Herzogin Meghan: Wer hinter dem neuen Design ihres Verlobungsrings steckt

Hat sich Herzogin Meghan bereits an ihrem Verlobungsring sattgesehen? Neue Fotos zeigen das veränderte Design des Rings und sorgen für Verwunderung

Am 27. November 2017 präsentiert Prinz Harry der Öffentlichkeit zum ersten Mal und ganz offiziell seine zukünftige Ehefrau: Meghan Markle. An ihrer Hand funkelt ein wunderschöner Verlobungsring, den Harry höchstpersönlich für sie als Sonderanfertigung designt hat.

Doch beim diesjährigen "Trooping the Colour", der alljährlichen Geburtstagsparade für Queen Elizabeth, sieht Meghans Verlobungsring plötzlich ganz anders aus. Hat sich die 37-Jährige etwa nach knapp zwei Jahren bereits an ihrem Ring sattgesehen?

Babybauch-Update

Lena Gercke macht einen Strandspaziergang im figurbetonten Kleid

Lena Gercke
Lena Gercke zeigt ihre schönen Schwangerschaftskurven bei einem Strandspaziergang.
©Gala

Herzogin Meghan: Verlobungsring neu designt

Herzogin Meghan mit ihrem "neuen" Verlobungsring im Juni 2019

Schaut man sich den Verlobungsring von Herzogin Meghan bei der Parade in London am 08. Juni 2019 genauer an, erkennt man eine deutliche Veränderung in Form und Farbe der Ringschiene. Diese ist nun dünner als zuvor und präsentiert sich mit einer neuen, raffinierten Pavé-Fassung in Silber. Zusammen mit ihrem Ehering in Gelbgold sowie ihrem Eternity-Ring in Silber – übrigens ein Geschenk ihres Mannes Harry zum ersten Hochzeitstag am 19. Mai 2019 – trägt Herzogin Meghan nun stolz ein schönes Ring-Trio an ihrer linken Hand. 



Neuer Ring wegen geschwollener Finger?

Wann genau die Veränderungen am Ringdesign durchgeführt wurden, ist nicht klar. Eine mögliche Erklärung für das Schmuck-Update könnte Meghans Schwangerschaft sein: Während der letzten Wochen vor der Geburt von Baby Archie im Mai 2019 klagte sie über angeschwollene Finger. Eine Anpassung der Ringgröße wäre also denkbar. Eine weitere mögliche Erklärung für das Umdesignen des Verlobungsrings liegt in der besonderen Form der Ringschiene: Diese unterscheidet sich jetzt dank der Pavé-Fassung deutlich von denen ihres Ehe- und Eternity-Rings und ergibt ein stimmiges Ringbild – für Meghan als Fashion-Profi ein besonders harmonisches Detail.

Die Geschichte hinter Meghans Eternity-Ring 

Prinz Harry soll den Eternity-Ring in Zusammenarbeit mit dem New Yorker Juwelier Lorraine Schwartz kreiert haben. "Er hat sich viele Gedanken gemacht", soll eine Quelle gegenüber Harpers Bazaar gesagt haben. Anlässlich des ersten Hochzeitstages und der damals anstehenden Geburt von Baby Archie, überreichte er ihr das Schmuckstück am 19. Mai. "Meghan war sehr berührt", heißt es. Den Ring ziert ein grüner Smaragd, der für Archie steht. Ein weiterer Peridot in olivgrün steht für Meghan. Die Pavé-Fassung soll die kleine Familie symbolisch beschützen und Liebe und Wiedergeburt verkörpern. 

Verlobungsring mit besonderer Bedeutung

Herzogin Meghan mit der Originalversion ihres Verlobungsrings im Februar 2018

Die Originalversion ihres Verlobungsrings hat Prinz Harry mit besonderen Elementen gespickt. So stammen die zwei äußeren, kleineren Diamanten mit je einem Karat aus einem Schmuckstück von Prinzessin Diana. Der mittlere, große Diamant mit rund drei Karat stammt aus Botswana – ein Ort, zu dem sowohl Prinz Harry als auch Herzogin Meghan eine besondere Verbindung haben. Gehalten wurden die Edelsteine von einem Ringband aus 750er Roségold. Jetzt funkelt das Trio ein seiner neuen Ringschiene mit raffinierter Pavé-Fassung mit seiner stolzen Besitzerin um die Wette.

Der Schmuck von Herzogin Meghan

Seit April 2020 sind Herzogin Meghan und Prinz Harry offiziell keine "Senior Royals" mehr. Eine turbulente Zeit liegt hinter dem jungen Paar – zu viel für Meghan? Sie scheint Schutz zu suchen und trägt eine symbolträchtige Halskette ...
Während einer Video-Konferenz für die Organisation "Smart Works" lächelt Herzogin Meghan fröhlich in die Webcam. Besonderer Hingucker: Ihre 170 Euro teure "Visionary Charm"-Halskette des Labels Edge of Ember. Der runde Talisman mit einem bösen Auge aus blauem Topas in seiner Mitte soll seinen Träger vor negativen Schwingungen schützen – scheint zu funktionieren. Die Schmuckdesigner fertigen die Kette übrigens nach dem Vorbild alter asiatischer Münzen.
Für das abendliche "Festival of Remembrance" in der Londoner Royal Albert Hall trägt Herzogin Meghan ein Kleid von Erdem. Die streng zurückgeknoteten Haare und der Ausschnitt des maßgeschneiderten Kleides lenken die Aufmerksamkeit auf ihr strahlendes Gesicht - und ihren Schmuck: Sie trägt Ohrringe mit kleinen hängenden Herzen von der Londoner Schmuckmacherin Jessica McCormack. Für ein ähnliches Modell mit hellem Diamanten können online Besichtigungen im Atelier vereinbart werden, Kostenpunkt der Ohrringe: fast 29.000 Euro. 
Als Herzogin Meghan zusammen mit Prinz Harry zu einer Diskussionsrunde in Windsor erscheint, trägt sie an der rechten Hand zwei neue, zarte Goldringe. Diese stammen von der nachhaltigen Schmuckmarke Vargas Goteo, die ein Anliegen unterstützt, das Prinz Harry am Herzen liegt: den Schutz der Tierwelt.

47

Themen

Erfahren Sie mehr: