Herzogin Meghan: Wird sie nie wieder Schmuck der Queen tragen?

Herzogin Meghan und Prinz Harry sind seit wenigen Tagen keine Senior Royals des britischen Königshauses mehr. Bedeutet das auch, dass sich Meghans royale Schmuck-Politik ändern wird?

Nur einmal einen Blick auf die Kronjuwelen-Sammlung von Queen Elizabeth, 93, werfen … Nur einmal eins der kostbarsten Schmuckstücke der Welt anfassen - oder eine der funkelnden Diademe im Millionenwert aufs Haar setzen. Davon können die meisten von uns nur träumen. Aber nicht nur Normalsterblichen ist der Zugang zu den hochkarätigen Stücken der britischen Monarchie verwehrt - sondern nun auch Herzogin Meghan, 38.

Herzogin Meghan: Diese Stücke trug sie bisher

Als im Mai 2018 aus Meghan Markle Herzogin Meghan von Sussex wurde, waren die Blicke nicht nur auf ihr Kleid gerichtet, sondern auch auf ihren Schmuck - vor allem auf die funkelnde Tiara, die den langen Schleier hielt. Es war die "Queen Mary Diamond Bandeau Tiara", ein Schmuckstück, das vorher 65 Jahre nicht öffentlich getragen wurde und, natürlich, eine Leihgabe der Queen. Dass die britische Monarchin ihren Schmuck zu besonders wichtigen Anlässen verleiht, ist nichts Ungewöhnliches.

Der Schmuck von Herzogin Meghan

Seit April 2020 sind Herzogin Meghan und Prinz Harry offiziell keine "Senior Royals" mehr. Eine turbulente Zeit liegt hinter dem jungen Paar – zu viel für Meghan? Sie scheint Schutz zu suchen und trägt eine symbolträchtige Halskette ...
Während einer Video-Konferenz für die Organisation "Smart Works" lächelt Herzogin Meghan fröhlich in die Webcam. Besonderer Hingucker: Ihre 170 Euro teure "Visionary Charm"-Halskette des Labels Edge of Ember. Der runde Talisman mit einem bösen Auge aus blauem Topas in seiner Mitte soll seinen Träger vor negativen Schwingungen schützen – scheint zu funktionieren. Die Schmuckdesigner fertigen die Kette übrigens nach dem Vorbild alter asiatischer Münzen.
Für das abendliche "Festival of Remembrance" in der Londoner Royal Albert Hall trägt Herzogin Meghan ein Kleid von Erdem. Die streng zurückgeknoteten Haare und der Ausschnitt des maßgeschneiderten Kleides lenken die Aufmerksamkeit auf ihr strahlendes Gesicht - und ihren Schmuck: Sie trägt Ohrringe mit kleinen hängenden Herzen von der Londoner Schmuckmacherin Jessica McCormack. Für ein ähnliches Modell mit hellem Diamanten können online Besichtigungen im Atelier vereinbart werden, Kostenpunkt der Ohrringe: fast 29.000 Euro. 
Als Herzogin Meghan zusammen mit Prinz Harry zu einer Diskussionsrunde in Windsor erscheint, trägt sie an der rechten Hand zwei neue, zarte Goldringe. Diese stammen von der nachhaltigen Schmuckmarke Vargas Goteo, die ein Anliegen unterstützt, das Prinz Harry am Herzen liegt: den Schutz der Tierwelt.

47

Auch Meghans Schwägerin Herzogin Catherine, 38, trägt oft geliehene Schmuckstücke der Queen. Natürlich, weil sie als Ehefrau und Mutter der künftigen Thronfolger eine wichtige Rolle spielt. Man munkelt aber auch, dass Catherine mit Angela Kelly befreundet ist. Die hütet und verwaltet die Schmuckstücke der Queen. Es heißt sogar von Palastinsidern: "Wenn sich Kate etwas leihen möchte, freut sich die Queen, ihre Schatullen zu öffnen."

Meghan trägt lieber eigenen Schmuck

Bisher hat Meghan allerdings auch bei hochoffiziellen Terminen darauf verzichtet, Schmuck der Queen zu leihen. Bis auf das Hochzeitsdiadem trug sie nur Schmuck, der von Prinzessin Diana (†36) an Prinz Harry vererbt wurde, den sich Meghan selbst gekauft oder den sie geschenkt bekommen hat - von Prinz Charles gab es Cartier-Schmuck und von der Queen neue Perlen-Ohrringe zur Verlobung, der ihren eigenen nachempfunden wurde. Aber Meghan hat niemals historische Original-Stücke aus der royalen Schatzkammer der Queen getragen. Ob das einfach an Meghans Geschmack oder den strikten Restriktionen der Queen ihr gegenüber liegt? Das bleibt offen. 

Herzogin Catherine

Der Leihschmuck von der Queen

Für das Staatsbankett mit dem holländischen Königspaar wählt Herzogin Catherine (hier mit dem niederländischen Admiral Ludger Brummelaar zu sehen) ein Kleid in der Farbe Eisvogelblau. Es ist von ihrem Lieblingslabel Alexander McQueen.
Die Queen Mum trug die Kette zu Lebzeiten sehr gerne, so wie hier am 21. April 1986, dem 60. Geburtstag ihrer Tochter Queen Elizabeth. 
Am 5. Dezember 2017 nimmt Kate am jährlichen diplomatischen Empfang im Buckingham Palace teil. Der Empfang ist das wichtigste diplomatische gesellschaftliche Ereignis des Jahres in London. Es ist auch der größte Empfang im Buckingham Palace: Kein Wunder, dass sich Kate also in Schale wirft und eine ganz besondere Kette um den Hals trägt...
Während ihres Staatsbesuchs in Abu Dhabi trägt die Queen eine funkelnde Diamanten-Kette, das sogenannte "The Queen's Diamond Collet Necklace". 

19

Fest steht jedenfalls: Jetzt, da Meghan sowieso nicht mehr zum engsten Kreis der Senior Royals gehört, wird es noch viel unwahrscheinlicher sein, sie mit einem geliehenen Schmuckstück der Queen zu sehen.

Verwendete Quellen: Express

Themen

Erfahren Sie mehr: