VG-Wort Pixel

Herzogin Catherine Fünf Gründe, warum sie ihre Kinder immer gleich kleidet

Herzogin Catherine feiert zum ersten Mal Weihnachten mit zwei Kindern.
Herzogin Catherine feiert zum ersten Mal Weihnachten mit zwei Kindern.
© Getty Images
Geblümte Kleidchen, Strickjacken, Retro-Shorts, Norwegerpullis: Herzogin Catherine wählt für die Auftritte und Fotos von Prinz George und Prinzessin Charlotte häufig ähnliche Kleidungsstücke aus. Wir erklären, warum sie auf den royalen Signature-Look setzt

Herzogin Catherine ist für ihren feinen, britischen Stil mit dem gewissen Twist bekannt. Immer im Fokus der royalen Fans trägt sie viele der edlen Kleidungsstücke wieder und wieder. Genau das gleiche Prinzip wendet Kate auch für das Einkleiden ihrer Kinder an - nicht ohne Grund, wie ein Experte der britischen "Daily Mail" erklärt. Aller guten Gründe sind fünf.

1. Herzogin Catherine will einen Shopping-Hype um die Kleidung ihrer Kinder vermeiden

Schöner Vorsatz der jungen Mutter, aber Marktforschungsergebnisse der Firma "Rakuten Marketing" ranken Prinz George als zweitwichtigstes- und Prinzessin Charlotte als viertwichtigstes der Celebrity-Kinder, die den Absatz von Kleidung auf dem Modemarkt beeinflussen.

Wir sind so verliebt in die kleine Prinzessin Charlotte! Nicht nur, weil sie ihrem Vater Prinz William so ähnlich ist, sondern sie im zarten, floralen Kleidchen und rosafarbenem Cashmere-Cardigan so bezaubernd aussieht.
Streublümchenkleider und kuschelige Kaschmir-Cardigans gehören zu Prinzessin Charlottes Signature-Look.
© Getty Images

2. Kate möchte der Welt zeigen, dass auch "Royals" ganz normale Menschen sind

Darum wählt Herzogin Catherine für Auftritte und Fotosessions immer mal wieder ein Kleidungsstück aus, das George oder auch Charlotte bereits in anderen Zusammenhängen getragen haben.

Prinz George, Prinzessin Charlotte
Das weiße Hemd mit der hellblauen Paspel wird Prinz George noch einmal tragen...
© Reuters
Vier Generationen auf einem Foto: Zum 90. Geburtstag von Queen Elizabeth gibt es Prinz Charles, Queen Elizabeth, Prinz George und Prinz William als Briefmarken.
Das weiße Hemd von Prinz George trägt er nun sogar auf einer britischen Briefmarke nochmal, die anlässlich des 90. Geburtstages der Queen veröffentlicht wird.
© -

3. George und Charlotte sollen nicht wegen ihrer auffälligen Looks zum Paparazzi-Futter werden

4. Herzogin Catherine liebt Traditionen und vermeidet Spielereien und Kitsch

Ihre Kinder sollen Kinder und keine Trendsetter sein! Kates Vorliebe für Traditionskleidung hat allerdings auch einen "Run" auf solche Marken hervorgerufen. Doch sie kauft gerne bei kleinen Firmen oder britischen Designern und nicht bei multinationalen Konzernen oder Bekleidungsketten. Insofern ist die Auswirkung auf das Kaufverhalten der Royal-Fans durchaus als positiv einzuschätzen.

Immer wieder kleidet Herzogin Catherine ihren Sohn Prinz George in klarem Weiß, Blau und Rot. Zudem wählt sie häufig traditionelle Muster für Stickereien wie Segelschiffe sowie gesmokte Abschlüsse und abgerundete Hemdkrägen mit Paspelierungen.
Immer wieder kleidet Herzogin Catherine ihren Sohn Prinz George in klarem Weiß, Blau und Rot. Zudem wählt sie häufig traditionelle Muster für Stickereien wie Segelschiffe sowie gesmokte Abschlüsse und abgerundete Hemdkrägen mit Paspelierungen.
© Getty Images

5. Sie möchte durch die Kinderkleidung einen Bezug zur Familienvergangenheit herstellen

Zur Taufe seiner Schwester Charlotte trug Prinz Geoerge ein fast identisches Outfit wie seinerzeit sein Vater Prinz William zur Geburt des jüngeren Bruders Prinz Harry im Jahr 1984: Lady Di hätte der Look sicher auch gefallen.
Zur Taufe seiner Schwester Charlotte trug Prinz Geoerge ein fast identisches Outfit wie seinerzeit sein Vater Prinz William zur Geburt des jüngeren Bruders Prinz Harry im Jahr 1984: Lady Di hätte der Look sicher auch gefallen.
© Getty Images

Es ist faszinierend, dass sich Herzogin Catherine - vielleicht auch in Absprache mit ihrer Stylistin Natasha Arsher - für den Kleidungsstil ihres Sohnes George haargenau an den Outfits orientiert, die ihr Ehemann Prinz William im selben Kindesalter getragen hat.

Ganz besonders auffällig ist die Orientierung des Kleidungsstils an der Familientradition der Windsors geworden, als Prinz George zur Taufe seiner Schwester Charlotte ein weißes Hemd, rote Shorts, weiße Söckchen und schwarze Schühchen trug. Genau dasselbe Ensemble trug Prinz William als er seinen neugeborenen Bruder Prinz Harry im Jahr 1984 begrüßen durfte.

Bei den süßen und inspirierenden Looks der Windsor-Kinder ist Herzogin Catherine sicherlich gut beraten worden, sich genau an diese fünf Richtlinien für den royalen Signature-Look ihrer Kinder zu halten. Well Done!

stb / Gala

>> Der Style der Star-Kinder


Mehr zum Thema


Gala entdecken