Herzogin Meghan: Wer hinter dem neuen Design ihres Verlobungsrings steckt

Hat sich Herzogin Meghan bereits an ihrem Verlobungsring sattgesehen? Neue Fotos zeigen das veränderte Design des Rings und sorgen für Verwunderung

Am 27. November 2017 präsentiert Prinz Harry der Öffentlichkeit zum ersten Mal und ganz offiziell seine zukünftige Ehefrau: Meghan Markle. An ihrer Hand funkelt ein wunderschöner Verlobungsring, den Harry höchstpersönlich für sie als Sonderanfertigung designt hat.

Doch beim diesjährigen "Trooping the Colour", der alljährlichen Geburtstagsparade für Queen Elizabeth, sieht Meghans Verlobungsring plötzlich ganz anders aus. Hat sich die 37-Jährige etwa nach knapp zwei Jahren bereits an ihrem Ring sattgesehen?

Queen Elizabeth

Der Mode-Tick der Monarchin

Queen Elizabeth bei der Royal Garden Party 2019 im Buckingham Palast in London.
Ihr Stil ist seit Jahrzehnten der gleiche: Queen Elizabeth meist eine Kombination aus Kleid, Mantel, Hut – und das alles Ton in Ton.

Herzogin Meghan: Verlobungsring neu designt

Herzogin Meghan mit ihrem "neuen" Verlobungsring im Juni 2019

Schaut man sich den Verlobungsring von Herzogin Meghan bei der Parade in London am 08. Juni 2019 genauer an, erkennt man eine deutliche Veränderung in Form und Farbe der Ringschiene. Diese ist nun dünner als zuvor und präsentiert sich mit einer neuen, raffinierten Pavé-Fassung in Silber. Zusammen mit ihrem Ehering in Gelbgold sowie ihrem Eternity-Ring in Silber – übrigens ein Geschenk ihres Mannes Harry zum ersten Hochzeitstag am 19. Mai 2019 – trägt Herzogin Meghan nun stolz ein schönes Ring-Trio an ihrer linken Hand. 



Neuer Ring wegen geschwollener Finger?

Wann genau die Veränderungen am Ringdesign durchgeführt wurden, ist nicht klar. Eine mögliche Erklärung für das Schmuck-Update könnte Meghans Schwangerschaft sein: Während der letzten Wochen vor der Geburt von Baby Archie im Mai 2019 klagte sie über angeschwollene Finger. Eine Anpassung der Ringgröße wäre also denkbar. Eine weitere mögliche Erklärung für das Umdesignen des Verlobungsrings liegt in der besonderen Form der Ringschiene: Diese unterscheidet sich jetzt dank der Pavé-Fassung deutlich von denen ihres Ehe- und Eternity-Rings und ergibt ein stimmiges Ringbild – für Meghan als Fashion-Profi ein besonders harmonisches Detail.

Die Geschichte hinter Meghans Eternity-Ring 

Prinz Harry soll den Eternity-Ring in Zusammenarbeit mit dem New Yorker Juwelier Lorraine Schwartz kreiert haben. "Er hat sich viele Gedanken gemacht", soll eine Quelle gegenüber Harpers Bazaar gesagt haben. Anlässlich des ersten Hochzeitstages und der damals anstehenden Geburt von Baby Archie, überreichte er ihr das Schmuckstück am 19. Mai. "Meghan war sehr berührt", heißt es. Den Ring ziert ein grüner Smaragd, der für Archie steht. Ein weiterer Peridot in olivgrün steht für Meghan. Die Pavé-Fassung soll die kleine Familie symbolisch beschützen und Liebe und Wiedergeburt verkörpern. 

Verlobungsring mit besonderer Bedeutung

Herzogin Meghan mit der Originalversion ihres Verlobungsrings im Februar 2018

Die Originalversion ihres Verlobungsrings hat Prinz Harry mit besonderen Elementen gespickt. So stammen die zwei äußeren, kleineren Diamanten mit je einem Karat aus einem Schmuckstück von Prinzessin Diana. Der mittlere, große Diamant mit rund drei Karat stammt aus Botswana – ein Ort, zu dem sowohl Prinz Harry als auch Herzogin Meghan eine besondere Verbindung haben. Gehalten wurden die Edelsteine von einem Ringband aus 750er Roségold. Jetzt funkelt das Trio ein seiner neuen Ringschiene mit raffinierter Pavé-Fassung mit seiner stolzen Besitzerin um die Wette.

Der Schmuck von Herzogin Meghan

Herzogin Meghan, Archie Mountbatten-Windsor und Prinz Harry
Denn die funkelnden "Galanterie de Cartier"-Ohrringe aus Weißgold und Diamanten trug Meghan erstmals am Tag ihrer Hochzeit. Die Ohrstecker kosten schätzungsweise 8.500 Euro und haben sicher einen ganz besonderen Platz in Meghans Herzen. Kein Wunder, dass sie sie für ihr zweites Weihnachten mit der Queen auswählt und ihrem festlichen Look damit noch einmal einen ganz besonderen Glanz verleiht.
Mit ihrem Überraschungsbesuch in Wimbledon begeistert Herzogin Meghan ihre Fans. Aufmerksam wie sie sind, fällt ihnen ein ganz besonderes Detail an der 37-Jährigen auf: eine filigrane Kette mit dem Buchstaben "A" als Anhänger – eine liebevolle Widmung an ihren kleinen Sohn Archie! Doch anders als bisher angenommen, ist das schöne Schmuckstück kein Geschenk ihres Liebsten, Prinz Harry ...
Die Buchstaben-Kette für rund 525 Euro ist ein Geschenk der britischen Designerin Emma Swann. In ihrem eigenen Atelier in Sydney kreiert sie für ihr Label "Verse Fine Jewellery" diese schönen Goldstücke und schickt Meghan ein Exemplar. "Herzogin Meghan ist modern, eine Fashionista und liegt immer im Trend – Buchstaben-Ketten sind derzeit besonders In. Ich liebe es, sie mit der Kette zu sehen", so Emma Swann im Interview mit Harper's Bazaar. Der Ansturm auf die Kettchen ist groß und sie sind fast schon ausverkauft.

35

Themen

Erfahren Sie mehr: