VG-Wort Pixel

Herzogin Meghan Diese Schuhe stammen aus ihrem früheren Leben

Herzogin Meghan bei der Arbeit mit "Smart Works".
Herzogin Meghan bei der Arbeit mit "Smart Works".
© Getty Images
Herzogin Meghan erinnert modisch an alte und nicht-royale Zeiten. Bei ihrem jüngsten Auftritt trug sie ein Kleidungsstück, das wir schon des Öfteren bestaunen durften

Herzogin Meghan, 37, ist trotz voranschreitender Schwangerschaft äußerst fleißig, übernahm kurz vor der Geburt noch vier Schirmherrschaften für verschiedene Organisationen. Ihr Engagement für soziale Projekte ist dabei aber keine Neuheit oder ein Resultat ihres Lebens mit den britischen Royals. Schon vor ihrer Beziehung mit Prinz Harry, 34, engagierte sich Meghan vielseitig, setzt sich seit Jahren vor allem für Mädchen- und Frauenrechte ein. Ob sie auf diesen Umstand nun auch modisch hinwies?

Herzogin Meghan: 2019 startet mit gewagten Schuhen

Denn für ihren ersten öffentlichen Besuch bei "Smart Works", einer Organisation, die Frauen bei Bewerbungsgesprächen unterstützt, recycelte Meghan ein Kleidungsstück, das sie seit Jahren im Schrank hat: ihre extravaganten High Heels von Gianvito Rossi.

Herzogin Meghan wählt für einen Auftritt extravagante Schuhe, die alle Blicke auf sich ziehen. 
Herzogin Meghan wählt für einen Auftritt extravagante Schuhe, die alle Blicke auf sich ziehen. 
© Getty Images

Für ihren Termin im St. Charles Hospital in London wählte Meghan nämlich Pumps des italienischen Labels. Die Schuhe fielen dabei nicht nur durch ihre gewagte Optik - der Designer kombinierte Kuhfellmuster mit Plexi-Einsätze - auf, die Heels kamen uns auch äußerst bekannt vor. 

Meghan stylt die High Heels völlig anders

Und tatsächlich: Bei Instagram ließ sich eine Aufnahme finden, auf der Meghan die Schuhe, die etwa 690 Euro kosten, während eines Fotoshootings trägt. Die Kombination der Heels könnte im Vergleich zum Auftritt am gestrigen Donnerstag, den 10. Januar, aber kaum unterschiedlicher sein.

Für das Shooting stylte die ehemalige Schauspielerin zu den auffälligen Schuhen einen ebenfalls extravaganten, weit ausgestellten, weißen Rock, der durch sein Lochmuster den Blick auf Meghans Beine freigibt. Dazu trug Meghan eine Jeansbluse sowie einen braunen Ledermantel, den sie sich lässig über die Schulter warf. Ihre Haare band sie in einem unordentlichen Zopf zusammen.

Klassischer Stil für einen Business-Termin

Im Kontrast dazu steht ihr Outfit für den Besuch bei "Smart Works". Meghan wählte nicht nur ein viel dunkleres, sondern auch ein figurbetonteres Kleid, das den Blick auf ihre Babykugel lenkte. Zu der schicken Umstandsmode kombiniere die 37-Jährige einen beigen Oversize-Mantel von Oscar de la Renta. Auch ihre Haare stylte sie deutlich klassischer in einem strengen Dutt. 

Kurz nach der Bekanntgabe ihrer neuen Schirmherrschaften besucht Herzogin Meghan schon die erste Organisation, für die sie sich in Zukunft einsetzt: "Smart Works". Für ihren ersten offiziellen Besuch wählt Meghan einen beigen Mantel von Oscar de la Renta und ein Kleid der Marke Hatch. Damit setzt die Herzogin seit Langem mal wieder auf ein Maternity-Label. Bislang präsentierte sie ihren wachsenden Babybauch nicht allzu oft in Umstandsmode. 
Für die Arbeit setzt die Herzogin auf einen klassischen Look.
© Getty Images

Doch nicht nur die Schuhe erinnern Meghan an alte Zeiten. Noch ein weiteres Detail aus Meghans Style-Vergangenheit sticht ins Auge. Zu beiden Anlässen zu denen sie ihre Gianvito-Rossi-Pumps trug wählte sie auffällige, lange Ohrringe

Herzogin Mehgan ist stolz auf ihren Schuhschrank

Meghan Markles Look ist überall beliebt. Und auch in ihren Schuhschrank kann frau sich schnell verlieben.
Ein Bild, das beweist: Meghans Lieblingsteile durften mit nach London umziehen. 
© Getty Images

Das Shooting ist aber nicht die einzige Gelegenheit, bei der wir die auffälligen Heels bestaunen konnten. Auf dem mittlerweile offline gestellten Blog "The Tig", den Meghan vor ihrer Zeit als britischer Royal betrieb, präsentierte die Amerikanerin ihren Schuhschrank. Unten links im Bild: die besagten Heels des aus Italien stammenden Labels. 

Meghan schwört auf Gianvito Rossi

Meghan bleibt sich also nicht nur in Sachen Engagement, sondern auch in ihrem Stil treu. Und ihrem Geschmack: Gianvito Rossi scheint einer der Lieblingsdesigner der Herzogin zu sein. Im November 2015 schritt Meghan bei den CFDA/Vogue Fashion Fund Awards ebenfalls in Heels des Labels über den roten Teppich. 

Mit diesem tiefausgeschnittenen Silber-Dress zog Meghan Markle bei den CFDA/Vogue-Awards 2015 alle Blicke auf sich.
Mit dem Silber-Dress und ihren Plexi-Pumps zog Meghan 2015 alle Blicke auf sich.
© Getty Images

 Verwendete Quellen:Instagram, Gianvito Rossi

ame Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken