Herzogin Catherine: War ihr Verlobungsring eigentlich für Meghan gedacht?

In einer neuen Dokumentation wird verraten, dass der Ring mit dem Prinz William um die Hand von Kate anhielt, eigentlich Prinz Harry gehörte - und dass er es war, der wollte, dass Catherine ihn bekommt. 

Wir kennen ihn alle: den weißgoldenen Ring mit dem blauen Saphir, mit dem Prinz William vor neun Jahren in Kenia um die Hand von Kate Middleton anhielt. Er gehörte einst seiner verstorbenen Mutter Diana (†36), die ihn zur Verlobung von Prinz Charles an den Finger gesteckt bekam. Ein neuer Dokumentarfilm enthüllt jetzt, dass genau dieser Ring heute auch Herzogin Meghan hätte gehören können. 

Catherines Verlobungsring gehörte eigentlich Prinz Harry

Paul Burrell, ein ehemaliger Butler von Prinzessin Diana, verrät in der Amazon-Prime-Dokumentation "The Diana Story", dass der besondere Ring eigentlich Prinz Harry gehörte. Nach dem tragischen Tod ihrer Mutter im Jahr 1997 durften sich beide Söhne ein Lieblingsstück aus der Schmucksammlung von Diana aussuchen. Während sich Prinz William für eine Uhr von Cartier entschied, die Diana zu ihrem 21ten Geburtstag bekommen hatte, soll sein jüngerer Bruder Harry den Ring an sich genommen haben.

Prinz William + Kate Middleton

Die englische Lovestory

6. März 2020  Mit diesem schönen Pärchenbild am sonnigen Howth Cliff bedanken sich Herzogin Catherine und Prinz William für drei schöne Tage in Irland. Das sie dort viele wundervolle menschen kennengelernt haben, kann man ihren strahlenden Gesichtern richtig ansehen
Herzlich willkommen in Irland, Herzogin Catherine und Prinz William! Das Paar landet gegen 14.35 Uhr deutscher Zeit am Flughafen von Dublin. Angereist ist es in einem öffentlichen Flugzeug der Gesellschaft Air Lingus. Kein Wunder: Das Thema Umwelt- und Klimaschutz steht auf dem Programmplan ihrer dreitägigen Reise.
Wie oft der Prinz seinen Namen schon in Gästebücher geschrieben hat, kann er sicher nicht mehr zählen. Hier kommt eine weitere Unterschrift dazu. Der guten Laune Williams tut das keinen Abbruch. Die Chemie stimmt zwischen ihm und Michael D. Higgins.
25. Februar 2020  Der Herzog und die Herzogin von Cambridge sind in ihrer Herzensangelegenheit, dem Thema psychische Gesundheit, unterwegs. Das Musical, das sie sich im Noël Coward Theater im Londoner West End anschauen, unterstützt die Royal Foundation, die sich dem Thema widmet.

222

Jahre später, als es bei William und dessen langjähriger Freundin Kate ernster wurde, und Harry noch als Partyprinz galt, soll er seinem Bruder den Ring angeboten haben: "Harry hat zu ihm gesagt: Wäre es nicht passend, wenn sie Mamis Ring bekäme?", erzählt Paul Burrell in der Doku.

War Dianas Ring eigentlich für Meghan gedacht?

"Die eine Sache, die er noch von seiner Mutter hatte, hat er seinem Bruder gegeben. Das ist selbstlos, lieb und genau das, was Diana auch getan hätte", erklärt Paul Burrell. Ob Prinz Harry den Ring für seine spätere Braut vorgesehen hatte, oder in ihm nur ein Erinnerungsstück an seine geliebte Mutter sah, bleibt sein Geheimnis. Der Ring soll damals über 30 Tausend Euro gekostet haben, heute wird sein Wert laut "Express" von Experten auf fast 330 Tausend Euro geschätzt. 

Prinzessin Diana (†)

Das Geheimnis ihres legendären Verlobungsrings

Prinzessin Diana
Ein 12-karätiger, blauer Saphir, gefasst in 18-karätigem Weißgold und umrahmt von 14 kleinen Diamanten - der Verlobungsring von Prinzessin Diana ist eine echte Legende. Inzwischen hat Herzogin Catherine die Ehre den Ring zu tragen - doch nun kommt ein Geheimnis des speziellen Rings ans Licht

Herzogin Meghan bekam ihren eigenen, ganz besonderen Ring

Trotzdem musste Meghan Markle 2017 nicht auf einen spektakulären Ring verzichten, als Harry um ihre Hand anhielt: Auch ihr Verlobungsring spiegelt die besondere Bindung Harrys mit seiner verstorbenen Mutter wider. Der Ring ist von Prinz Harry selbst entworfen, und Diamanten aus Dianas Sammlung wurden genutzt. Dazu wurde ein Stein aus Botswana genommen, wo Meghan und Harry kurze Zeit vorher einen gemeinsamen Urlaub verbrachten. 

Verwendete Quellen: Express, Daily Mail, eigene Recherche

Themen

Erfahren Sie mehr: