Herzogin Meghan in Givenchy: Für ihr Kleid bricht sie die Regeln

Gehüllt in ein traumhaftschönes Hemdkleid von Givenchy strahlt Herzogin Meghan bei ihrem Ascot-Debüt. Doch etwas Besonderes fehlte ...

Gräfin Sofie von Wessex, Herzogin Meghan

Bedeckte Schultern, lange Ärmel, Strumpfhose und Hut? Ja, hinter all diese Punkte kann Herzogin Meghan bei ihrem ersten Auftritt beim Pferderennen in Ascot einen Haken setzen.

An die strenge Kleiderordnung der Royals scheint sich die Frau von Prinz Harry immer mehr zu gewöhnen. Doch im Vergleich mit den anderen Gästen in Ascot fällt auf, das ein kleines, aber wichtiges Detail dennoch fehlt.

Givenchy-Robe zu kostbar

Die Herzogin von Sussex trägt kein Namensschild! Während die anderen Gäste ihr lilafarbenes Schildchen brav und gut sichtbar auf ihrer Kleidung platzieren, weigert sich Herzogin Meghan Gleiches zu tun. Der banale Grund: ihr Hemdkleid von Givenchy!

Die Maßanfertigung des französischen Modehauses wurde aus einem so empfindlichen Material gefertigt, dass sie durch Klebe oder gar Nadeleinstiche zu stark beschädigt werden würde. Doch die Fashionista ist ziemlich einfallsreich und hat für ihr Namensetikett einen anderen Platz gefunden. 

Namensschild gut versteckt

Das royale Namensschild hatte Herzogin Meghan dennoch dabei: Sie platzierte es einfach clever an ihrer Clutch – übrigens ebenfalls von Givenchy. So umgeht sie die royale Regel geschickt und kann ihren traumhaften Look ohne jeden Makel präsentieren.

Für ein perfektes Styling bei einem Pferderennen darf natürlich der obligatorische Hut nicht fehlen. Herzogin Meghan wählte hierfür eine Kreation von Philip Treacy – dem Lieblingshutmacher der Royals. 

Fashion-Looks

Der Style von Meghan Markle

Ihr dunkles Haar fällt ihr offen über die Schultern. Als Meghan ins Kondolenzbuch schreibt, wird sichtbar, dass sie ihren Verlobungsring - wie auch beim letzten Auftritt - nicht mehr trägt. Das scheint jedoch nicht etwa mit Prinz Harry oder ihrer Beziehung zu tun zu haben, sondern ist wahrscheinlich den in der Schwangerschaft geschwollenen Fingern geschuldet. Ihren Ehering trägt die Frau von Prinz Harry trotzdem. 
Herzogin Meghan erscheint zusammen mit Prinz Harry am "New Zealand House" in London, wo sie Blumen ablegen und ins Kondolenzbuch schreiben. Sie trägt einen neuen, schwarzen Mantel mit funkelnden Knöpfen und weiten Ärmeln von Gucci. In der Hand hält sie eine schwarze Satin-Clutch, auch von Gucci. 
Rührendes Detail: Herzogin Meghan wählt an diesem Tag ein Paar goldene Ohrringe, das sie während ihrer Tour durch Neuseeland von der dortigen Premierministerin Jacinda Ardern geschenkt bekommen hat. 
Der Schnitt des Mantels betont ihren wachsenden Babybauch. Schwarze Pumps von Aquazzura setzen ihre schlanken Beine in Szene. 

384

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche