H&M: Kampagne mit Achselhaaren und Schwabbelbauch

Die neue Herbstkampagne von H&M und zeigt ein ganz neues Frauenbild, fernab von Modelmaßen

Fernab von schönen Models mit langen Beinen, schmaler Taille und makelloser Haut präsentieren der neuen Werbespot der H&M Herbstkollektion ein Frauenbild, was wir so noch nicht gesehen haben. Macht sich das Mode-Label jetzt stark für den Feminismus?

Die neue H&M Werbekampagne zeigt nicht nur Frauen mit Bauchspeck, sondern auch Frauen mit Glatze.

H&M Herbstkampagne #Ladylike

Ein starkes Marketing Statement ist der 72-sekündige Werbespot alle mal, denn der schwedische Modekonzern macht deutlich, dass Frau-Sein nicht gleich Model-Sein bedeutet, stellt vielmehr jedes Model in den Schatten und überzeugt mit der schlichten und einfachen Wahrheit: Frauen mit Achselhaaren, Bäuchlein, Winkeärmchen, abrasierten Haaren oder aufgepumpten Muskeln.

H&M macht sich für die Frauen stark

So verschieden wie die Frauen sich auch präsentieren, so unterschiedlich sind auch ihre Persönlichkeiten. Neben den Models Lauren Hutton und Adwoa Aboah erkennt man auch Transgender-Schauspielerin Hari Nef. Insgesamt versucht der Werbespot Abstand zu nehmen. Abstand vom traditionellen Hochglanz-Frauenbild. Die Modewelt wird in ein völlig neues Licht gestellt, was nicht dem gängigen Schönheitsideal entspricht, dafür aber ein ganz neues, ebenso schönes Bild aufwirft. Und das spricht vielen Frauen aus der Seele, die nun endlich die Chance haben, sich auch einmal mit Schauspielerinnen identifizieren können.

Der Werbespot wird gefeiert

Plus-Size-Models

Echte Frauen haben Kurven

Curvy Model Ashley Graham beweist, dass für einen sexy Schlitz im Kleid keine Storchenbeine nötig sind. Voller Stolz präsentiert sie den Fotografen ihren Oberschenkel und sieht dabei fantastisch aus. 
Können Latzhosen sexy sein? Aber ja doch! Curvy Model Sarina Nowak macht ihre Instagram-Fans mit diesem entspannten Spiegel-Selfie ganz wuschig.
Nicht nur in Latzhosen, auch in sexy Glamour-Looks bezaubert Sarina Nowak mit ihren Rundungen
Sängerin und Schauspielerin Kayley Kiyoko zeigt beim Billboard's "Women in Music"-Event, dass man Kurven auch unbedingt in auffällige Farben und Stoffe verpacken kann.

31

Ende des vergangenen Jahres hatte es schon einmal eine solche Andeutung der Kehrtwende von H&M gegeben. Das Tochterunternehmen "& Other Stories" warb mit außergewöhnlichen Frauenund versuchte das traditionelle Schönheitsideal in Frage zu stellen. Nun versucht es der schwedische Konzern ein zweites Mal. Und wie die Twitter-Reaktionen unter dem Hashtag "#Ladylike" beweisen, ist die Kampagne schon jetzt ein großer Erfolg.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche