Herzogin Catherine: So verwöhnt ist ihre kleine Schwester Pippa

Erst vor wenigen Tagen gab Herzogin Catherines Schwester, Pippa Middleton, ihre Verlobung bekannt. Während alle Welt auf den luxuriösen Verlobungsring von Pippa schaut, fällt ein weiteres Schmuckstück ins Auge. Catherines kleine Schwester scheint ziemlich verwöhnt zu sein

Herzogin Catherine und Prinz George.

Am Dienstagmorgen wurde bekannt, dass Pippa Middleton sich am vergangenen Wochenende verlobt hat. Nur wenige Stunden später verließ sie strahlend schön in einem weißen Sommerkleid, welches übrigens ein echtes Schnäppchen ist, ihr Haus in London.

Dabei fiel natürlich auch der funkelnde Verlobungsring an ihrer linken Hand ins Auge.

Video

Karl Lagerfeld (†): Der Modezar ist verstorben

Karl Lagerfeld (†)
Karl Lagerfeld (†) ist einer der größten Modedesigner unserer Zeit. Sein Tod mit 85 Jahren reißt nicht nur eine Lücke in die Welt rund um das Fashionlabel Chanel, sondern auch in das Herz der Modewelt.
©Gala

Teurer Verlobungsring

In einer achteckigen Fassung wird ein großer Stein von mehreren kleinen umrahmt. James Matthews hat für seine Pippa dem Anschein nach keinerlei Kosten und Mühen gescheut. Der Banker griff auch nicht zum klassischen Verlobungsring, einem Solitär, sondern zu einem ganz besonderen Vintage-Modell. Preis: um die 240.000 Euro.

Wie auch William damals. Doch der Verlobungsring von Herzogin Catherine hat noch eine ganz andere Bedeutung, er war nämlich auch der Verlobungsring von Williams verstorbener Mutter, Prinzessin Diana.

Das Uhren-Battle

Doch nicht nur die Verlobungsringe der beiden Schwestern laden zu einem Vergleich ein. Denn nun fiel ein weiteres Schmuckstück an Pippa auf.

Kurz nach der Verlobung erschien sie in einem geblümten Kleid, am Finger der Ring, am Handgelenk eine Cartier-Uhr. Nicht besonders verwunderlich - denn auch Herzogin Catherine besitzt dieses Modell, eine "Ballon Bleu de Cartier".

Royaler Schmuck

Königliche Hochkaräter

Am 10.07.1947 verloben sich Queen Elizabeth und Prinz Philip. Seither funkelt der schöne Diamantring am Finger der britischen Monarchin. Ein königliches Schmuckstück mit einer besonderen Geschichte: Denn die im Ring verarbeiteten Diamanten stammen von der Tiara von Prinzessin Alice von Battenberg – der Mutter von Prinz Philip.
Alice von Battenberg wusste um den Verlobungswunsch ihres Sohnes und schenkte Prinz Philip ihre kostbare Tiara, die sie zuvor selbst an ihrem Hochzeitstag erhalten hatte. Prinz Philip kreiert den Verlobungsring aus Teilen der Tiara in Zusammenarbeit mit dem Londoner Juwelier Philip Antrobus Ltd. und verarbeitet weitere Diamanten der Tiara außerdem zu einem wunderschönen Armband. Dieses schenkt Prinz Philip seiner Elizabeth am Hochzeitstag.
Zum Staatsbankett im Buckingham Palace im Rahmen des Staatsbesuchs des US-amerikanischen Präsidenten und der First Lady, verzaubert Herzogin Catherine nicht nur in einem wunderschönen Abendkleid, sondern auch mit ihrer Lieblings-Tiara. Zum wiederholten Male trägt Kate die Lovers Knot Tiara, die zuvor Prinzessin Dianas (†) Lieblings-Tiara war. Diana bekam sie damals Geschenk zu ihrer Hochzeit mit Prinz Charles geschenkt. Ursprünglich gehörte die Tiara einer deutschen Prinzessin - Auguste von Hessel-Kassel erhielt die Tiara vor über 200 Jahren zu ihrer Hochzeit mit Adolphus Frederick, dem ersten Duke of Cambridge.
Lady Gabriella Windsor hat ihrem Tom Kingston auf Schloss Windsor das Jawort gegeben. Zu einer maßgeschneiderten Robe von Luisa Beccaria trug sie die "Kent City of London Fringe Tiara", die für die Braut von ganz besonderer Bedeutung ist. 

148

Catherines Uhr

Wer nun vermutet, dass die Beiden ihre Uhren einst von ihren Eltern geschenkt bekommen haben, liegt falsch.

Catherine trägt ein klassisches, Standard-Exemplar aus Edelstahl ohne viel Schnickschnack, welches um die 5.000 Euro kostet und ein Geschenk von Prinz William war. 2014 sah man die Herzogin erstmalig mit dieser Cartier-Uhr.

Links: Catherines simplere Cartier-Uhr, rechts: Pippas Luxus-Variante von Cartier.

Pippas Uhr ist dreimal so teuer

Pippa hingegen besitzt die.„Ballon Bleu de Cartier“ in Bicolor aus 18-Karat Roségold mit 50 Diamanten verziert. Die Version der jüngeren Schwester liegt bei einem Neupreis von über 17.000 Euro. Somit ist Pippas Uhr mehr als dreimal so teuer.

Ob sie diese Uhr von ihrem Verlobten James Matthews hat?

Leidenschaft für Luxus-Uhren

Fakt ist, dass die jüngere Schwester von Herzogin Catherine eine Leidenschaft für Uhren zu hegen scheint. Denn wirft man einen Blick auf Fotos - nur aus den letzten Monaten - erscheinen mindestens drei unterschiedliche Luxus-Uhren am Handgelenk der 32-Jährigen.

Auch wenn sich Pippa Middleton häufig in erschwinglichen Schnäppchenkleidern zeigt, an wertvollen Schmuckstücken spart sie nicht.

Themen

Erfahren Sie mehr: