VG-Wort Pixel

Herzogin Meghan Das steckt hinter ihren Lieblings-Schmuckstücken

Herzogin Meghan steht auf einer Bühne in New York
© NDZ/Star Max / Getty Images
Hier wird nichts dem Zufall überlassen: Herzogin Meghan wählt ihren Schmuck mit Bedacht aus. Diese Bedeutung steckt hinter ihren liebsten Accessoires.

Als ehemalige Senior Royal und Ex-Schauspielerin steht Herzogin Meghan, 40, schon lange im Rampenlicht. Für besonders viel Spekulationen und Gesprächsstoff sorgen nicht nur ihre Outfits, sondern auch der Schmuck, den sie mit ihren Looks trägt. Während ihrer Zeit als Senior Royal hielt sich Meghan mit Schmuckstücken zurück – nun liebt sie es scheinbar, mehrere Accessoires miteinander zu kombinieren. Doch so vielfältig ihre Auswahl zu sein scheint: Es gibt wenige, ganz besondere Pieces, die die Herzogin immer wieder trägt. Und mit denen sie scheinbar einen hohen emotionalen Wert verbindet. 

Geschenke aus der privaten Sammlung von Prinzessin Diana

Zu ihren am meisten getragenen Stücken gehören Armbänder und -reifen von namhaften Designern – allen voran das französische Schmuck-Label Cartier, aus dessen Haus gleich zwei Teil stammen, die Herzogin Meghan immer wieder trägt. Das ikonische Love Bracelet hat sie sich 2011 gekauft. Sogar schon, als sie für die Serie "Suits" als Schauspielerin vor der Kamera stand, war dieser Armreif ein stetiger Begleiter. Die "Tank Française"-Uhr von Cartier besitzt Meghan gleich in zwei Ausführungen: Ein zweifarbiges Modell kaufte sie sich 2012. Die zweite Uhr ist ein Geschenk von Prinz Harry und stammt aus der Schmuck-Sammlung von Prinzessin Diana, †36. 

Herzogin Meghan steht auf einer Bühne in New York
Bei ihrem Besuch in New York trägt Herzogin Meghan das Love Bracelet und die Tank Française von Cartier.
© NDZ/Star Max / Getty Images

Ein weiteres Geschenk aus der privaten Sammlung ihrer verstorbenen Schwiegermutter ist das Tennis Bracelet, das aus mehreren in Silber eingefassten Kristallen besteht. Herzogin Meghan trug es unter anderem während der Aufzeichnung ihres emotionalen Interviews mit Oprah Winfrey, 68. Ob sie damit ein Zeichen setzen wollte? 

Das "Linear Friendship"-Armband von Monica Vinader kostet 165 Euro und war besonders in den letzten Monaten von Meghan Zeit als Senior Royal ein stetiger Begleiter. Ein weiteres, zartes Armband aus ihrer Lieblingskollektion: Das Bezel Tennis Bracelet von Jennifer Meyer. Es wird aus 18-karätigem Gelbgold handgefertigt – und kostet rund 6.000 Euro. 

So geschickt kombiniert sie ihre Schmuckstücke miteinander

Egal, wie vielfältig der Armschmuck von Herzogin Meghan auch ist: Sie liebt es scheinbar, mehrere Teile miteinander zu tragen. Und: Viele ihrer Lieblingsstücke sind zart und unauffällig. So können sie vielfältig untereinander kombiniert und getragen werden, ohne zu überladen zu wirken.

Es geht darum, einen einzigartigen Look zu erzielen

Den wohl besten Tipp gibt Herzogin Meghan selbst auf ihrem heute nicht mehr aktiven Blog The Tig!: "Es geht darum, mit der Zeit einen einzigartigen Look zu erzielen, [...] so individuell wie die Person, die [ihn] trägt. Das Ziel ist es, die Art und Weise, wie man seinen Schmuck trägt, zu personalisieren, [...] ältere, geliebte Stücke zwischen neue, zierliche Bänder einfügen."

Verwendete Quellen: instagram.com, meghansmirror.com

Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken