Harald Glööckler: Das hält er von GNTM!

Im Interview mit GALA verriet Designer Harald Glööckler, inwiefern sich "Curvy Models - Echt. Schön. Kurvig" von "Germany's Next Topmodel" unterscheidet und auf was sich die Zuschauer besonders freuen können

Harald Glööckler

Harald Glööckler, 51, gibt sein TV-Comeback! Der Star-Designer ist ab dem heutigen Mittwoch in der neuen Castingshow "Curvy Supermodel - Echt. Schön. Kurvig" (20:15 Uhr, RTL II) neben Motsi Mabuse, Curvy Model Angelina Kirsch und Modelagent Ted Linow als Juror zu sehen.

Herr Glööckler, warum sind Plus-Size-Models aktuell so gefragt wie nie zuvor?

Das GALA Jubiläums-Shooting

Grazile Bewegungen treffen auf edle High-Fashion-Outfits

Jeanette Kakareka und Jinhao Zhang
Jeanette Kakareka, Corps de Ballet, und Jinhao Zhang, Solist, gehören zu den 14 Ballett-Tänzern des Bayerischen Staatsballetts, die sich für das GALA Jubiläums-Shooting in München in starke Posen warfen.
©Gala

Wenn man bedenkt, dass 50 Prozent der deutschen Bevölkerung als übergewichtig gilt, sprechen wir mittlerweile von einer Art Trend, an dem man im Grunde nicht mehr vorbeikommt. Es ist schade, dass der Markt den Bedarf erst jetzt erkennt. Ich persönlich habe schon im Jahr 1994 mit Curvy Models zusammengearbeitet – mit Chaka Khan und dem Weather Girls zum Beispiel.

Ist "Curvy Supermodel" eine direkte Konkurrenz zu "Germany’s next Topmodel"?

Die beiden Formate haben nichts miteinander zu tun. GNTM ist mittlerweile schon seit vielen Jahren eine erfolgreiche Model-Casting-Show. "Cury Supermodel - Echt. Schön. Kurvig" hingegen soll zeigen, dass sich kurvige Frauen nicht verstecken müssen und genauso modeln können, wie Frauen mit Kleidergröße 34. Außer dass die beiden Formate im weitesten Sinne Castingshows sind, unterscheiden sie sich im Detail sehr stark.

Wie unterscheidet sich der Alltag eines Plus-Size-Models im Vergleich zu dem eines Size-Zero-Models?

Im Grunde gibt es keinen Unterschied. Plus-Size-Models gehen auch zu Castings und wenn die Frauen als Model gebucht sind, folgt der gleiche Prozess aus Make-up, Styling und Foto-Session. Der Plus-Size-Markt ist allerdings noch nicht so überlaufen, demnach gibt es weniger Konkurrenz und größere Chancen auf Jobs.

Haben sich viele Kandidatinnen mit Potenzial beworben?

Es haben sich einige vielversprechende Kandidatinnen beworben. Am Ende muss man aber schauen, wer tatsächlich für den Job geeignet ist. Eine Frau, die oben Kleidergröße 44 und unten 50 trägt, ist zum Beispiel schwer zu vermitteln. Designer buchen entweder die eine oder die andere Größe. Auch bei Curvy Models kommt es auf die richtigen Proportionen an.

Plus-Size-Models

Echte Frauen haben Kurven

Curvy Model Ashley Graham beweist, dass für einen sexy Schlitz im Kleid keine Storchenbeine nötig sind. Voller Stolz präsentiert sie den Fotografen ihren Oberschenkel und sieht dabei fantastisch aus. 
Sängerin und Schauspielerin Kayley Kiyoko zeigt beim Billboard's "Women in Music"-Event, dass man Kurven auch unbedingt in auffällige Farben und Stoffe verpacken kann.
Danielle Macdonald feiert als Jennifer Anistons Filmtochter im Netflix-Film "Dumplin" ihre Premiere, und das ganz elegant im petrolfarbenen Seidenkleid.
"2 Broke Girls"-Star Kat Dennings lässt mit ihren tollen Kurven und ihrem schönen Gesicht so manchen verstummen.

31

Wer sind Ihre persönlichen Plus-Size-Ikonen?

Ich war immer ein Fan von Anna Nicole Smith, Fünfzigerjahre-Sexsymbol Anita Ekberg und von den Weather Girls. Gerade bei den beiden wurden ihre Pfunde immer gleich zur Nebensache, weil sie so viel Freude und Power ausstrahlen.

Cellulite wegretuschieren – wie viel Photoshop darf sein?

Ich bin jemand, der Schönheit verkauft. Cellulite haben nicht nur Models mit Konfektionsgröße 44. Bei einem Model mit Größe 36 retuschiere ich die Hautunebenheiten genauso weg wie bei einem Plus-Size-Model. Mit curvy hat das nichts zu tun. Ich verkaufe eine perfekte Traumwelt, in verschiedenen Größen.

Viele Models legen sich für die Karriere unters Messer – was halten Sie von dieser Einstellung?

Solche Entscheidungen sind jedem Menschen selbst überlassen. Wenn es die eigene freie Entscheidung ist, man alle Risiken bedacht hat und über 18 ist, spricht meiner Meinung nach nichts dagegen. Ob es sich dabei jetzt um ein Model handelt oder eben nicht, ist im Grunde nebensächlich. Dieses Phänomen gibt es auch nicht erst seit gestern. Auch einem Herr Glööckler sagt man nach, er habe etwas nachgeholfen (lacht).

Wie streng achten Sie auf Ihre Ernährung?

Ich achte sehr streng auf meine Ernährung und treibe auch regelmäßig Sport. Diese Einstellung wird mir von meinen Curvy Models sogar häufig vorgehalten. Sie fragen mich, wieso ich mich nicht auch mal gehen lasse und ein paar Kilos mehr auf den Rippen akzeptiere. Ganz einfach, weil jeder Mensch sein persönliches Wohlfühlgewicht hat und eine bestimmte Vorstellung von sich selbst. Es gibt Menschen, die fühlen sich in jeder Kleidergröße wohl und das ist auch gut so, aber dieses Glück habe ich leider nicht.

Auf was können sich die Zuschauer in der ersten Staffel von "Curvy Supermodel" besonders freuen?

Auf viele Emotionen, spannende Überraschungen in Form von Wandlungen der Kandidatinnen und großartige Momente – wenn alles so geschnitten wird, wie ich mir das vorstelle (lacht).

Themen

Erfahren Sie mehr: