Herzogin Meghan: Das steckt hinter ihrem Color-Blocking-Look

Als Herzogin Meghan gestern das Städtchen Birkenhead besuchte überraschte sie alle Anwesenden mit ihrem farbenfrohen Outfit. Die Wahl könnte aber nicht nur aus rein geschmacklichen Gründen getroffen worden sein

Herzogin Meghan zeigt sich in Birkenhead in einem farbenfrohen Outfit.

Bei ihrem Besuch in Birkenhead nahe Liverpool überraschte Herzogin Meghan, 37, alle mit der Wahl ihrer Garderobe. Mit ihrer Kombination aus rotem Mantel und lilafarbenem Kleid avancierte die Herzogin zu einem echten Hingucker. Meghans ungewöhnliche Farbwahl könnte aber nicht nur eine geschmackliche Wahl gewesen sein; mit ihrem Outfit passte sie sich dem Anlass des Besuchs hervorragend an.

Herzogin Meghan kleidet sich äußerst passend

Denn wer den Auftritt der Herzogin bei der Organisation "Tomorrow's Women Wirral" aufmerksam verfolgt hat, dem dürfte aufgefallen sein, dass sich Meghans Outfit bei ihrer Rede harmonisch in den Hintergrund der Veranstaltung einfügte. Der Grund dafür ist einfach: Meghan orientierte sich bei der Auswahl ihrer Garderobe an dem Logo des 2011 gegründeten Projekts. Die Organisation, die Frauen über 18 unterstützt, wählte eine Tulpe in den Farben Rot, Lila und Pink als Emblem. 

Mode-Malheur

Prinzessin Mary zeigt ihre Unterwäsche

Prinzessin Mary von Dänemark
Der brave Bubikragen täuscht: Prinzessin Mary zeigt auf einem Kongress, was sie drunter trägt.
©Gala

Meghan steht hinter dem Projekt

Dank ihres auffälligen Outfits ist Herzogin Meghan überall gut zu sehen, auch die kleinsten Fans haben somit eine gute Sicht auf die Herzogin.

Ein Umstand, der Meghan in Sachen Kleiderwahl offensichtlich inspirierte und optisch verdeutlichte, dass die Herzogin hinter dem Projekt und der Idee - Frauen sollten sich gegenseitig unterstützen - steht. Damit zeigte die 37-Jährige einmal mehr, dass nicht nur ihre Reden und ihr Engagement, sondern auch ihre Mode eine Botschaft an die Menschen sein soll. Zudem sorgte das extreme Color-Blocking in Birkenhead für noch mehr Freude. Durch die intensiven Farben stellte Meghan sicher, dass alle anwesenden Fans einen Blick auf sie erhaschen konnten. 

Fashion-Looks

Der Style von Meghan Markle

Verspielte Muster trägt Herzogin Meghan selten, dafür aber gerne mal eine kräftige Farbe - wie bei der virtuell stattfindenden Konferenz "2020 Girl Up Leadership Summit". Im blauen, A-linienförmig geschnittenen Top des Luxus-Labels Adam Lippes hält sie eine leidenschaftliche Rede über die Gleichberechtigung von Frauen. Bei ihren - ebenfalls luxuriösen - Accessoires setzt Prinz Harrys Frau auf Altbewährtes ...
An ihrem linken Arm trägt Herzogin Meghan das "Ott Friendship Bracelet" von Monica Vinader für 230 Euro, das sie bereits öfter zu Terminen anhatte. Und auch ihr geliebtes Cartier-"Love Bracelet" aus 18 Karat Gelbgold, das sie seit Jahren besitzt, blinkt von ihrem Handgelenk. Es kostet um die 6000 Euro.
Als gebürtiges "California Girl" weiß Meghan sich auch an heißen Sommertagen in Los Angeles perfekt zu kleiden: In einem beigen asymmetrischen Leinenkleid des europäischen Labels "Magic Linen" ( Preis rund 70 Euro) macht sie eine tolle Figur. Dazu kombiniert sie einen Strohhut von Janessa Leoné für rund 260 Euro, die breite Krempe schützt sie nicht nur vor der Sonne, sondern auch vor den neugierigen Blicken. Ballerinas von Chanel und eine große Sonnenbrille geben dem luftigen Look das glamouröse Etwas. Prinz Harry setzt indes auf sein altbewährtes graues Polo-Shirt und eine blaue Jeans. 
In einem niedlichen Video, das zu Archies erstem Geburtstag veröffentlicht wird, sehen wir auch Herzogin Meghan nach langer Zeit mal wieder. Sie trägt einen absoluten Wohlfühllook und findet zurück zu ihren Wurzeln: ein hellblaues Jeanshemd, einen lockeren Dutt und natürliches Make-up. 

472

Verwendete Quellen: Eigene Recherche, Tomorrow's Women Wirral, Instagram, Twitter

Themen

Erfahren Sie mehr: