Herzogin Catherine: Diesen Wunsch der Queen ignorierte sie am Tag ihrer Hochzeit

Eine neue Film-Dokumentation enthüllt gut sieben Jahre nach der Hochzeit von William und Catherine, dass die Braut einen ganz bestimmten Wunsch der Royal Family ignorierte - doch sie hatte ihre Gründe

Die Bilder der Traumhochzeit von Prinz William und Herzogin Catherine gingen in die Geschichte ein: In einem traumhaften Kleid aus der Feder von Sarah Burton trat Kate Middleton im April 2011 vor den Altar. In einer Film-Dokumentation mit dem Titel "William & Kate: The Journey" spricht eine Reporterin jetzt darüber, dass Catherine am Tag ihrer Hochzeit einen besonderen Wunsch der royalen Familie ignorierte. 

Herzogin Catherine sollte ihr Haar hochstecken

Ashley Pearson, die unter anderem für die BBC und CNN arbeitet, verrät, dass sie aus königlichen Quellen wisse, dass die Royals sich einen ganz bestimmten Look an der Braut gewünscht hätten. "Die Royals haben Kate wissen lassen, dass sie es bevorzugten, wenn sie ihr Haar für diesen besonderen Anlass hochstecke." 

Bei ihrem filmreifen Kuss mit Prinz William fallen Herzogin Catherine die braunen Locken über die Schulter. 

Ein Wunsch, den die Brünette ignorierte. Unter ihrem Schleier trug die damals 29-Jährige einen Teil ihrer Haarpracht zwar hochgesteckt, dennoch fiel ihr der Rest leicht gelockt über die Schultern. Ein Kompromiss? 

Das steckt wirklich hinter dem Kompromiss

Die Reporterin enthüllt außerdem, welcher Grund letztendlich dazu führte, dass die Braut ihr Haar nicht hochgesteckt trug: "Kate wollte ihr Haar unbedingt offen und mit langen, fließenden Locken tragen. Es ist nicht nur der Look, den sie am liebsten an sich mag, sondern auch die Lieblingsfrisur von William. Letztendlich gingen sie ein Kompromiss ein und sie trug ihr Haar halb hochgesteckt, halb offen." 

Die Frau von Prinz William brach so eine jahrelange Tradition - und begeisterte! Auch heute noch gelten ihre braunen, glänzenden Locken als eins ihrer Markenzeichen. 

Royale Pracht

Die schönsten Brautfrisuren der Royals

Mit einem Messy Bun, also einem absichtlich unordentlich frisierten Haarknoten, heiratete Herzogin Meghan am 19. Mai 2018 ihren Prinz Harry. 
Herzogin Meghan
Felipe de Osma führt stolz seine Tochter, Alessandra von Hannover, zur kirchlichen Trauung mit ihrem Christian von Hannover. Alessandras Brautkleid ist ein Traum in Weiß, das Oberteil ist aus feiner Spitze - auch der Rockteil ist mit edler Spitzer und Steinen besetzt. Besonders schön ist auch die Schleppe des Kleides.
Zu ihrer standesamtlichen Trauung erscheint Alessandra de Osma in einem eleganten Bouclé-Mantel mit Perlenknöpfen statt im gigantischen Hochzeitskleid. Bereits vor wenigen Monaten hatte sie verkündet, dass sie einen spanischen Designer tragen wird. Wen genau, verriet sie allerdings nicht.

20

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals