Lady Diana + Herzogin Meghan: Ihr Trick gegen pikante Paparazzi-Fotos

Vor peinlichen - gar intimen - Schnappschüssen schützt sich Herzogin Meghan mit ihrem Handtasche. Diesen Trick hat sie von Lady Diana

Wenn Herzogin Meghan bei einem öffentlichen Termin aus dem Auto steigt, richten sich alle Augen auf sie. Alle wollen einen Blick auf die Frau von Prinz Harry erhaschen. Oder besser noch: direkt ein Foto schießen.

Herzogin Meghan vermeidet unschöne Einsichten

Sollte ihr ein Missgeschick passieren, ist die Gefahr also groß, dass es gleich die ganze Welt sieht. Daher hat sie einen Trick, wie sie das Allerschlimmste vermeidet: Sie hält sich stets ihre Handtasche vor den Körper. Sollte ihr Rock also zu hoch, oder der Ausschnitt zu tief rutschen, kann sie das Mode-Malheur direkt dahinter verbergen. Peinliche Schnappschüsse? Die verschwinden hinter der Designer-Clutch.

Als Herzogin Meghan aus dem Auto steigt, hält sie ihre Tasche vor ihren Schritt. So kann ihr niemand unter den Rock gucken.

Prinzessin Diana erfand damals das "modische Schutzschild"

Peinliche Abschüsse von Diana, auf denen zu viel Brust zu sehen ist, gibt es dank "Dekolleté-Tasche" nicht. So nennt ihre Bag-Designerin Anya Hindmarch ihre nützlichen - und schicken - Accessoires.

Diese Finesse ist allerdings nicht ihr eigener Einfall. Sie hat sie sich bei Lady Diana abgeguckt, die dafür sogar einen Begriff hatte. Mit ihren "Dekolleté-Taschen" schützte sie sich immer vor Nippelblitzer-Schnappschüssen. Immer wenn sie aus dem Auto stieg und sich dafür leicht nach vorne beugte, wendete sie ihren Trick mit Erfolg an.

Hinter Meghans Handtaschen verbirgt sich also eine kluge Maßnahme, die Diana ins Leben rief. Allerdings steckt hinter den Modellen immer auch eine Regel. Laut royalem Protokoll ist die Herzogin nämlich dazu angewiesen, eine Clutch zu tragen. Crossbody-Bags sind hingegen ungern gesehen.

Fashion-Looks

Der Style von Meghan Markle

Ihr dunkles Haar fällt ihr offen über die Schultern. Als Meghan ins Kondolenzbuch schreibt, wird sichtbar, dass sie ihren Verlobungsring - wie auch beim letzten Auftritt - nicht mehr trägt. Das scheint jedoch nicht etwa mit Prinz Harry oder ihrer Beziehung zu tun zu haben, sondern ist wahrscheinlich den in der Schwangerschaft geschwollenen Fingern geschuldet. Ihren Ehering trägt die Frau von Prinz Harry trotzdem. 
Herzogin Meghan erscheint zusammen mit Prinz Harry am "New Zealand House" in London, wo sie Blumen ablegen und ins Kondolenzbuch schreiben. Sie trägt einen neuen, schwarzen Mantel mit funkelnden Knöpfen und weiten Ärmeln von Gucci. In der Hand hält sie eine schwarze Satin-Clutch, auch von Gucci. 
Rührendes Detail: Herzogin Meghan wählt an diesem Tag ein Paar goldene Ohrringe, das sie während ihrer Tour durch Neuseeland von der dortigen Premierministerin Jacinda Ardern geschenkt bekommen hat. 
Der Schnitt des Mantels betont ihren wachsenden Babybauch. Schwarze Pumps von Aquazzura setzen ihre schlanken Beine in Szene. 

384

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche