VG-Wort Pixel

Catherine, Pauline und Co. Darum lieben die Royals Chanel

Pauline Ducruet bei der Chanel Fashionshow im März 2018
Pauline Ducruet bei der Chanel Fashionshow im März 2018
© Getty Images
Wie kaum ein anderes Label steht Chanel für feinste Handwerkskunst und exklusive Entwürfe. Auch bei den Royals kommt das Pariser Modehaus gut an - und das hat verschiedene Gründe.

Kamelien, No. 5, Perlen - die Liste der Dinge, die man mit dem Modehaus Chanel in Verbindung bringt, ist lang. Legendär war schon Gründerin und Namensgeberin Coco Chanel, nicht minder berühmt und verehrt der kürzlich verstorbene langjährige Chefdesigner Karl Lagerfeld.

Chanel, das ist mondäne Eleganz, Weiblichkeit, eine Prise Feminismus und Rebellion, aber vor allem: Luxus! Und da ist es kein Wunder, dass neben Superreichen und Stars auch königliche Hoheiten zu den Fans des Labels zählen. Dank stattlicher Kleiderbudgets und persönlicher Beziehungen haben Herzogin Catherine, Charlotte Casiraghi und Co. exklusiven Zugang zu den schönsten Entwürfen.

Herzogin Catherine mit ihrer bordeauxroten Chanel-Tasche aus der Herbst/Winterkollektion 2016/17
Herzogin Catherine mit ihrer bordeauxroten Chanel-Tasche aus der Herbst/Winterkollektion 2016/17
© Getty Images

Chanel ist mehr als Mode, es ist ein Statement

Dabei ist es aber nicht nur der hohe Trendfaktor, der Chanel so begehrenswert macht, oder die unübertroffene Handwerkskunst, die in jedem Stück steckt. Es ist auch das Image und die Geschichte dieses wohl bekanntesten Modehauses der Welt, die man als Trägerin mit einkauft.

Insbesondere das britische Königshaus und die Familie Grimaldi in Monaco stehen Chanel sehr nahe. Mit gekonnten Styling-Tricks - Herzogin Catherine gilt als Königin des Designer-trifft-Highstreet-Looks - tragen die Royals luxuriöse Mode, ohne abgehoben und verschwenderisch zu wirken. Das heißt: Ihre bordeauxrote Chanel-Tasche (Kaufpreis: über 3500 Euro) stylt Kate mit einem Pullover für weniger als 50 Euro.

Prinzessin Sirivannavari Nariratana von Thailand liebt Chanel und ist gern gesehener Gast bei den Modenschauen des Labels.
Prinzessin Sirivannavari Nariratana von Thailand liebt Chanel und ist gern gesehener Gast bei den Modenschauen des Labels.
© Getty Images

Royale Freundschaft: Alle lieben Karl

Für Prinzessin Caroline, Charlotte Casiraghi und mittlerweile auch Pauline Ducruet war Chanels langjähriger Chefdesigner Karl Lagerfeld ein enger Vertrauter und Freund. Regelmäßig tragen die Damen daher Entwürfe des französischen Kultlabels, Charlotte Casiraghi wählte sogar ein Hochzeitskleid aus dem Hause Chanel.

Enge Bindungen wie diese haben für beide Seite viele Vorteile: Die Modelabels bekommen hervorragende Publicity und dürfen sich mit dem Glamour der adeligen Kunden schmücken, die Royals selbst können sicher sein, stets die beste Mode als Allererste tragen zu dürfen. Modische Fehltritte können so vermieden werden, zumindest in den meisten Fällen.

Die Liebesgeschichte des Hauses Chanel mit internationalen Royals scheint also auch in Zukunft für wunderschöne Modemomente zu sorgen.

Verwendete Quellen: eigene Recherche, hellomagazine.com

kst Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken