Herzogin Catherine: Ihre skandalösesten Mode-Momente

Herzogin Catherine ist seit der Traumhochzeit mit Prinz William das Modephänomen im Hause Windsor. Doch nicht alle Looks der künftigen Königin werden ausschließlich positiv besprochen - auch der eine oder andere Fehltritt ist in Kates Historie zu finden

Einmal im Kleiderschrank eines Royals stöbern - das wünschen sich wohl viele Frauen! Und kein Kleiderschrank ist dabei so begehrt wie der von Herzogin Catherine.

Ihre Stilsicherheit und Kombinationsfähigkeit von teuren Designerteilen und günstigen Kleidungsstücken ist weit über die Grenzen des Vereinigten Königreiches hinaus legendär und wird nur zu gerne kopiert. Doch auch eine Kate Middleton greift hin und wieder daneben.

Herzogin Catherine und Prinz William bei den BAFTAS 2018

Catherine widersetzt sich dem royalen Protokoll

Zu ihren am meisten diskutierten Mode-Momenten gehört zweifellos die Verleihung der BAFTA Awards 2018. Während etliche Gäste des Events sich solidarisch mit der "Time's Up"-Bewegung zeigten und in schwarzen Outfits erschienen, besuchte Catherine die Preisverleihung in einer dunkelgrünen Robe.
Einzig das schwarze Taillenband könnte als Statement ihrer Anteilnahme gedeutet werden - und das, obwohl es Royals eigentlich strikt verboten ist, sich politisch zu äußern.

Rechtsstreit um Kates Hochzeitskleid 

Braut Herzogin Catherine beim Einzug in die Westminster Abbey. Ihre Schwester Pippa Middleton hilft beim Tragen.

Schlagzeilen machte die dreifache Mutter allerdings schon kurz nach ihrer Märchenhochzeit im April 2011. Damals löste Kates Brautkleid aus dem Hause Alexander McQueen nämlich einen handfesten Rechtsstreit aus. Designerin Christine Kendall behauptete, das Design sei an ihre eigenen Entwürfe angelehnt, und verklagte McQueen und dessen Chefdesignerin Sarah Burton wegen Urheberrechtsverletzungen. 

Während einer Auslandsreise im Südpazifik trug Herzogin Catherine 2012 eine traditionelle Tracht - nur leider die des falschen Staates.

Während einer offiziellen Auslandsreise nach Asien unterlief Catherine und Ehemann William 2012 ein peinlicher Fauxpas. Sie trugen bei einem Abendessen während ihres Besuches der Salomonen versehentlich eine traditionelle Robe der Cook-Inseln - die liegt jedoch ein ganzes Stück weiter südöstlich und sind noch dazu ein völlig anderer Staat.

Kritik, weil sie "zu perfekt" aussieht

Und als hätte man es als Person des öffentlichen Lebens und künftige Königin nicht schon schwer genug, musste sich Herzogin Catherine nach der Geburt von Prinzessin Charlotte auch noch Kritik gefallen lassen, sie sehe "zu perfekt" aus. In einem gelben Sommerkleid, mit perfekt gewöhnten Haaren und einem natürlichen Make-up trat die glückliche Neu-Mama damals nur wenige Stunden nach der Geburt vor die Kameras. 

Nach der Geburt von Töchterchen Charlotte strahlt Herzogin Catherine an der Seite von Prinz William.

Fashion-Looks

Der Style von Herzogin Catherine

Herzogin Catherine 
Das luftige Dress stammt vom Londoner Label Ridley und kostet rund 500 Euro. Das schienbeinlange Kleid ist die perfekte Wahl für den Termin an diesem heißen Juni-Tag. Auch ihre Accessoires passen perfekt... 
An den Ohren baumeln die "Gold Fern Hoop"-Ohrringe von Zoraida, ebenfalls ein Londoner Label. Mit einem Preis von rund 160 Euro gehören sie zu ihren preiswerteren Schmuckstücken. 
Ihre hellbraunen Espadrille-Wedges trug Catherine schon oft. Das schlichte Modell aus Canvas und Jute streckt ihre Beine optisch und rundet den sommerlichen Look perfekt ab. An diesem Tag verzichtet die Herzogin sogar auf eine Strumpfhose! 

557

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche