Hailey Bieber: Platzt ihr Traum vom eigenen Mode-Label?

Hailey Bieber möchte Mode verkaufen. Das US-amerikanische Patent- und Markenamt hat da aber offenbar noch ein Wörtchen mitzureden.

Hailey Bieber muss sich angeblich mit den Ämtern herumschlagen

Dass Hailey Bieber (22) in die Fußstapfen ihres Liebsten, Justin Bieber (24, "Sorry"), treten möchte, ist nicht neu. Nachdem der Sänger mit seinen eigens entworfenen Hausschuhen einen echten Verkaufsschlager landen konnte, möchte auch das Model in der Fashion-Welt Fuß fassen. Der Name ihres eigenen Labels: Hailey Bieber. Dumm nur, dass das US-amerikanische Patent- und Markenamt dies nicht so einfach durchwinkt wie es Frau Bieber womöglich gerne hätte.

Wie nun das Promi-Portal "The Blast" berichtet, würden dem Amt entscheidende Unterlagen fehlen. Um die Marke erfolgreich anmelden zu können, müsse die 22-Jährige zunächst noch festlegen, welche Produkte sie später verkaufen möchte, das heißt Bademode, Sportmode, Abendmode, et cetera.

Prinzessin Charlotte

Diesem süßen Hype kann sie nicht widerstehen

Geschafft: Jetzt kann für Prinzessin Charlotte der erste Schultag beginnen. 
Prinzessin Charlotte hat ein Faible für Einhörner: Immer wieder sieht man die kleine Prinzessin mit einem Accessoire in Form des Fabelwesens.
©Gala

Ist sie wirklich verheiratet?

Gravierender scheint jedoch der fehlende Ehe-Nachweis zu sein. Wie aus den Dokumenten des Patent- und Markenamts hervorgehen soll, müsse das Model schriftlich nachweisen, dass sie tatsächlich Hailey Bieber sei. Ansonsten könne die Marke wohl nicht registriert werden. Sollte Bieber den Nachweis nicht schnellstmöglich erbringen, so heißt es, werde ihr Antrag abgelehnt.

Der Sänger und das Model haben sich im Herbst vergangenen Jahres standesamtlich trauen lassen. Dies bestätigte nicht nur die 22-Jährige mit der Änderung ihres Instagram-Namens, sondern auch Justin Bieber selbst. Er nannte sich an Thanksgiving einen "verheirateten Mann". Wann die kirchliche Hochzeit der beiden Turteltauben folgt, ist nicht bekannt. Zuletzt haben sie die Trauung verschoben, da nach Angaben von "TMZ" zu viele Hochzeitsgäste abgesagt hätten.

Themen

Erfahren Sie mehr: