Herzogin Catherine: Ihre Tiara ist eine Hommage an Diana

Auf dem schillernden Diplomaten-Empfang im Buckingham Palace trug Herzogin Catherine eine Tiara, die man sehr oft an ihrer verstorbenen Schwiegermutter Diana sah

Auf dem gestrigen (8. Dezember 2015) Diplomaten-Empfang im "Buckingham Palace" trug Catherine endlich die Tiara, die man schon lange an ihr erwartet hat: Die "Cambridge Lover's Knot"-Tiara, die ihre verstorbene Schwiegermutter Prinzessin Diana damals von Queen Elizabeth zur Hochzeit mit Prinz Charles erhielt.

Die Tiara, die Prinzessin Diana Kopfschmerzen bereitet hat

Den Kopfschmuck trug Prinzessin Diana zwar oft, jedoch nicht wirklich gerne, denn das Modell ist relativ schwer und durch die Konstruktion aus schwingenden Perlen ist es nicht sehr einfach, das Stück zu tragen.

Als Hochzeitsgeschenk bekam Prinzessin Diana seinerzeit die "Queen Mary's Lover's Knot"-Tiara von ihrer Schwiegermutter, Queen Elizabeth.

Dies Diadem wurde ursprünglich 1914 für Queen Mary angefertigt, die das "Cambridge Lover's Knot"-Diadem ihrer Tante sehr bewunderte, und ist mit all den Perlen und diamantenen Liebesknoten so schwer, dass Diana angeblich Kopfschmerzen vom Tragen bekam.

Es heißt, Prinzessin Diana habe davon Kopfschmerzen bekommen. Vielleicht ist das der Grund, warum Catherine sich erst jetzt dazu entschlossen hat, das Erbstück hervorzuholen, denn laut Namensgebung passt die "Cambridge Lover's Knot"-Tiara sehr gut zu der Herzogin von Cambridge. Es ist erst das vierte Mal, dass man die Herzogin mit einer Tiara sieht. Der erste Anlass war ihre Hochzeit mit Prinz William, an der sie sich für Cartiers "Halo"-Tiara entschied. Die "Lotusblüten"-Tiara schmückte 2013 und auch 2015 ihr Haupt.

Helene Fischer im Latex-Konflikt

Jetzt meldet sich das ZDF zu Wort

Helene Fischer während einem "Spürst du das?"-Konzert in Hamburg
Helene Fischer trug bei einem ihrer Auftritte ein enges Latex-Bustier. Ein Outfit, das der Moderatorin Maja Fischer so gar nicht gefiel - wie man ihren Twitter-Kommentaren entnehmen kann. Jetzt meldet sich das ZDF zu Wort.
©Gala / Brigitte

Die Geschichte der "Cambridge Lover's Knot"-Tiara

Diese besondere Tiara hat eine lange Geschichte: 1914 ließ Queen Mary sie aus Bestandteilen zweier bereits vorhandener Tiaras und einiger Perlen aus Broschen anfertigen, als Vorbild diente eine Tiara ihrer Großmutter, Prinzessin Auguste von Hessen, die übrigens wie auch Catherine den Titel "Herzogin von Cambridge" trug. Das von der juwelenbegeisterten Königin selbst entworfene Schmuckstück mit den 19 Bögen ging nach dem Tod an Queen Elizabeth. Als deren Sohn, Prinz Charles, heiratete, vermachte Elizabeth die Tiara ihrer neuen Schwiegertochter, Prinzessin Diana. Nach deren tragischem Tod 1997 ging die "Cambridge Lover's Knot"-Tiara wieder zurück an Queen Elizabeth.

Royaler Schmuck

Königliche Hochkaräter

Am 10.07.1947 verloben sich Queen Elizabeth und Prinz Philip. Seither funkelt der schöne Diamantring am Finger der britischen Monarchin. Ein königliches Schmuckstück mit einer besonderen Geschichte: Denn die im Ring verarbeiteten Diamanten stammen von der Tiara von Prinzessin Alice von Battenberg – der Mutter von Prinz Philip.
Alice von Battenberg wusste um den Verlobungswunsch ihres Sohnes und schenkte Prinz Philip ihre kostbare Tiara, die sie zuvor selbst an ihrem Hochzeitstag erhalten hatte. Prinz Philip kreiert den Verlobungsring aus Teilen der Tiara in Zusammenarbeit mit dem Londoner Juwelier Philip Antrobus Ltd. und verarbeitet weitere Diamanten der Tiara außerdem zu einem wunderschönen Armband. Dieses schenkt Prinz Philip seiner Elizabeth am Hochzeitstag.
Zum Staatsbankett im Buckingham Palace im Rahmen des Staatsbesuchs des US-amerikanischen Präsidenten und der First Lady, verzaubert Herzogin Catherine nicht nur in einem wunderschönen Abendkleid, sondern auch mit ihrer Lieblings-Tiara. Zum wiederholten Male trägt Kate die Lovers Knot Tiara, die zuvor Prinzessin Dianas (†) Lieblings-Tiara war. Diana bekam sie damals Geschenk zu ihrer Hochzeit mit Prinz Charles geschenkt. Ursprünglich gehörte die Tiara einer deutschen Prinzessin - Auguste von Hessel-Kassel erhielt die Tiara vor über 200 Jahren zu ihrer Hochzeit mit Adolphus Frederick, dem ersten Duke of Cambridge.
Lady Gabriella Windsor hat ihrem Tom Kingston auf Schloss Windsor das Jawort gegeben. Zu einer maßgeschneiderten Robe von Luisa Beccaria trug sie die "Kent City of London Fringe Tiara", die für die Braut von ganz besonderer Bedeutung ist. 

148

Die "Girls of Great Britain und Ireland"-Tiara trug die Queen zum Beispiel bei ihrem Staatsbesuch in Deutschland im Juni 2015.

Interessante Note der Geschichte: Die Perlen, die beweglich unter den "Lover's Drops" der Cambridge-Tiara hängen - und mit wenigen Ausnahmen auch abgenommen werden könnten, wie eine Designzeichnung Queen Marys zeigt - waren ursprünglich einmal auf den Spitzen der "Girls of Great Britain und Ireland"-Tiara montiert. Genau der Tiara, die als absolutes Lieblingsstück von Queen Elizabeth gelten kann. So knüpft die Tiara eine wundervolle Brücke zwischen allen Frauen der Familie.

Seither wurde der wunderschöne Kopfschmuck nicht mehr gesehen, doch dank Catherine erstrahlte sie gestern Abend wieder in vollem Glanz.

Themen

Erfahren Sie mehr: