So Sue: Winterträume

Wenn es draußen am heißesten ist, freue ich mich schon wieder auf die kalten Tage. Es ist wohl in der Natur des Menschen, sich immer nach dem zu sehnen, was er aktuell nicht haben kann

Sue Giers

Sue Giers

Mein Sommer war voll von schönen Erlebnissen in bunten Kleidern – wie wird mein Herbst? Hier meine Trends und viele Vorfreude-Trends für die kälteren Tage des Jahres:

Nach dem ganzen Oversized- Hype freue ich mich schon auf meine kleine enge kurze Lammfelljacke. Die passt super zu den highwaisted Jeans und über enge Tops. Auch toll, einfach mal nur mit einem T-Shirt drunter. In brauner Aviator-Leder-Optik ist sie zudem noch ein Klassiker und es besteht die Hoffnung, dass sie ewig in meinem Schrank bleibt. Dazu passen aber nicht nur Jeans – auch lange Röcke, wie z.B. von meiner Freundin YvonneS sehen super dazu aus. Schön derbe Boots dazu und wir haben einen perfekten Winter-Look kreiert. 

Sue Giers in einem typischen "Zwiebellook" mit mehreren Schichten - perfekt für den Herbst! 

Sue Giers in einem typischen "Zwiebellook" mit mehreren Schichten - perfekt für den Herbst! 

Bleiben wir noch beim Outerwear: Auf den Spuren von brauchen wir in diesem Winter einen Glencheck oder Pepita Mantel. Den kann man hervorragend zu den ganzen Gelb-, Zimt, und Rot-Tönen kombinieren und hat damit jeden Fashion-Fall schnell gelöst. Eine Übergangsvariante gibt es gerade bei H&M in der Trendabteilung. Ansonsten eigentlich bei jedem Designer in der Kollektion. Bitte unbedingt darauf achten, dass er nicht zu schwer ist. Ein Original Sherlock Mantel ist nämlich aus Schurwolle und der hat gern mal 2 Kilo Übergepäck.

Ich möchte in diesem Herbst wieder einen Duffle Coat tragen – schön Oversized und mich fühlen, wie Ali McGraw in „Lovestory“ (aber bitte mit happy end). In Paris habe ich letzten Winter schon einige Fashionistas darin gespottet – jetzt kommt der gute „old english Duffle“ geremixed wieder nach ganz oben auf meine Trend- Bestseller-Liste.

Samt und Breitkord – eigentlich totale Manrepeller/Männer-Schrecks, aber für uns Frauen einfach so kuschelig und in diesem Herbst der Stoff aus dem Trend-Träume wahr werden. Meine Breitkordhosen liegen schon in knallrot und altrosa bereit. Vielleicht lasse ich diesen Winter das Lübecker Marzipan weg, damit der Sofa-Stoff nicht allzu dick aufträgt? Ein Samtkleid muss auch sein, am Besten aus Pannesamt und schön eng am Körper geschnitten. Toll sind auch stretchige Samtsocken diesen Winter. Ich habe ein Paar in Olivgrün erstanden und werde sie mit meinen Goldsandalen tragen. Das hält nicht nur warm sondern ist auch super-stylish.

Mützen-Mania kaum sind es Draußen nur ein paar klitzekleine Grade kälter, hole ich meine Mützensammlung raus. In dieser Saisson gibt Dior mit dem Lederbarret die Kopf-Note vor. Ich aber freue mich auf die Sammlung handgestrickter bunter Mützen aus Marrakesch oder, wer es edler mag, von den Kaschmir –Mützen von Antonia Zander.

Gelb ist „state of the art“ – ich weiß, das habe ich jetzt schon öfter propagiert – aber der Vollständigkeit halber muss ich es immer wieder erwähnen. An der Farbe Gelb kommt diesen Winter einfach Keiner dran vorbei. Mein Favorit: Eine Eierdotter Mohair Hoodie-Jacke von Chloé.

Ich freue mich auf die Herbst-Favoriten. Irgendwie ist die kalte Jahreszeit mit den vielen Zwiebel-Looks viel aufregender. Man kann viel mehr mit Materialien und Trends spielen und mischen. Leider ist diese Saison auch immer teurer. Deswegen früh shoppen, damit die Saison für High-Fashion Teile möglichst lange anhält.

Mehr zum Thema

Star-News der Woche