In einem bodenlangen, khakifarbenen Kleid mit Knopfleiste und einem hellen Schal, den sie sich um den Kopf gelegt hat, erscheint Herzogin Mehgan an der Seite von Prinz Harry an der "Auwal Moschee" im berühmten Viertel Bo Kaap. 

Das Kleid stammt aus der Feder von Designerin Sarah Staudinger, die in Los Angeles ihr Label "Staud" gründete. Das "Millie Dress" kostet umgerechnet fast 300 Euro und ist zu 100 Prozent aus recyceltem Tissue-Nylon hergestellt. 

Herzogin Meghan und Prinz Harry vor der traumhaften Kulisse von Bo Kaap. 

Später tauscht Meghan den hellen Schal von Cuyana gegen ein pinkes Blümchen, das sie sich hinter ihr Ohr steckt. Ihr dunkles Haar fällt ihr in leichten Wellen über die Schultern - zusammen ergibt das ein perfektes Bild!

Der zweite Tag startet leger am Strand

Herzogin Meghan am Monwabisi Beach in einem legeren Look. 

Den zweiten Tag starten Prinz Harry und Herzogin Meghan ganz leger mit dem Besuch einer Organisation am Monwabisi Beach. Meghan zeigt sich in schwarzer Jeans (von Mother Denim, Preis rund 330 Euro)  und weißer Bluse (von J.Crew, Preis rund 84 Euro). Dazu kombiniert sie eine coole Jeansjacke (von Madwell Denim, Preis rund 122 Euro), braune Ballerinas (von Brother Vellies, Preis rund 178 Euro) und eine Sonnenbrille (von LeSpecs, Preis rund 60 Euro), die ihr lässig im Ausschnitt steckt. Der komplette Look besteht aus Kleidern, die wir vorher schon an der Herzogin gesehen haben, was sie bodenständig wirken lässt. 

Das Haar hat sie erneut zu einem Dutt hochgesteckt. Für einen Besuch am Strand, bei dem viele Fotografen anwesend sein werden, sicherlich clever: schon oft hatte Meghan auf Fotos von offiziellen Terminen mit wehendem Haar zu kämpfen. In der Hand trägt sie eine große Tote Bag mit braunen Henkeln, ebenfalls von Madwell Denim, die perfekt zu ihren Schuhen passen. 

23. September: Bedeutsame Details am ersten Tag in Afrika

Offenes Haar + knallige Farben: Outfitwechsel für abendlichen Museumsbesuch 

Für den frühabendlichen Besuch des "District Six"-Museums zeigt sich Herzogin Meghan dann in einem blauen Hemdkleid von Designerin Veronica Beard, das sie zuletzt während ihrer Reise nach Tonga im Herbst 2018 trug. 

Nach einer kurzen Pause und einem späten Mittagessen geht es für Harry und Meghan am Abend ihres ersten Tages zum nächsten Termin: Gemeinsam besuchen sie das "District Six"-Museum in Kapstadt. Meghan trägt ein hellblaues Kleid aus der Feder von Veronica Beard, das wir zuletzt während ihrer Tonga-Reise im Herbst 2018 an ihr gesehen haben. In dem strahlend blauen 540-Euro-Kleid ist Meghan ein wahrer Hingucker. Dazu trägt sie weiter ihre Wedges. Den Zopf hat sie geöffnet und ihr dunkles Haar fällt ihr in voluminösen Wellen über die Schultern. Später geht es dann zu einem Essen. 

Royalen Beobachtern fällt auf, dass Meghan während des ersten Tages nicht ihren prunkvollen Verlobungsring trägt. Vor einigen Wochen zog Meghan mit einem neu-designten, etwas veränderten Verlobungsring und einem Ewigkeitsring von Schmuckmacherin Lorraine Schwartz, den sie erst in diesem Jahr von Harry geschenkt bekommen hatte, alle Blicke auf sich. Genau das soll während der Afrikareise nicht passieren.  

Prinz Harry + Herzogin Meghan

Die schönsten Momente ihrer Afrika-Reise

Herzogin Meghan: Tag 10 Im Rahmen ihrer offiziellen Südafrika-Reise besuchen Prinz Harry und Herzogin Meghan gemeinsam den Tembisa Township in der Nähe von Johannesburg.
Herzogin Meghan: Das royale Paar ist nach Harrys Ausflügen nach Malawi und Angola endlich wieder vereint und sichtlich happy darüber.
Herzogin Meghan: Harry und Meghan lernen im Tembisa Township über "Youth Employment Services", ein Programm das sich der Jugendarbeitslosigkeit in Südafrika annimmt.
Herzogin Meghan: Herzogin Meghan unterhält sich mit einem Teilnehmer des "YES"-Programms, das in den nächsten drei Jahren eine Millionen Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen für junge Südafrikaner unterstützen möchte.

70

Erster Termin - und Meghan und Harry tanzen strahlend!

Herzogin Meghan zeigt sich beim ersten Termin ihrer Afrikareise stilsicher.

Am Nachmittag besuchen Prinz Harry und Herzogin Meghan die Township Nyanga, wo sie von vielen Kindern freudig erwartet werden. Kaum ein paar Stunden im Land, hat Meghan sich schon ein Mal umgezogen. Sie trägt ein gemustertes Wickelkleid mit V-Ausschnitt und T-Shirt-Ärmeln. Das Dress stammt von einem nachhaltigen Label aus Malawi und ist binnen weniger Minuten im Online-Shop komplett ausverkauft. Das "Dalitso"-Wickelkleid von Mayamiko besteht zu 100 Prozent aus lokaler Baumwolle. Ein laues Lüftchen setzt den asymmetrischen Schnitt perfekt in Szene, der fließende Stoff betont die Kurven der 38-Jährigen. 

Rühredes Detail: Sowohl Prinz Harry als auch Herzogin Meghan zeigen sich mit filigranen Armbändern, auf denen das Wort "justice" (dt. Gerechtigkeit) steht. Sie besuchen einen Workshop der Organisation "Justice Desk", die Kinder über ihre Rechte und ihre Sicherheit informiert, und Selbstverteidigungskurse anbietet. 

Meghan und Harry zeigen sich beim Besuch der "Justice Desk"-Initiative mit Armbändern, dessen Perlen das Wort "Justice" (dt. Gerechtigkeit) ziert. 

Zu ihrem Kleid kombiniert Meghan schwarze Wedges von Castañer. Das Modell "Carina" kostet 90 Euro und besticht durch lange Schnürbänder, die das Bein optisch strecken. Außerdem geben sie der Herzogin Halt, wenn sie sich zu kleinen Fans herunterkniet oder von jungen Frauen zum Tanz gebeten wird - sind also die perfekte Wahl. Zwar ist die Queen kein großer Fan von dieser Art Schuh, so schwört aber auch Meghans Schwägerin, Herzogin Catherine, auf genau das gleiche Modell. 

Herzogin Catherine + Herzogin Meghan

Zwei Ladys im Stilvergleich

Für den frühabendlichen Besuch des "District Six"-Museums zeigt sich Herzogin Meghan dann in einem blauen Hemdkleid von Designerin Veronica Beard, das sie zuletzt während ihrer Reise nach Tonga im Herbst 2018 trug. 
Auch Herzogin Catherine ist seit Jahren großer Fan des Modells, besitzt die "Carina"-Sandale in einem hellen Braunton. Obwohl die Queen Keilabsätze unangemessen findet, sind die 85-Euro-Schuhe perfekt für Termine, bei denen sich die Herzoginnen auf unebenem Boden bewegen oder eventuell hinknien müssen. Vielleicht ein Tipp, den Kate an Meghan weitergeben konnte? 
Herzogin Meghan und Herzogin Catherine
Meghan kam erst kurz vor Spielbeginn

178

Ankunft am Flughafen - Meghan ganz in Weiß

Erste offizielle Fotos soll es erst im Laufe des Nachmittags geben, doch die royale Familie wird schon beim Verlassen des Fliegers auf südafrikanischem Boden fotografiert. In einem cremefarbenen Wickelcardigan, weißer Bluse und weißer Hose erscheint die 38-Jährige strahlend am Flughafen in Kapstadt. In ihren Armen Sohn Archie mit Wollmütze und Bommel, vor ihr ein lächelnder Prinz Harry in einem blauen Jackett und hellem Hemd.

Das Haar trägt Meghan zu einem Dutt geknotet, zu ihrem Look trägt sie beige Ballerinas von Everlane - an sich also ein eher praktisches Outfit. Dass die junge Mutter für einen fast zwölfstündigen Flug mit Säugling einen komplett weißen Look wählt, überrascht jedoch. Helle Kleidung ist als Mutter eines vier Monate alten Babys riskant. 

Terminmarathon zeigt viele Looks

Die vielen verschiedenen Termine, kulturelle Unterschiede und eventuelle Regeln bieten der Modeliebhaberin, die erst kürzlich eine eigene Kollektion launchte, die Gelegenheit, sich modisch immer wieder neu zu erfinden. Während der Trip, der auf Wunsch des britischen Außenministeriums geplant wurde, ganz im Zeichen der zu stärkenden Beziehung zwischen dem Vereinigten Königreich und Afrika steht, und sich das royale Paar unter anderem mit Themen rund um Gemeinschaft, Bildung, HIV/Aids, Tierschutz und Frauenrechte beschäftigt, ist es außerdem die erste offizielle Reise als kleine Familie.

Verwendete Quellen: Getty Images, Instagram, Twitter, eigene Recherche

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals