VG-Wort Pixel

Heidi Klum + Leni Vertraute Gesichter und enge Freunde am Vogue-Set


Lange Zeit schützte Heidi Klum ihre Tochter vor den Medien. Nach 16 Jahren geht Leni Klum nun ihren eigenen Weg und zeigt sich der Öffentlichkeit. Und zwar auf keinem anderen Weg, als auf dem Cover der deutschen Vogue.

Der Versteckspiel hat endlich ein Ende. Voller stolz präsentiert Heidi Klum ihre wunderschöne und ganz schön erwachsen gewordene Tochter Leni Klum der ganzen Welt. Mit ihrem Vogue-Cover gibt die 16-Jährige nun ihr Modeldebüt und plaudert im Interview sogar über das Leben mit ihrer berühmten Model-Mama. Die ließ es sich natürlich nicht nehmen, es Leni am Set so angenehm wie möglich zu machen.

Der Mutter aus dem Gesicht geschnitten

Wenn man sich das Cover so anschaut, wird schnell klar, dass die hübsche Blondine definitiv das Potential ihrer berühmten Model-Mama geerbt hat. Gekonnt setzt sie sich in den Bildern und Videos in Szene und steht ihrer Mutter dabei in nichts nach. Verrücktes Styling und schweres Make-Up haben beide Blondinen definitiv nicht nötig. Sowohl Mutter, als auch Tochter zeigen sich überraschend natürlich. Die Haare tragen sie offen mit natürlicher Struktur und auch beim Make-Up ist weniger mehr. Ihre riesigen Bambiaugen werden lediglich durch etwas Mascara und Eyeliner betont.

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Heidis Crew: Bekannte Gesichter am Set

Natürlich überlässt Model-Mama Heidi am Set von Lenis erstem großen Modeljob nichts dem Zufall und übergibt ihre älteste Tochter nicht in unbekannte Hände. Das Team bestand aus alten Bekannten: Make-Up-Artistin Linda Hay zählt seit über 20 Jahren zu Heidis engsten Vertrauten und Freunden und hat die kleine Leni aufwachsen sehen. Auch Hairstylist Lorenzo Martin ist ein vertrautes Gesicht im Hause Klum und stylte Heidi in der Vergangenheit schon oft für ihre Fernsehauftritte.

Ob sich Leni als Kind schon ein paar Tricks bei ihm abgucken konnte? Stylingtechnisch war niemand anderes als Christiane Arp, Chefredakteurin der deutschen Vogue, persönlich am Werk. Sie setzte das Mutter-Tochter-Duo auf dem Cover in knalligen Power-Suits von Versace in Szene, die sich farblich natürlich perfekt ergänzen. Auch sie verbindet eine jahrelange enge Zusammenarbeit. 

Emotionales Cover für Vogue-Chefin Christiane Arp

Vor über 17 Jahren veröffentlichte Christiane Arp ihr erstes Cover als Chefredakteurin der deutschen Vogue. Covermodel? Natürlich Heidi! Im Laufe ihrer Karriere brachte sie das Topmodel immer wieder auf das Cover und widmete ihr sogar eine ganze Ausgabe. Umso emotionaler verkündete sie nun, dass das neueste Cover mit Heidi ihr letztes sein wird und sie ihren Posten als Editor-in-Chief abgibt. In ihrem Video bedankt sie sich bei Heidi für die lange Zusammenarbeit und vor allem für ihr Vertrauen, ihre Tochter Leni zu zeigen. Und somit beendet Arp ihre Vogue-Karriere genau so wie sie angefangen hat: mit der wohl bekanntesten Blondine Deutschlands.

Verwendete Quellen:Instagram

Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken