Herzogin Meghan: Umstandsmoden im Stil von Jacky Kennedy

Eigentlich ist Herzogin Meghan bereits in der Baby-Pause und will sich vor der Geburt ihres ersten Kindes Ende April schonen. Für die Taufe der kleinen Lena Tindall macht sie jedoch eine Ausnahme

Paparazzi tummeln sich vor der St. Nicholas Church in Cherington, um bei der Taufe der zehn Monate alten Lena Tindall einen Blick auf die royalen Gäste zu werfen. Auch Herzogin Meghan und Prinz Harry reisen extra zur Zeremonie an, denn der 34-Jährige wird Patenonkel der kleinen Lena.

Für Meghan bleibt also keine Zeit, die Füße hochzulegen und zu entspannen. Denn eigentlich hatte sich die Schwangere bereits in den Mutterschutz verabschiedet. Zu Lenas Taufe macht Herzogin Meghan jedoch eine Ausnahme und zeigt sich hochgeschlossen vor der Kirche.

Barbara + Boris Becker

Sohn Elias holt sich Model-Tipps von Halbschwester Anna Ermakowa

Barbara Becker und ihr jüngster Sohn Elias. 
Im Video sehen Sie Barbara Becker und Sohn Elias Becker im Doppelinterview. Eins steht fest: Der 19-Jährige will hoch hinaus.
©Gala

Herzogin Meghan: Vintage-Mantel versteckt Babybauch

Um sich vor den kalten Temperaturen und dem Regen in Cherington zu schützen, hüllt sich Meghan in einen burgunderfarbenen Mantel von Dior. Das Kleidungsstück aus dem Jahr 1960 ist somit Vintage und mit großen schwarzen Knöpfen versehen. Dazu kombiniert die 37-Jährige ein Barett in dunklem Blau und trägt ihre Haare offen. Ihre wichtigsten Dinge hat Herzogin Meghan an diesem Tag in der "Vanity Top"-Handtasche von Designerin Victoria Beckham für rund 1.660 Euro verstaut.

Meghans Look erinnert an Jacky Kennedy 

Meghans doppelreihiger Mantel erinnert an einen von Jacky Kennedys (28. Juli 1929 - 19. Mai 1994) berühmten Looks. Im November 1960 trug die Stil-Ikone im Rahmen des Wahlkampfes von Ehemann John F. Kennedy ein ganz ähnliches Modell. Die einstige First Lady war zu diesem Zeitpunkt mit ihrem Sohn John. F. Kennedy Jr. schwanger. Genau wie bei Meghan umschmeichelt der das zeitlose Modell gekonnt ihren Babybauch. 

Jacky Kennedy im November 1960 

Meghan ist bereits im Mutterschutz

Es dauert nur noch wenige Wochen, bis Herzogin Meghan zum ersten Mal Mutter wird. Ihren letzten öffentlichen Auftritt im Dienste der britischen Krone absolvierte die Frau von Prinz Harry am 11. März 2019: Da besuchte sie das Canada House, die kanadischen Auslandsvertretung in London, und später einen Gottesdienst in der Westminster Abbey anlässlich des Commonwealth Days.

In den Wochen zuvor hatte sich die Herzogin von Sussex jedoch nur wenig Erholung gegönnt: Nach ihrer Baby-Shower am 19. und 20. Februar in New York und einer anschließenden Marokko-Reise mit Prinz Harry war sie auch weiterhin zu diversen Terminen erschienen.

Fashion-Looks

Der Style von Meghan Markle

Für Meghan steht an ihrem letzten Tag der Afrika-Reise ein weiteres offizielles Treffen an, zu dem sich ein weiteres Mal umzieht. Zum Treffen mit der Witwe von Nelson Mandela in Johannesburg wählt die Herzogin von Sussex ein Trenchcoat-Kleid, das uns sehr bekannt vorkommt ...
Ihre Kleiderwahl ist eine schöne Geste, wählte sie das Kleid damals im Juli 2018 ebenfalls beim Besuch der Nelson Mandela Centenary Exhibition. Das Modell stammt vom kanadischen Label Nonie und steht der 38-Jährigen ausgezeichnet. 
Vor wenigen Stunden erst veröffentlichte Prinz Harry ein hochemotionales Schreiben über die Attacken der britischen Medien gegenüber seiner Frau Meghan. Doch die Herzogin von Sussex lässt sich am letzten Tag ihrer Afrika-Reise nichts anmerken, erscheint in einem weißen Blusenkleid mit Bindegürtel in der Taille und strahlendem Lächeln. 
Dunkelrote Quastenohrringe des Labels Madewell für umgerechnet rund 29 Euro sowie ein weißes Perlenarmband runden ihren letzten Look der Afrika-Reise ab. Ein weiteres, zartes Armband des Labels Alemdara ziert Meghans linken Arm und hat eine tiefgründige Bedeutung: Es soll den Träger beschützen.  

440

Themen

Erfahren Sie mehr: