Harvey Weinstein: Zerstört er auch die Karriere seiner Frau?

Neben Harvey Weinsteins Ruf könnte sein Sex-Skandal vor allem die Karriere seiner Frau, der Designerin Georgina Chapman, zerstören.

Harvey Weinstein und Georgina Chapman sind seit 2007 miteinander verheiratet und haben zwei gemeinsame Kinder

Harvey Weinstein und Georgina Chapman sind seit 2007 miteinander verheiratet und haben zwei gemeinsame Kinder

Durch die schlimmen - und angesichts seines reumütigen Statements wohl auch gerechtfertigten - Vorwürfe gegen (65) ist der Produzenten-Patriarch in Hollywood schwer in Ungnade gefallen. Eine Person, die gleich doppelt von dem gewaltigen Sex-Skandal getroffen werden könnte, ist Weinsteins Ehefrau (41). Denn neben den Eskapaden ihres Mannes, die ihr alles andere als recht sein dürften, könnte auch die Karriere der Modedesignerin stark unter den Enthüllungen leiden, wie "Page Six" nun zu denken gibt.

So habe Weinstein mit seinen zuweilen aggressiven Strategien, durch die er zahlreichen Filmen seiner Weinstein Company zu Award-Nominierungen verhelfen konnte, auch seiner Frau und deren Modelinie Marchesa unter die Arme gegriffen, heißt es in dem Artikel. So sei er "nicht gerade subtil dabei gewesen", weibliche Stars, die bei seinem Filmstudio unter Vertrag standen, dazu bewegt zu haben, Kleider von Marchesa auf den roten Teppichen dieser Welt zu tragen.

"Wenn der Chef deines Filmstudios und möglicher weiterer Filme zu dir sagt, dass du Kleider eines bestimmten Designers tragen sollst, würdest du nicht versuchen, ihn zufriedenzustellen?" Mit diesen Worten zitiert die Seite einen Insider. Fraglich, ob Stars wie (48, "Carol"), (27), (48) oder (48) ohne den Einfluss von Harvey Weinstein das auch in Zukunft machen werden. Sie alle trugen laut "Page Six" bei Weinstein-Produktionen zuletzt Kleider von seiner Frau Georgina Chapman.

Mehr zum Thema

Star-News der Woche