VG-Wort Pixel

Herzogin Meghan Drei Gründe, warum ihr Auftritt beim Baseball perfekt war

Was für eine schöne Überraschung! Herzogin Meghan begleitet ihren Prinz Harry zum Baseballspiel zugunsten der Invictus Games Foundation in London. Offiziell befindet sich Meghan noch in der Babypause, umso mehr freuen wir uns natürlich die frischgebackene Mutter zu sehen. Und vor allem ihr Look kann sich mal wieder sehen lassen ... 
Was für eine schöne Überraschung! Herzogin Meghan begleitet ihren Prinz Harry zum Baseballspiel zugunsten der Invictus Games Foundation in London. Offiziell befindet sich Meghan noch in der Babypause, umso mehr freuen wir uns natürlich die frischgebackene Mutter zu sehen. Und vor allem ihr Look kann sich mal wieder sehen lassen ... 
© Getty Images
Überraschungsauftritt beim Baseball: Herzogin Meghan begleitete Prinz Harry zu einem Baseballspiel in London und natürlich haben alle nur Augen für die frischgebackene Mutter 

Damit hat vermutlich niemand gerechnet: Herzogin Meghan begleitete ihren Mann, Prinz Harry, am Samstag, den 29. Juni, zu einem Baseballspiel zugunsten der Invictus Games Foundation. Offiziell befindet sich die Duchess of Sussex aktuell noch in der Babypause. Meghan zeigt sich zu diesem Anlass in einem schwarzen Minikleid von Stella McCartney - doch natürlich stammt dieses nicht von der Stange. 

Was zieht Frau zu einem Baseballspiel an? Der Look sollte feminin, aber dennoch auch ein wenig sportiv sein und High-Heels sollten lieber zu Hause bleiben. Herzogin Meghan hat sich im Vorfeld mit Sicherheit auch Gedanken über ihr Outfit gemacht und wir finden: Sie hat alles richtig gemacht. Warum Meghans Look in unseren Augen so perfekt war? Wir kennen drei gute Gründe ... 

Warum Meghans Look so perfekt war

1. Die Designerin

Herzogin Meghan wählt zu ihrem Auftritt in London ein schwarzes, kurzes Kleid von Designerin Stella McCartney. Das Modell nennt sich "Keyhole belted dress" und ist in mehreren Farben für knapp 1.150 Euro zu haben. Meghan entschied sich jedoch für zurückhaltendes Schwarz statt für zum Beispiel ein mädchenhaftes Rosa.

Außerdem hat Designerin Stella McCartney eine ganz besondere Bedeutung für Herzogin Meghan. Meghans zweites Brautkleid für den Abend ihrer Hochzeit stammt von ihr. 

2. Die Details

Für gewöhnlich weist das "Keyhole belted dress" von Stella McCartney einen Schlitz im Dekolleté-Bereich auf, Herzogin Meghans Variante ist jedoch hochgeschlossen. Offenbar scheint die Frau von Prinz Harry eine Maßanfertigung erhalten zu haben.

Für gewöhnlich hat das Stella McCartney Kleid im Dekolleté-Bereich einen Schlitz - Meghans Version ist jedoch hochgeschlossen. Vermutlich hat sie es ändern lassen, zu Stella McCartney pflegt die junge Mutter ein gutes Verhältnis - schließlich stammte Meghans zweites Brautkleid von der Designerin. 
Herzogin Meghan und Prinz Harry beim Baseball.
© Getty Images

Auch ihre Schwägerin, Herzogin Catherine, hat sich schon so manches Mal eine "bravere" Variante eines Kleides zaubern lassen. Oft die royalere Lösung.

3. Der Schnitt

Am 6. Mai 2019 brachte Herzogin Meghan ihren Sohn, Baby Archie, zur Welt. Seitdem sind also nicht einmal zwei Monate vergangen. Meghan zeigt sich demnach noch etwas kurviger als vor ihrer Schwangerschaft. Umso sympathischer, dass sie ihre schönen Kurven bewusst in Szene setzt. 

Die 37-Jährige betont ihre Taille mit einem Gürtel mit großer, goldener Gürtelschnalle. Die Länge des Kleides setzt Meghans schlanke Beine in Szene. 

nme Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken