Catherine & Meghan: Detail verrät: Eine von ihnen ist Profi

Beim Besuch eines Gottesdienstes zu Ehren der RAF in London sind mal wieder alle Augen auf die Herzoginnen gerichtet. Während Catherine genau weiß, was zu tun ist, scheint Meghan etwas unbeholfen - das verrät dieses Detail!

Im Vorhof des Buckingham Palast ist es genau zu erkennen: Herzogin Catherine legt ihre Clutch erneut auf dem gekieselten Boden ab, Herzogin Meghan hält ihre die ganze Zeit über in der Hand. 

Als die "Fantastischen Vier" heute (10.Juli) vor "Westminster Abbey" aus ihren Autos steigen, überrascht vor allem Herzogin Catherine mit ihrer Anwesenheit. Zum Jubiläum der Royal Air Force (RAF) besuchten die Herzogenpaare und ein Großteil der königlichen Familie den Gottesdienst in London. 

Die Frau von Prinz William ist eigentlich noch bis Oktober im Mutterschutz, scheint aber für diesen besonderen Anlass eine Ausnahme zu machen. Nur wenige Stunden zuvor hatten sie die Taufe des jüngsten Kindes von Herzogin Catherine und Prinz William gefeiert. 

Auf dem Weg in die Kirche tragen beide Herzoginnen ihre Handtaschen in der rechten Hand. 

Die Herzoginnen und ihr Accessoire

Während Herzogin Meghan in einem dunkelblauen Kleid mit U-Boot-Ausschnitt von Dior begeistert, wählt Herzogin Catherine mal wieder ein Design aus dem Hause McQueen. Beide Damen haben eine Clutch dabei, die wie so oft nicht nur als modisches Accessoire dient, sondern auch als Abhilfe in unangenehmen Situationen.

Auch in der Kirche legt Herzogin Catherine ihre Clutch auf den Boden neben den Stuhl. Die Beine hat sie ladylike zur Seite geschwungen und nicht - wie Herzogin Meghan in der Reihe hinter ihr - überschlagen. 

Clutch hilft in unangenehmen Situationen

So können die Herzoginnen die Handtasche schützend vor sich halten um unnötiges Baumeln der Arme zu verhindern oder um die Sicht auf bestimmte Körperteile zu versperren. Im Vorhof des Buckingham Palastes beobachteten die Royals Seite an Seite die spektakuläre Parade der Flugzeuge. 

Neben ihren Ehemännern, die schicke Uniformen trugen, standen natürlich auch die Herzoginnen im Fokus der Öffentlichkeit, der Presse und der Fotografen. 

Herzogin Catherine ist Profi, Herzogin Meghan noch nicht?

Für uns Normalsterbliche eine denkbar unangenehme Situation, für Profis wie Meghan und Catherine eine Leichtigkeit, oder? Ein Detail auf den Fotos der Royals verrät jetzt jedoch, dass auch Herzogin Meghan nach Jahren im Rampenlicht etwas unbeholfen sein kann. 

Im Vorhof des Buckingham Palast ist es genau zu erkennen: Herzogin Catherine legt ihre Clutch erneut auf dem gekieselten Boden ab, Herzogin Meghan hält ihre die ganze Zeit über in der Hand. 

Während der Ehrung von der Queen und Prinz Charles stehen sie immer wieder von ihren Plätzen auf. Catherine legt ihre Clutch vorsichtig auf dem Boden ab, lehnt sie gegen ihr Stuhlbein. So hat sie die Hände frei für das Programmheft. Auch die anderen royalen Damen in der ersten Reihe, Herzogin Camilla und Gräfin Sophie von Wessex haben die Hände frei - nur Herzogin Meghan, die erst seit Mai ein richtiger Royal ist, hält ihre Clutch noch in den Händen. Mit zwei Fingern versucht sie krampfhaft, auch das große Programmheft zu halten. 

Ein kleines, aber feines Detail, das wieder ein mal zeigt, dass auch die Royals nur Menschen sind. Herzogin Meghan steckt nach ihrer Hochzeit mit Prinz Harry in einem wahren Termin-Marathon und absolviert fast wöchentlich öffentliche Auftritte - klar, dass sie da nicht in jeder Situation alles zu 100% richtig macht. Wir sind uns sicher, dass sie nach ein paar Jahren voll und ganz mit den Gestiken und Tricks der Royals vertraut ist. Herzogin Catherine war schließlich auch mal "nur" Kate Middleton.

Herzogin Catherine + Herzogin Meghan

Zwei Ladys im Stilvergleich

Herzogin Catherine und Herzogin Meghan
Im Rahmen der Feierlichkeiten des "Remembrance Day" in London zeigt sich die royale Familie in der Royal Albert Hall. Herzogin Kate trägt zu diesem Anlass ein dunkelblaues, tailliertes Midi-Kleid mit elegantem U-Boot-Ausschnitt, das ihre schlanke Silhouette perfekt zur Geltung bringt. Schwarze Wildleder-Pumps von Jimmy Choo und ein dazu passender Taillengürtel runden ihren Look ab. Besonderer Hingucker: Die Herzogin trägt einen funkelnden Haarreif von ZARA, der mit schwarzen Pailletten besetzt ist.
Herzogin Meghan hingegen setzt auf einen dramatischeren Look, als ihre Schwägerin: Sie trägt eine schwarze Robe von Erdem im 50er-Jahre-Stil mit einem weit ausgestellten Rock. Außerdem setzt sie ihr Dekolleté mit einem tiefen Ausschnitt in Szene und betont dieses zusätzlich mit ihrer Mohnblumen-Brosche. Wildlederne Deneuve-Pumps von Aquazzura und rubinrote Herz-Hänger von Jessica McCormack runden Meghans Abend-Look ab.
Für den frühabendlichen Besuch des "District Six"-Museums zeigt sich Herzogin Meghan dann in einem blauen Hemdkleid von Designerin Veronica Beard, das sie zuletzt während ihrer Reise nach Tonga im Herbst 2018 trug. 

181

Themen

Erfahren Sie mehr: