Herzogin Meghan: "Wir wissen alle, dass du schwanger bist; mach eine Pause"

Erst vor knapp zwei Wochen gaben Prinz Harry und Herzogin Meghan bekannt, dass sie ein Baby erwarten. Nach anfänglich großer Freude sind die Fans schon jetzt von dem Verhalten der Herzogin genervt

Gut zwei Wochen ist es her, dass Prinz Harry, 34, und Herzogin Meghan, 37, die freudige Nachricht verkündeten: Meghan erwartet im Frühjahr 2019 ihr erstes Baby. Ort und Zeit der Veröffentlichung waren durchaus gut gewählt - das royale Paar gab die schöne Neuigkeit zum Auftakt der ersten Übersee-Reise in Sydney bekannt. Kein Wunder, dass Meghan bei den rund 70 Terminen in Australien, Fidschi, Tonga und Neuseeland unter besonderer Beobachtung stand. 

Herzogin Meghan lenkt den Fokus auf ihre Schwangerschaft

Herzogin Meghan zeigt ihren Mini-Babybauch in einem schmalen Brandon-Maxwell-Kleid.

Bei jedem Auftritt schaute die Welt mit Argusaugen auf die Körpermitte der Herzogin. Und die machte es den royalen Fans leicht, immer wieder einen Blick auf den noch kaum erkennbaren Babybauch zu erhaschen. Denn Meghan wählte nicht nur Kleider, die durch ihren schmalen Schnitt oder durch Abnäher unter der Brust den Blick auf ihren wachsenden Bauch lenkten. Neben der modischen Fokussierung auf die Bauchregion rückte sie ihre Schwangerschaft immer wieder durch liebevolle Gesten in den Mittelpunkt. 

Erste Reise als werdende Eltern

Es verging kaum ein Auftritt, bei dem die 37-Jährige nicht die Hand auf ihren Bauch legte. Egal ob im Gespräch mit anwesenden Fans oder Regierungsvertretern: Auf zahlreichen Bildern und Videos ist zu sehen, wie Meghan liebevoll mit ihrem ungeborenen Kind interagiert. Was für Harry und Meghan sicher schöne Erinnerungen an ihre erste Reise "zu dritt" sind, geht einigen Twitter-Nutzern schon jetzt auf die Nerven. So finden sich mittlerweile einige Tweets, in denen User ihren Unmut über das Verhalten der Herzogin kundtun. 

Fashion-Looks

Der Style von Meghan Markle

Herzogin Meghan erscheint mit Prinz Harry zu den "WellChild Awards", einer vielbeachteten Veranstaltung zur Würdigung schwerkranker Kinder und Jugendlicher und der Menschen, die versuchen, deren Leben zu verbessern. In einem figurbetonten smaragdgrünen Wollkleid von P.A.R.O.S.H., das sie bereits für ihre Verlobungsfotos getragen hat, betritt die 38-Jährige das Royal Lancaster Hotel in London. Über den Schultern drapiert sie ganz lässig einen eleganten camelfarbenen Mantel von Sentaler, den sie bereits bei ihrem ersten Weihnachtsgottesdienst auf Sandringham trug. Abgerundet wird ihr elegantes herbstliches Outfit durch hellbraune Wildleder-Heels von Manolo Blahnik.
Bei ihrem Auftritt bei den "WellChild Awards" setzen Herzogin Meghan und Prinz Harry auf gedeckte Farben und verstehen es dabei, zu strahlen. Während der in einen dunkelblauen Anzug gekleidete Herzog von Sussex mit einer hellblau-gemusterten Krawatte Akzente setzt, rückt seine Frau als Accessoire eine mit Plattschild besetzte Abendtasche in den Fokus. Witziges Detail: der "Henkel" des nützlichen Schmuckstücks ist ein mit Créme- und Blautönen verziertes Seidentuch.
Für Meghan steht an ihrem letzten Tag der Afrika-Reise ein weiteres offizielles Treffen an, zu dem sich ein weiteres Mal umzieht. Zum Treffen mit der Witwe von Nelson Mandela in Johannesburg wählt die Herzogin von Sussex ein Trenchcoat-Kleid, das uns sehr bekannt vorkommt ...
Ihre Kleiderwahl ist eine schöne Geste, wählte sie das Kleid damals im Juli 2018 ebenfalls beim Besuch der Nelson Mandela Centenary Exhibition. Das Modell stammt vom kanadischen Label Nonie und steht der 38-Jährigen ausgezeichnet. 

442

Twitter-User zeigen sich von Meghan genervt

"Bin ich die einzige Person, die genervt ist, dass Meghan Markle immer ihren Babybauch berührt und streichelt?! Wir wissen alle, dass du schwanger bist, mach eine Pause", ätzt ein User auf seinem Feed. Eine andere Person twittert entnervt: 

Ich werde krank, wenn ich Meghan Sparkle dabei sehe, wie sie auf jedem Bild ihren nicht-existenten Babybauch berührt.

Die angehängten Hashtags #peinlich, #aufmerksamkeitssuchend und #fake transportieren die Meinung des Users noch einmal deutlich. Ein dritter Post vergleicht Meghan mit ihrer Schwägerin, Herzogin Catherine, 36. Denn im Gegensatz zu Meghan hielt sich Kate in ihren drei Schwangerschaften bedeckter, betonte ihren Babybauch selten. "Ich bin ein Meghan Markle-Fan, aber die vielen Fotos, auf denen sie ihren Babybauch hält / berührt / wiegt sind einfach zu viel. Ich habe nur ein paar Fotos von Kate Middleton gesehen, auf denen sie ihren Bauch in DREI Schwangerschaften gehalten hat. Wir wissen es: Du bist schwanger."

Meghan & Prinz Harry im Babyglück

Die Kritik auf Social Media wird Meghan vermutlich nicht stören. Im Gegenteil: Die Herzogin von Sussex scheint ihr Mutterglück in vollen Zügen zu genießen. Auch Prinz Harry könnte aktuell wohl kaum glücklicher sein. Immer wieder sprach er auf der 16-tägigen Reise über das ungeborene Kind, nannte es liebevoll "unsere kleine Kugel"

Herzogin Meghan + Prinz Harry

Ihr Baby wird die Thronfolge durcheinanderbringen

Herzogin Meghan und Prinz Harry 
Im Frühjahr 2019 soll das Baby von Herzogin Meghan und Prinz Harry auf die Welt kommen. Damit verändert sich abermals die brtische Thronfolge.
©Gala

Verwendete Quellen: Twitter, Daily Star

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals