Herzogin Catherine: Wann trifft sie der Luxusvorwurf?

Schränke voller Designermode und ein untrügliches Modegespür haben Herzogin Catherine zur Stil-Ikone gemacht. Trifft nun auch sie - wie einige ihrer Kolleginnen - der Luxusvorwurf?

Herzogin Kate

Ascot-Debüt in weißem Spitzenkleid

Herzogin Kate: Ascot-Debüt in weißem Spitzenkleid

Sie sind schön, reich, adlig und beliebt - und doch trifft sie die Kritik mit voller Wucht. Die Prinzessinnen Mary von Dänemark und Mette-Marit von Norwegen mussten sich bereits herben Anschuldigungen aussetzen.

Kendall Jenner

Ihr durchsichtiges Kleid sorgt für Aufruhr

Kendall Jenner
Ups! Ist Kendall Jenner bewusst, dass sie mit diesem Kleid ganz schön tief blicken lässt?
©Gala

Dekadenz mit Folgen

Ihre ständig wechselnden Luxusgarderoben seien viel zu teuer und würden eher Dekadenz als guten Stil ausstrahlen, heißt es. Königliche Häupter in günstiger Mode - dieser Trend scheint noch nicht so ausgeprägt zu sein, wie es manche Kritiker gerne hätten.

Die Stilikone

Eine, die sich schon bald ähnlicher Kritik ausgesetzt werden könnte, ist Herzogin Catherine. Ihr jüngster, vielfach gelobter Auftritt beim Pferderennen in Ascot hat bei genauerer Betrachtung einen bitteren Beigeschmack.

Ihr Look

Das wunderschöne weiße Spitzenkleid von Dolce&Gabbana, das die Herzogin trug, kostete umgerechnet nämlich schlappe 4350 Euro. Ein irrsinnig hoher Preis, wenn man bedenkt, wie selten Royals ihre Luxuslooks anziehen.

Herzogin Catherine in einem weißen Spitzenkleid von Dolce & Gabbana

"Recycle-Queen"

Die Herzogin von Cambridge müsste diese Kritik jedoch locker wegstecken können, denn ihre Designerroben lässt sie nicht einfach im Schrank verstauben, sondern trägt sie immer wieder erneut. Natürlich aber mit einem gewissen Zeitabstand. Mit Sicherheit kosten einige ihrer Outfits eine ganze Menge Geld. Der Vorwurf sie würde verschwenderisch mit dem Geld des britischen Königshauses umgehen, bekommt so allerdings noch ein ganz anderes Gesicht.

Von glamourös bis casual

Fashion-Looks

Der Style von Herzogin Catherine

Herzogin Catherine ist in Weihnachtsstimmung - und das sieht man! Für einen Nachmittag mit der Wohltätigkeitsorganisation "Family Action", dessen Schirmherrschaft sie nach 65 Jahren von der Queen übernimmt, tauscht sie Abendkleid und hohe Schuhe gegen Jeans und dicke Jacke. 
Unter der knallroten gesteppten Jacke trägt sie einen grünen Wollpullover. Ihr brünettes Haar hat sie in leichte Wellen gelegt. 
Dazu kombiniert sie eine enge blaue Jeans und robuste Schuhe. Besonderer Hingucker sind die grünen Socken. 
Herzogin Catherine: Beim Treffen der Staats- und Regierungschefs der 29 NATO-Länder am Dienstag (3. Dezember) im Buckingham Palast zeigt sich Herzogin Catherine in einem strahlenden, emeraldfarbenen Kleid von Emilia Wickstead, das die grüne Farbe ihrer Augen perfekt unterstreicht. Das Kleid namens "Autumn" scheint ein Neuzugang in der Garderobe der Frau von Prinz William zu sein. Dazu wählt sie Ohrringe, die den Farbton ebenfalls aufgreifen.

616

Herzogin Catherine ist aber vor allem auch für ihr ausgeprägtes Trendgespür bekannt. Denn neben Designer-Lieblingen wie Alexander McQueen, Tory Burch und Jenny Packham, trägt diese in ihrer Freizeit auch gerne Mode von Zara und Topshop. Hierbei handelt es sich meist um Preise unter 100€.

So ist die Frau an Prinz Williams Seite für ihren hohen Lebensstandard wohl doch relativ bodenständig im Vergleich zu ihren Fashion-Mitstreiterinnen anderer Königshäuser. Chapeau, Catherine!

Modische Minis

Royale Kids im Fashion-Fieber

Beatrice Borromeo, Francesco Casiraghi, Andrea Casiraghi, Maximilian Casiraghi, Tatiana Santo Domingo, India Casiraghi, Stefano Casiraghi und Alexandre Casiraghi bei den Feierlichkeiten zum Nationalfeiertag 2019 in Mo​nte-Carlo.
Mit Nesthäkchen Francesco auf dem Arm zeigt sich Beatrice Borromeo auf dem Palastbalkon. Mit seinen strahlend blauen Augen beobachtet der Einjährige das Treiben rund um die Feierlichkeiten. Die kühleren Temperaturen können Francesco nichts anhaben: Er trägt einen braunen Wollpulli und einen grauen Mantel, die ihn prima wärmen.
Auch Francescos älterer Bruder, Stefano Casiraghi, trägt den gleichen braunen Wollpulli, als er sich auf dem Balkon bei den Feierlichkeiten zum Nationalfeiertag in Monte-Carlo zeigt. Ganz allein traut sich der Zweijährige noch nicht an die Brüstung und bleibt sicher auf dem Arm von Papa Pierre Casiraghi.
Voller Stolz zeigt sich Andrea Casiraghi mit seinen beiden Kindern Alexandre und India auf dem monegassischen Balkon. Mit einem süßen Blumenkleid und dem dazu passenden Haarreifen verfolgt die kleine India die Feierlichkeiten. Ein grauer Mantel über ihrem Dress schützt sie vor der Kälte. Auch ihr älterer Bruder Alexandre trägt zu diesem Anlass Grau: nämlich einen warmen Wollpulli, unter dem sein rosafarbenes Hemd hervorblitzt.

164

Themen

Erfahren Sie mehr: